Amsi entdeckt Südostasien

Indonesien-Reisebericht  |  Reisezeit: September 2009 - April 2010  |  von Chrigi L.

Endlich kanns losgehen!

Ich wünsche euch viel Spaß mit meinen Bildern und Texten. Vor allem in kalten und grauen Wintertagen…

Vor der Reise

Hallo Zusammen,

Willkommen zum ersten Kapitel. Seit Anfang August geniesse ich Urlaub und hatte deshalb mehr als genug Zeit, um meine Reise vorzubereiten. Selbstverständlich habe ich nicht nur vorbereitet, sondern auch noch diesen oder jenen Tag in den Ferien verbracht. In diesem Kapitel möchte ich euch meine ersten 1 1/2 Monate Urlaub näher bringen...

Zum Ferienauftakt war ich mit einer handvoll guter Jungs auf Zypern in Ayia Napa. War super lustig, eine nette Partystadt wo man durch aus eine Woche verbringen kann. Wir genossen die Ausgehmöglichkeiten und nette Stunden am Strand und nicht zu vergessen das heisse und einfach nur perfekte Wetter.

Die ganze Truppe: Immi, Jonas, Lex Roxx, Gretti, Sevi, Fiew und ich

Die ganze Truppe: Immi, Jonas, Lex Roxx, Gretti, Sevi, Fiew und ich

Noch einige weitere Details zu unserer Partyreise. Die Restaurantvielfalt und die Qualität in Napa waren erstaunlich. Extrem gut. Die Strände ums Zentrum waren voller Leute, Liegen und Sonnenschirme. Das Wasser jedoch sauber.

Für ein längeres Wochenende machte ich dann wieder einmal einen Ausflug in den Norden Frankreichs. Zu meiner ehemaligen französisch Lehrerin und ihrem Freund. Wie immer an einem Freitag nahmen wir ein, zwei Drinks im Café um die Ecke und dann ging's weiter ins Kes West. Ein Nachtkomplex, der für ca. 5000 Leute und eine ganze Region erschaffen wurde. Die ganze Truppe war mit dabei und wir verbrachten ein super Abend.
Am Samstag war dann das eigentliche Highlight meines Ausflugs nach Frankreich. Einen Fußballmatch. RC Lens vs. Rennes. Der RC Lens, bekannt für Ihre einzigartige Fangemeinschaft und atemberaubende Heimspiele. Und dieses Versprechen wurde voll und ganz eingehalten. Eine elektrisierende Stimmung, magische Momente und ein tobendes Publikum während rund 90 Minuten. Das Stadion (Stade Felix Bollaert) ist ein Tempel, welcher 41.000 Gläubigen zwei Mal im Monat Platz für Ihre Gebete und Wünsche bietet.
Die Region um Lens ist nicht sonderlich privilegiert. Nein, man hat den Eindruck als ob diese Gemeinden und Dörfer ihre beste Zeit bereits mehrere Jahre, wenn nicht Jahrzehnte, hinter sich haben. Aber an einem Matchtag von Lens ist alles wie verzaubert. Die Farben Blut und Gold (Sang et Or - die Clubfarben) in allen Autos und an allen Cafés. Jeder ist stolz ein Trikot und eine Eintrittskarte für den Match zu besitzen. Eine gigantische Atmosphäre, welche bereits Stunden vor dem Match zu spüren ist.

Im Stadion

Im Stadion

Der Tempel

Der Tempel

Ein weiterer, sehr empfehlenswerter Ausflug führte uns zum Cape blanc nez in der Nähe von Calais. Vom Cape aus sieht man bei gutem Wetter die Küsten Englands. Ich persönlich liebe diesen Ort.
Die wunderschönen und natürlichen Küsten des Nordens sind eine Visite wert. Und wenn man noch ein paar Tage mehr Zeit hat kann sich eine Reise bis in die Bretagne via der Normandie mehr als ausbezahlen. Und wenn Ihr noch mehr über den Norden und vor allem über die Leute erfahren wollt, dann kann ich euch nur den Film "bienvenue chez les ch'tis" wärmstens empfehlen.

Der Blick vom Cape Richtung Westen

Der Blick vom Cape Richtung Westen

© Chrigi L., 2009
Du bist hier : Startseite Asien Indonesien Indonesien-Reisebericht
Die Reise
 
Details:
Aufbruch: 22.09.2009
Dauer: 7 Monate
Heimkehr: April 2010
Reiseziele: Indonesien
Thailand
Laos
Kambodscha
Philippinen
Der Autor
 
Chrigi L. berichtet seit 11 Jahren auf umdiewelt.