Indien-Reisebericht :Indien 3.0

Auf nach Connor

Mumnar-Udumalpet

Mumnar-Udumalpet

Chinnar Wildlife Sanctuary bei Marayoor

Chinnar Wildlife Sanctuary bei Marayoor

Coimbatore bus stand

Coimbatore bus stand

Busfahren indisch

Nachdem mich der Muezzin und andere Religiöse pünktlich um 5.15h geweckt haben,nehme ich im Morgengrauen den 6h Bus nach Udumalpet. Die Fahrt geht durch die Berge und Teeplantagen und dauert gut 3 Stunden. Das ist der Vorteil von frühen Bussen,die Straßen sind noch vergleichsweise leer und du bist schneller am Ziel. Dies soll heute Coimbatore sein,und in Udu muß ich umsteigen. Es sind etwa 100km.
Im Udumalpet bekomme ich sofort Anschluß an einen Bus nach Coimbatore. Diese Fahrt wird zu einer der schönsten,die ich je gemacht habe. Sie wird nur von einer Pause unterbrochen,und zwar in Marayoor,das malerisch mitten im Chinnar Wildlife Sanctuary liegt,einem landschaftlich wunderschönen Nationalpark,an den sich gleich das Amalai Tiger Reserve anschließt. Wie afrikanische Savanne mutet dies an. So stell ich mir eine Safari Pirschfahrt vor
Tiere gibt es nicht zu sehen,aber die Landschaft ist grandios,und hätte ich nix vor,ich müßte eigentlich 2 Tage bleiben. So genieße ich eben die fahrt in vollen Zügen. Sie dauert etwa 3 Stunden.
In Coimbatore muß ich den Busbahnhof wechseln,denn ich merke,hier ist wieder laut,hektisch und vor allem brotheiß.
Ein junger Mann hilft mir,den Stadtbus 4 zu finden und es geht mit ordentlich Musike quer durch die Stadt zu new busstand.
Dort bekomme ich Verpflegung und erneut sofort Anschluss nach Connoor. Nochmal gut 3 Stunden. Zunächst wird Mettupalayam erreicht,von wo aus die Nilgiri Mountain startet. Ich aber bleibe sitzen,und schon geht es in die Nilgiris.
Ab jetzt maximal 20km/h,und zwar fast die ganze Strecke,immer bergan.
Es ist eine beeindruckende Veranstaltung.
Die Haarnadelkurven sind zum Teil so eng,daß der Bus am Abgrund zurücksetzen muß. Souverän meistert der Fahrer,wie alle anderen vor ihm,seinen Part.
Gegen 16h bin ich da,knapp 10h Busreise liegen hinter mir.
Ich erkundige mich nach dem Weg zum YWCA Wyoming,wo ich logieren möchte. Problemlos meistere ich die 2km,die mich steil nach oben führen.
Das YWCA ist ein blitzsauberes altes Kollonialhaus und ich bekomme ein kleines Zimmer im 1. Stock.
Ich bin müde,groggy aber happy.
Ich schaue,wie im LP beschrieben,auf das beschauliche Connoor. Die Vögel zwitschern in den riesigen Eukalyptusbäumen.
Alles richtig gemacht.
Morgen schau ich mach der NMR

Busfahrt nach Connoor

Busfahrt nach Connoor

YWCA Wyoming

YWCA Wyoming

Connoor von oben

Connoor von oben

© bernd scholz, 2018
Du bist hier : Startseite Asien Indien Indien-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Diesmal beginnt die Reise,wo die vorherige endete...in Kerala. Geplante Stationen sind Ooty,Munnar,Kanyakumari,Madurai,Chennai und möglicherweise Sikkim. Schaun mer mal.
Details:
Aufbruch: 17.02.2018
Dauer: 4 Wochen
Heimkehr: 16.03.2018
Reiseziele: Indien
Der Autor
 
bernd scholz berichtet seit 35 Monaten auf umdiewelt.
Bild des Autors
bernd über sich:
ich bin 54 jahre,und reise schon immer für mein leben gern,früher in europa,später nordafrika
initiation für fernreisen war kalifornien 2000. Das hat mir gezeigt,das fernreisen richtig tiefe spuren hinterlassen...urlaub mach ich dann auf arbeit
ich kenne mich gut in ägypten und marokko aus,und seit geraumer zeit fahre ich einmal pro jahr richtig weit weg,immer abwechselnde kontinente
vietnam,kuba,südafrika war zuletzt...jetzt indien.