Historische Stätten in Libanon und im Königreich Jordanien

Jordanien-Reisebericht  |  Reisezeit: Oktober / November 2019  |  von Thalia&Christine R

26.10.2019: Amman-Um Quais-AilounCastle-Jerish

Es gibt hier keinen Alkohol!!
Anders als in Libanon, wo eher zu viel Alkohol genossen wurde, gibt es hier gar keinen.
Selbst in dem großen Touristenrestaurant „Pasha“ ist auf den Flyern der Bierkrug mit dem 2JD Preis durchgestrichen.

Mein grober Plan für Jordanien...

Wir beginnen heute mit unserer ersten Tour.
Um kurz nach 8 Uhr steht unser Fahrer bereit und nimmt uns 4–ein junges Paar aus London begleitet uns—mit auf die heutige Tour: Umm al Quain, Ajoun-Castle und das Highlight: Gerasa oder Jerish (wie es hier heißt)

Der Balkon von unserer Unterkunft

Der Balkon von unserer Unterkunft

...noch einer...

...noch einer...

Wir entscheiden uns heute für das arabische Frühstück

Wir entscheiden uns heute für das arabische Frühstück

......und Rührei...

......und Rührei...

Wir fahren 2 Stunden stramm nach Norden bis wir in „UmQuais“ ankommen.
Die archäologische Stätte liegt am Fluß „Jarmuk“ , der hier Jordanien von Israel trennt und weiter östlich die Grenze zu Syrien bildet.
In byzantinischer Zeit war die Stadt ein bekannter Bischofssitz.
Es gab hier einige Schlachten bis die Stadt von schweren Erdbeben 749nChr zerstört wurde.

Weiter gehts durch einige Orte...

Weiter gehts durch einige Orte...

Eine tonnenschwere Steintür mit herausgearbeiteten Scharnieren, die sich sehr leicht bewegen ließ

Eine tonnenschwere Steintür mit herausgearbeiteten Scharnieren, die sich sehr leicht bewegen ließ

Die Rückseite der Tür

Die Rückseite der Tür

Links ist Israel und ganz rechts Syrien

Links ist Israel und ganz rechts Syrien

Weit hinten kann man den Tiberias-See von Israel sehen ...

Weit hinten kann man den Tiberias-See von Israel sehen ...

Die ehemalige Ladenstraße

Die ehemalige Ladenstraße

Ruinen der Basilika

Ruinen der Basilika

Hier ist der Grenzverlauf zu Israel genau zu sehen. Unser Fahrer erzählt uns, dass erst letzte Woche 2 Dörfer von Israel zu Jordanien gewechselt haben. Er zeigt uns die 2 Dörfer und wir sind sprachlos

Hier ist der Grenzverlauf zu Israel genau zu sehen. Unser Fahrer erzählt uns, dass erst letzte Woche 2 Dörfer von Israel zu Jordanien gewechselt haben. Er zeigt uns die 2 Dörfer und wir sind sprachlos

...da brennt was....

...da brennt was....

Nach weiteren 1,5 Stunden Fahrt sind wir am Castle von Ajloun-es wurde 1184 auf den Ruinen eines Klosters erbaut

Nach weiteren 1,5 Stunden Fahrt sind wir am Castle von Ajloun-es wurde 1184 auf den Ruinen eines Klosters erbaut

Dirk hat keine Lust auf weitere Besichtigung und daddelt lieber...

Dirk hat keine Lust auf weitere Besichtigung und daddelt lieber...

