Schrumpfköpfe, Orang Utans und Totenzeremomien - ab in den Norden Indonesiens!

Indonesien-Reisebericht  |  Reisezeit: August / September 2014  |  von Thalia&Christine R

03.September 2014:Tamanjaya-Peucang Island

Nach nur 6 Stunden heißt es schon wieder aufstehen. Frühstück gibt es bei Schwiegermama und dafür müssen wir durch das Dorf zu ihr gehen. Wir werden bestaunt und freundlich begrüßt.

Das ist das schicke Haus vom Bruder

Das ist das schicke Haus vom Bruder

Hier durften wir schlafen

Hier durften wir schlafen

Das Frühstück war wirklich prima. Wir sitzen dabei auf einem "Bale Bale"

Das Frühstück war wirklich prima. Wir sitzen dabei auf einem "Bale Bale"

Schwiegerma hat einen Kiosk und ab und zu kommt Kundschaft

Schwiegerma hat einen Kiosk und ab und zu kommt Kundschaft

Die wohnen gegenüber.

Die wohnen gegenüber.

Das kleine Mädchen ist ungewöhnlich schüchtern und fängt an zu weinen als wir näher kommen.

Das kleine Mädchen ist ungewöhnlich schüchtern und fängt an zu weinen als wir näher kommen.

Ein paar Bilder vom Dorf

Ein paar Bilder vom Dorf

Mensch und Tier leben zusammen

Mensch und Tier leben zusammen

Der wohnt gegenüber vom Bruder und repariert den Stiefel von Julien

Der wohnt gegenüber vom Bruder und repariert den Stiefel von Julien

Bei uns hätte man die Sohle geklebt, hier wird sie komplett neu angenäht.

Bei uns hätte man die Sohle geklebt, hier wird sie komplett neu angenäht.

Gegen 10 Uhr fahren wir mit einem Pick-up zum Hafen.
Hier wartet eine Kinderschar

Gegen 10 Uhr fahren wir mit einem Pick-up zum Hafen.
Hier wartet eine Kinderschar

Sie reißen sich darum wer unser Gepäck auf das Boot bringen darf

Sie reißen sich darum wer unser Gepäck auf das Boot bringen darf

Die Leiter dort dürfen wir zum Boot runterklettern

Die Leiter dort dürfen wir zum Boot runterklettern

Und wir machen es uns auf dem Boot gemütlich

Und wir machen es uns auf dem Boot gemütlich

Am frühen Nachmittag kommen wir auf Peucang Island an und sind baff.
So eine Idylle. Die Cottages sind im Kreis um einen Platz und in der Mitte tummeln sich Rehe, Affen, Wildschweine. Ein super schöner, sauberer Strand und Menschen die an Freundlichkeit, echter Freundlichkeit alles bisherige übertreffen!
Morgen stelle ich davon Bilder ein.
Die meisten Zimmer stehen leer, ich denke, die Preise für den NP-Besuch sind einfach zu hoch! Und hierher zu kommen ist auch zu schwierig.

Riesiges Wurzelwerk

Riesiges Wurzelwerk

Schön zum klettern...

Schön zum klettern...

Was ist da unten???

Was ist da unten???

Es wird dunkel und wir gehen am Strand zurück

Es wird dunkel und wir gehen am Strand zurück

Die lebt noch und liegt im Wasser

Die lebt noch und liegt im Wasser

Wir haben Taschenlampen dabei und gehen im Dunkeln zurück.

Wir haben Taschenlampen dabei und gehen im Dunkeln zurück.

Es ist zu süß, alle Tiere kommen abends zu den Hütten

Es ist zu süß, alle Tiere kommen abends zu den Hütten

Die sind garnicht scheu

Die sind garnicht scheu

Bis auf einen halben Meter lassen sie uns ran, dann erst laufen sie weg

Bis auf einen halben Meter lassen sie uns ran, dann erst laufen sie weg

Du bist hier : Startseite Asien Indonesien Indonesien-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Ja, Indonesien muss es wieder sein, aber diesmal verschlägt es uns in den Norden. Auf dem Plan stehen Borneo, Sulawesi und die Molukken, dort heißt es Natur und Kultur pur! Als Großstadt wird es diesmal Bangkok sein, anschließend ein Abstecher auf die Vulkaninsel Java, sofern es die "Aktiven" erlauben. Das Highlight dieser Reise soll die Totenzeremonie der Tadoories von Sulawesi sein. Dann die letzten freilebenden Orang Utans auf Borneo, vielleicht noch die Molukken...wer weiß...
Details:
Aufbruch: 04.08.2014
Dauer: 5 Wochen
Heimkehr: 08.09.2014
Reiseziele: Thailand
Malaysia
Brunei Darussalam
Indonesien
Der Autor
 
Thalia&Christine R berichtet seit 8 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors