Auf das Dach der Welt: Nepal, unser 2. Versuch

Nepal-Reisebericht  |  Reisezeit: Mai 2016  |  von Thalia&Christine R

23.05.2016: Boudha-Abreise

Wir dürfen das Zimmer noch bis heute Abend nutzen--hurra-!
Wir haben Rene angesprochen und er hat das für uns klar gemacht.
So können wir heute noch was unternehmen, bzw gemütlich abhängen, essen, duschen und packen.
Bisher waren wir auch die einzigen Gäste im ganzen Guesthouse-nur gestern kamen tatsächlich 3 weitere Backpacker an.

Wir besuchen noch das große Kaufhaus-hier gibt es alles was das Herz begehrt. Von Schuhen über Elektroartikel und einem riesigen Supermarkt.
Wir kaufen uns u.a. noch ein paar Cds mit Nepalesischer Musik.

Wir besuchen noch das große Kaufhaus-hier gibt es alles was das Herz begehrt. Von Schuhen über Elektroartikel und einem riesigen Supermarkt.
Wir kaufen uns u.a. noch ein paar Cds mit Nepalesischer Musik.

So krass: Das Hyatt und daneben die Zeltstadt. 
Wie wir von Rene erfahren, hat Hyatt nach dem Erdbeben die Wiese zur Verfügung gestellt um die Zeltstadt für die Opfer zu errichten.

So krass: Das Hyatt und daneben die Zeltstadt.
Wie wir von Rene erfahren, hat Hyatt nach dem Erdbeben die Wiese zur Verfügung gestellt um die Zeltstadt für die Opfer zu errichten.

Ein Blick von der Dachterrasse unseres Guesthouses.

Ein Blick von der Dachterrasse unseres Guesthouses.

Noch ein typischer und letzter Anblick...

Noch ein typischer und letzter Anblick...

Am Abend nehmen wir noch ein leckeres Essen zu uns. Die Küche im Trekkers Inn ist wirklich vorzüglich!

Dann heißt es Abschied nehmen von den Menschen im Guest House und Nepal. Diese Reise auf das Dach der Welt war auf jeden Fall eine Reise wert! Wir haben unzählige bewegende Begegnungen mit den Menschen und eine atemberaubende Natur erlebt.
Besonders berührt hat uns der Besuch im Waisenhaus.
Als Highlight in der Natur ist ohne Zweifel der fantastische Anblick der 8000ender Dhaulagiri und Annapurna zu nennen.
Wir können eine Reise in dieses wunderschöne Land nur empfehlen. Möchten aber nicht verschweigen, das man sich auf große Armut mit all seinen Randerscheinungen einstellen muss.
Aber genau deshalb braucht dieses Land jeden Gast, auch als Einnahmequelle.
Wir haben uns wieder als gutes Reiseteam bewiesen. Darum sagen wir schon jetzt :" Nach der Reise vor der Reise"

Du bist hier : Startseite Asien Nepal Nepal-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Aufgrund der traurigen Ereignisse mit den Erdbeben, sind unsere Pläne im letzten Jahr sehr kurzfristig ins Wasser gefallen. Da ich in einigen Reiseberichten gelesen habe dass man sich in Nepal schon wieder gut bewegen kann und wir natürlich auch willkommen sind, weil die Nepalesen natürlich auch die Einnahmen der Touristen dringend brauchen, buchen meine Freundin Ines und ich unseren Trip für dieses Jahr erneut.
Details:
Aufbruch: 04.05.2016
Dauer: 3 Wochen
Heimkehr: 24.05.2016
Reiseziele: Nepal
Der Autor
 
Thalia&Christine R berichtet seit 8 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors