Nepal 2018 - Zu Besuch bei Waisenkindern auf dem Dach der Welt

Nepal-Reisebericht  |  Reisezeit: Oktober 2018  |  von Ines Buchholz

13.10.2018 - Tag 4 im COU

Wir brauchen keinen Wecker

Wer im COU übernachtet braucht keinen Wecker. Heute morgen werde ich, kurz vor 7 Uhr, von einem Wettkampf der vor meiner Zimmertür stattfindet geweckt.

Da wird miteinander gerungen.

Da wird miteinander gerungen.

Gitarrenklang

Später erklingt wieder die Gitarre und die wundervolle Stimme von Deelip. Ich könnte ihm stundenlang zuhören.

Deelip

Deelip

Gruppenbild

Da von heute an die Kinder nach und nach in die Ferien gehen, machen wir noch ein Gruppenbild. Ausserdem dürfen sich die Kinder eine Farbe für ihre Winterjacke aussuchen.
In den Ferien besuchen die Kinder ihre Familien. Daher sind sie fleißig am Wäsche waschen und duschen. Die Verwandten wohnen oft weit entfernt in kleinen Dörfern und sind finanziell nicht in der Lage ihre Kinder durchzubringen oder ihnen eine Schulausbildung zu geben.
Einige der Jungen und Mädchen bleiben im COU, da sie entweder keine Familie mehr haben oder sie zu weit entfernt leben.
Hier im COU sind sie gut versorgt und erhalten eine gute Schulausbildung auf einer Privatschule.

Frühstück

Frühstück

Die Kinder stehen wieder brav in Reihen und Tsering notiert den Wunsch der Farbe für die Jacken.

Die Kinder stehen wieder brav in Reihen und Tsering notiert den Wunsch der Farbe für die Jacken.

Sie sind einfach herzig.

Sie sind einfach herzig.

Aufstellung für das Gruppenbild

Aufstellung für das Gruppenbild

Es wird

Es wird

Das sieht doch schon gut aus

Das sieht doch schon gut aus

 Komplett

Komplett

Didi und Dei unterstützen Tsering bei der vielen Arbeit. Sie sind sehr herzlich.

Didi und Dei unterstützen Tsering bei der vielen Arbeit. Sie sind sehr herzlich.

Noch fix ein Fotowunsch erfüllt

Noch fix ein Fotowunsch erfüllt

Der Waschplatz

Der Waschplatz

Überall hängt die Kleidung zum trocknen.

Überall hängt die Kleidung zum trocknen.

Sie hat sich mit Hilfe der großen Mädchen chic gemacht.

Sie hat sich mit Hilfe der großen Mädchen chic gemacht.

Auf geht's in die Ferien

Die ersten Verwandten kommen, um die Kinder abzuholen. Es heißt Abschied nehmen

Der Vater von Kinga. Er spielt ein altes Instrument. Die Kunst es zu spielen wird von Generation zu Generation weitergegeben.

Der Vater von Kinga. Er spielt ein altes Instrument. Die Kunst es zu spielen wird von Generation zu Generation weitergegeben.

Ein Instrument mit aufwendigen Schnitzereien.

Ein Instrument mit aufwendigen Schnitzereien.

Eine Dhamning. Sie ist mit Schaf Haut bespannt.

Eine Dhamning. Sie ist mit Schaf Haut bespannt.

Dann brechen Sie auf in Ihr Dorf.

Dann brechen Sie auf in Ihr Dorf.

Kinga mit seinem Vater

Kinga mit seinem Vater

Während die ersten abreisen, vertreiben sich die anderen die Zeit. Die Katze hat es gut, sie wird von Bipana beschmust.

Während die ersten abreisen, vertreiben sich die anderen die Zeit. Die Katze hat es gut, sie wird von Bipana beschmust.

Tsering, er kann super rappen.

Tsering, er kann super rappen.

Auch Seilspringen geht super

Auch Seilspringen geht super

Ein kleiner Schelm.

Ein kleiner Schelm.

Diese fünf kommen aus einer entfernten Berg Region und können daher ihre Familien nicht besuchen.

Diese fünf kommen aus einer entfernten Berg Region und können daher ihre Familien nicht besuchen.

Man muss sich nur zu helfen wissen.

Man muss sich nur zu helfen wissen.

Die Wäsche ist trocken und wird verteilt.

Die Wäsche ist trocken und wird verteilt.

Dieser Hund ist noch ganz jung und verspielt.

Dieser Hund ist noch ganz jung und verspielt.

Hund Nummer 3

Hund Nummer 3

Zum Abendessen gibt es Reis und Gemüse.

Zum Abendessen gibt es Reis und Gemüse.

Dann ist wieder Open air Kino angesagt. Die Kinder kuscheln sich in Decken ein, denn es wird kühl.

Dann ist wieder Open air Kino angesagt. Die Kinder kuscheln sich in Decken ein, denn es wird kühl.

Alle wünschen ein Foto.

Alle wünschen ein Foto.

Es geht wieder ein wundervoller Tag zuende.

Es geht wieder ein wundervoller Tag zuende.

© Ines Buchholz, 2018
Du bist hier : Startseite Asien Nepal Nepal-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
"Gemeinsam für Kinder der Welt" so heißt nicht nur unser Verein, sondern es ist eine Herzensangelegenheit und ein Lebensmotto. Zusammen mit meiner Freundin Sylvia werde ich die Waisenkinder in Nepal besuchen, die wir mit unserem Verein unterstützen. Ich habe die Kinder und ihre Not vor zweieinhalb Jahren kennengelernt und seit dem ist es für mich zu einem Lebensinhalt geworden, dort zu helfen. Ich freue mich riesig das Land und die Kinder auf dem Dach der Welt wieder zu sehen.
Details:
Aufbruch: 04.10.2018
Dauer: 3 Wochen
Heimkehr: 25.10.2018
Reiseziele: Nepal
Der Autor
 
Ines Buchholz berichtet seit 34 Monaten auf umdiewelt.
Bild des Autors