Die Molukken und .....

Indonesien-Reisebericht  |  Reisezeit: Juli / August 2017  |  von Thalia&Christine R

30.07.2017: Tobelo

Morgens werden wir von Gongschlägen geweckt. Ich zähle sie--aber es kann keine Uhrzeit sein.
Als wir uns auf den Flur schleichen um Kaffee zu holen , kommt prompt Arian heraus und fragt, ob wir auch in die Kirche wollen--stimmt: heute ist ja Sonntag! Daher wohl die Gongschläge...
Später hören wir wie Lieder gesungen werden. Wir erkennen einige Melodien: z.B. "Hänschen klein"
Das Frühstück steht bereit, es gibt Reis mit Beef und Glasnudeln.

Alex ist pünktlich um 10 Uhr da.
Leider gibt es Probleme ein Auto zu bekommen, da Sonntag ist.
Da will hier keiner Geld verdienen...
Er fragt, ob wir mit einem Moped einverstanden sind--also er fährt uns und er ordert ein Weiteres--ob wir uns trauen...die Straßen sind ja gut...
Wir sind einverstanden.
Als ich die Hotelrechnung zahle, schenkt mir Arian 100.000 IDR--dafür lassen wir für Chelsea eine Tüte Haribos da.
Auch Alex hat gestern eine bekommen. Ich habe im Supermarkt geguckt: sowas gibt es hier nicht zu kaufen, war also gute Idee. Das nächste Mal nehmen wir noch Käse mit, den gibt es hier auch nicht und alle mögen ihn.

Im "Kupa-Kupa" werden wir von Lutz und Ona unglaublich herzlich begrüßt. Alle Indonesier sind herzlich-aber diese kleine zierliche Frau setzt dem noch mal einen drauf.
Dazu ganz untypisch quirlig...
Alle Bungalows sind frei...wir haben die Auswahl, und entscheiden uns für die Mittelklasse im Garten mit eigenem Bad für 400.000 IDR incl Frühstück.
Ona hat Köchin gelernt und wir haben schon davon gehört, dass sie eine Meisterköchin ist.
Für den Abend bestellen wir uns Fisch.

Da heute Sonntag ist, kommen alle Einheimischen hier an den Strand.
Ona stellt ihren Strandabschnitt gegen ein kleines Entgeld für eine Gruppe zur Verfügung

Da heute Sonntag ist, kommen alle Einheimischen hier an den Strand.
Ona stellt ihren Strandabschnitt gegen ein kleines Entgeld für eine Gruppe zur Verfügung

Wir vergammeln so den Tag...der Strand hier ist herrlich--das Wasser auch,
Ich erzähle die ganze Zeit mit Lutz--sein Leben ist spannend wie ein Buch.
Er stammt aus Quedlinburg und kam 1998 hierher nach Halmahera und lernte Ona im Hotel kennen, wo er mit seinen Reisegefährten abstieg.
Damals war es nur Bekanntschaft.
Dann kam hier der Glaubenskrieg und das Hotel, in dem Ona arbeitete wurde abgebrannt. Viele kamen um, aber Ona gelang die Flucht.
Lutz suchte sie und fand sie hier wo sie schon 2 Cottages aufgebaut hatte.
Doch es dauerte noch einige Jahre bis Lutz seine Zelte in Deutschland abbaute und hierherzog
So richtig erst als Rentner. Zuerst mit befristeten Visa. Jetzt mit Visum für 5 Jahre. Er muss jetzt kurz vor 70 Jahre alt sein.
Ona ist ungewöhnlich. Eine richtige Businessfrau und Managerin.
Sie organisiert das Geschäft, beaufsichtigt die Arbeiter und verteilt Aufgaben.
Hier sitzt keiner lange rum.

Alex geniesst auch noch seinen freien Tag

Alex geniesst auch noch seinen freien Tag

Wieder so verschmuste Katzen

Wieder so verschmuste Katzen

Nachmittags verschwindet ALex, er will noch zu seiner Plantage in der Nähe und verspricht abends mit Palmwein zurückzukommen.

Wir weden mit echten Fruchtsäften und frittierten Bananen verwöhnt

Wir weden mit echten Fruchtsäften und frittierten Bananen verwöhnt

Ich komme garnicht zum schreiben. Lutz sucht immer das Gespräch und er kann gut zuhören und so spannend erzählen. Er war als Insektensammler mit Freunden in der ganzen Welt unterwegs. Überwiegend natürlich in Asien. Auch in Papua. Er zeigt mir die Fotoalben, die über 20 Jahre alt sind.
Von den Stämmen in den Wäldern von Papua, wo wir auch hinwollten.
Damals war das Ganze noch abenteuerlicher.
Aber damals gab es das Hotel "Sentani Indah" schon, bei dem wir letztes Jahr vor verschlossenen Türen standen

Abends bekamen wir ein megaköstliches Dinner serviert. Mit Scampi und Red Snapper. Es war einfach unglaublich gut.
Wir beschließen den Abend mit dem Palmwein den Alex mitbringt und angeregten Gesprächen in 3 Sprachen.

Du bist hier : Startseite Asien Indonesien Indonesien-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Versäumtes nachholen und neue Freunde wiedersehen...Nach meinem krassen Krankenhausaufenthalt auf Papua letztes Jahr, der mich um den Besuch der "Steinzeitmenschen" gebracht hat, wollen wir nun einen 2. Versuch starten. Vorher soll es aber zu den Molukkeninseln gehen. Wir hoffen, dass wir Kiky und Susi treffen und ich möchte das Krankenhaus noch einmal besuchen...
Details:
Aufbruch: 07.07.2017
Dauer: 4 Wochen
Heimkehr: 06.08.2017
Reiseziele: Indonesien
Der Autor
 
Thalia&Christine R berichtet seit 8 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors