Indisch für Anfänger: Sri Lanka und die Malediven

Sri Lanka-Reisebericht  |  Reisezeit: November / Dezember 2019  |  von Miri und Thomas S.

"Erleben Sie die Vielfältigkeit Sri Lankas - die Perle des Indischen Ozeans bei unserer fabelhaften Rundreise. (...) Nach einer Woche Kultur erholen Sie sich an den paradiesischen Stränden auf den Malediven.."

Das ist die Einleitung unseres Reiseveranstalters aus der Broschüre. Richtig gelesen. Dieses Mal haben wir unseren Urlaub von jemand anderem planen lassen und die Zügel aus der Hand gegeben. Ob uns das gefällt? Das wissen wir bald ... kommt doch einfach wieder mit :-)

DUS - DXB - CMB

Es gibt viele Wege zum Glück ...

Und einen davon haben wir Anfang des Jahres kennengelernt, als ein älterer Herr bei einer Fernsehlotterie eine Sri Lanka-Rundreise mit anschließendem Aufenthalt im Paradies (aka Malediven) gewonnen hat.
Diese wollte er nicht antreten, weil er viel lieber auf die Kanaren fliegt, wo er bereits alles kennt. Getreu dem Motto "Lieber den Spatz in der Hand als die Taube auf dem Dach" suchte er also jemanden, der ihm seinen Gewinn abkaufen wollte.
So gab es am Ende zwei Gewinner: uns, da wir durch Zufall in den Besitz eines Gutscheins für die besagte Reise gekommen sind (weil wir jemanden kennen, der jemanden kennt usw.) und den älteren Herrn, der sich nun endlich wieder auf den Weg nach Fuerteventura machen konnte

Die Kunst des Reisens ist nicht das Planen, sondern das Tun.

Noch nie sind wir so planlos in den Urlaub gestartet. Obwohl ... das ist so nicht richtig, denn Thomas verreist grundsätzlich so Nee, im Ernst: wir mussten uns im Vorfeld lediglich für ein Datum entscheiden - alles Weitere konnten wir den Reiseunterlagen entnehmen, die wir vom Veranstalter erhalten haben.
Seltsames Gefühl, die Planung der vermeintlich schönsten Zeit des Jahres jemand anderem anzuvertrauen. Aber da es sich um ein erprobtes Modell handelt, sind wir nicht allzu skeptisch

Soooo ... geht los! Für den kleinen Flugzeug-Feigling gab es einen Kleinen Feigling im Flieger ... ich hab den besten Mann der Welt

Soooo ... geht los! Für den kleinen Flugzeug-Feigling gab es einen Kleinen Feigling im Flieger ... ich hab den besten Mann der Welt

Ayubowan auf Sri Lanka

Ende November. startet der Flieger endlich wieder in Richtung Sonne. Die Zwischenlandung in Dubai, einem wahnsinnig großen Flughafen, nutzen wir, um ein wenig durch die luxuriösem Boutiquen zu flanieren ... zu blöd, das wir die schwarze AMEX zu Hause gelassen haben. Das ist Ronaldo, den Thomas zufällig entdeckt, bestimmt nicht passiert.. Ganz ruhig, Ladies. Es ist nicht Christiano Ronaldo gemeint, sondern ein sehr bekannter Stürmer der 90er (der inzwischen so gar nicht mehr nach Profi-Fußballer aussieht).

In Colombo, der Hauptstadt Sri Lankas, gelandet, erwartet uns bereits ein netter Herr mit einem "Mr & Mrs"-Schild. Hach, süß! Etwas schräg finden wir allerdings, dass er uns nach einiger Fahrtzeit nach unserem Hotelnamen fragt. Wir sind seine einzigen Gäste - müsste er es nicht besser wissen? Aber gut ... bitte einmal ins "Jetwing Sea"-Hotel in Negombo.

Am heutigen Tag ist seitens des Veranstalters nichts geplant, so dass wir auf eigene Faust die Umgebung ein wenig erkunden. Wir werden von den vielen Eindrücken nahezu erschlagen! Innerhalb weniger Stunden erhalten wir eine kleine, sehr intensive Kostprobe von Sri Lanka. Wir probieren uns durch die indische Küche und strapazieren unsere Nasen immer wieder. Von "boah, riecht dat toll!" bis "noch ein Atemzug und ich quittiere den Dienst!" ist alles dabei. Außerdem lernen wir einen Deutschen kennen, der seit 30 Jahren hier lebt und uns von "seinem" Sri Lanka erzählt. Auf die Frage, ob er die Sprache beherrscht, sagt er mit einem Augenzwinkern: "Wenn ich will, ja. Aber ich will fast nie.". Dann kommen zwei kleine Mädchen vorbei und er ruft ihnen hinterher: "Bring die kleine Maria jetzt mal nach Hause!". An uns gewandt meint er: "Joa, ich kenne hier eigentlich jeden!". Aaaah ja! Offenbar versucht er den Menschen hier Deutsch beizubringen als deren Sprache zu lernen ....

Bereits kurz nach dem Sandmännchen um 21 Uhr (nach etwa 16 Km Fußweg) landen wir völlig geplättet von vielen neuen Eindrücken im Betti und sind gespannt auf den morgigen Tag. Um 8:30 Uhr soll es losgehen.

Das ist unsere Aussicht beim Frühstück. Geht schlechter, oder?

Das ist unsere Aussicht beim Frühstück. Geht schlechter, oder?

Du bist hier : Startseite Asien Sri Lanka Sri Lanka-Reisebericht
Die Reise
 
Details:
Aufbruch: 30.11.2019
Dauer: 14 Tage
Heimkehr: 13.12.2019
Reiseziele: Sri Lanka
Der Autor
 
Miri und Thomas S. berichtet seit 8 Jahren auf umdiewelt.
Aus dem Gästebuch (1/1):
Franzi 1576057425000
Hallo ihr Wel­ten­bum­mler­,
dan­ke, dass ihr eure Er­fah­run­gen teilt! Die Tage schei­nen teil­wei­se sehr vol­lge­packt und trot­zdem habt ihr noch Lust, Berich­te zu schrei­ben. Toll!
LG
Fran­zi
Antwort des Autors: Liebe Franzi,
das machen wir seeeehr gerne
LG aus dem Paradies aka Malediven
Miri & Thomas