Hier werden mühselig Mosaike freigelegt

Hier werden mühselig Mosaike freigelegt

Gegen 15.30 Uhr erreichen wir das letzte -das Highlight des heutigen Tages:
Gerasa oder Jerash.
Eine der besterhaltenen römischen Stätten , neben Palmyra in Syrien und Baalbek in Libanon

Der Hadriansbogen

Der Hadriansbogen

Artemis Tempel

Artemis Tempel

Hier verbringen wir 2 Stunden und dann gehts wieder zurück

Hier verbringen wir 2 Stunden und dann gehts wieder zurück

Erst gegen 18.30 Uhr sind wir wieder im Hostel. Wir haben keine Mittagspause gemacht und sind schätzungsweise 250km gefahren.
Für meinen Geschmack hat es sich gelohnt—ich buche gleich die nächste Tour für morgen nach Madaba und zum Toten Meer.
Außerdem verlängere ich unseren Aufenthalt um 2 weitere Nächte, bis zum 29. Oktober.
Jetzt gehts aber in die Stadt—wir haben Hunger!

Hier gibt es diese typische Süßspeise—die muss sehr beliebt sein—

Hier gibt es diese typische Süßspeise—die muss sehr beliebt sein—

Schlange stehen ist angesagt! Dann bekommt man für 0.7 JD ein Stück warmen Schafskäse mit knusprigem Pistazien-Honig Mantel

Schlange stehen ist angesagt! Dann bekommt man für 0.7 JD ein Stück warmen Schafskäse mit knusprigem Pistazien-Honig Mantel

Es ist unglaublich lecker!!

Es ist unglaublich lecker!!

Da sitzen die Männer alle und verzehren genüßlich das süße Zeug...

Da sitzen die Männer alle und verzehren genüßlich das süße Zeug...

...ich auch....

...ich auch....

Wir kaufen noch Brot und Oliven für die morgige Fahrt. Überall werden wir nett empfangen und bedient.
Wenn wir bezahlen, wird der Betrag sogar immer abgerundet.

Du bist hier : Startseite Asien Jordanien Jordanien-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Da bietet sich ein Feiertag mit ein paar Brückentagen wieder für einen kleinen Ausflug in den mittleren Osten an. Die Flüge sind nicht so weit und sehr günstig und hier gibt es viele historische Stätten zu besichtigen.Das Land "Libanon" schreckt erstmal viele ab--aber bei näheren Recherchen erweist es sich als ein interessantes Land, welches gut zu bereisen ist. Von der Hauptstadt Beirut ist es nur ein Katzensprung zum Nachbarland Jordanien um die sagenumwobene Stadt Petra zu sehen.
Details:
Aufbruch: 18.10.2019
Dauer: 3 Wochen
Heimkehr: 05.11.2019
Reiseziele: Libanon
Jordanien
Der Autor
 
Thalia&Christine R berichtet seit 7 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors
Aus dem Gästebuch (3/6):
Hanna 1573813660000
Liebe Chris­ti­ne,­
wie es der Zufall will, lese ich gerade die Au­to­biog­rap­hie von der Königin Noor von Jor­da­nien: "Im Geist der Vers­öhnung. Ein Leben zwischen zwei Wel­ten­"
Sie hat als A­meri­ka­nerin mit a­ra­bischen Wurzeln mit 26 Jahren König Hussein von Jor­da­nien ge­hei­ra­tet. Durch ihr Buch habe ich sehr viel über mehr die po­li­tische Si­tua­tion im a­ra­bischen Raum - spe­ziell der Pal­ästi­ners und Israel - vers­tan­den. Ich kann es dir zur "Nach­ve­rar­bei­tung" sehr ans Herz le­gen.­
Und danke euch, dass ich "dabei" sein durfte.
Martin 1572970167000
Liebe Chris­ti­ne,­

ich wollte jetzt mal - nach so vielen Jahren - schrei­ben, was für eine große Freude es ist, Dich als Autorin auf www.um­die­wel­t.de dabei zu haben! Danke, Chris­ti­ne!­!!

Lie­be Grüße,­
Dein Web­mas­ter
Hanna 1572539977000
Sehr ein­druck­svol­le Bilder von PETRA! Muss gleich mal etwas mehr über diesen Ort in Wi­ki­pe­dia lesen.