Indonesien: Sulawesi,Halmahera und...?

Indonesien-Reisebericht  |  Reisezeit: April / Mai 2018  |  von Thalia&Christine R

14.05.2018: KupaKupa-Pulau Meti

Heute Nacht—bzw heute morgen waren die Detonationen des Dukonos ganz deutlich zu hören. Es hört sich immer an wie Donnergrollen...
Beim Morgenkaffee lese ich über die Selbstmordanschläge in Surabaya auf Java und bin erschüttert. 10 Tote ...
Das war eine ganze Familie—Mutter, Vater und 3 Kinder die sich selbst getötet haben und dabei viele Unschuldige mitgerissen haben.
Meine indonesischen Freunde sind sich aber sicher, das die derezeitige Regierung aber dagegen massiv vorgehen wird.

Wir haben gestern Abend beschlossen, die kleine Insel „Pulau Meti“ zu besuchen. Dort soll es ein kleines Resort geben, welches von einem Deutsch-Franzosen, der Architekt ist und seinem indonesischen Freund gerade aufgebaut wird.
Das möchte ich gern sehen und auch Tatjana und Heiko sind begeistert von der Idee.
Also hat Lutz ein Bemo (für 80.000 IDR) organisiert und wir fahren zum Hafen „Mawega“ und von dort ein Boot, welches anschließend mit uns noch eine kleine Rundtour macht. (250.000 IDR)

Der Hafen „Mawega“

Der Hafen „Mawega“

Die wackelige Bootsfahrt nach „Pulau Meti“

Die wackelige Bootsfahrt nach „Pulau Meti“

Badende Kinder
Uns ist aufgefallen: erwachsene Indonesier gehen nicht aus purer Ffreude ins Wasser—das tun hier nur Kinder
Die Erwachsenen gehen ins Wasser um zu fischen oder sich zu waschen

Badende Kinder
Uns ist aufgefallen: erwachsene Indonesier gehen nicht aus purer Ffreude ins Wasser—das tun hier nur Kinder
Die Erwachsenen gehen ins Wasser um zu fischen oder sich zu waschen

Da sehen wir das Resort

Da sehen wir das Resort

Das sieht schon mal nett aus...

Das sieht schon mal nett aus...

Wir werden herzlich von Adhi und Max , empfangen. Wobei Max eher der ruhige Vertreter ist und Adhi der quirlige Part.
Sofort, als wir die „Gazebos“—also die Parzellen für die Gäste sehen, sind wir hin und weg.
Unglaublich, was sich der junge Architekt hier ausgedacht hat. Alles so liebevoll und aus Naturmaterial und auch die Deko fehlt nicht.
Auf jedem Tisch befindet sich eine Vase (aus Bambus natürlich) mit einer Pflanze. Zwischen jeder Parzelle sind Töpfe mit Pflanzen.
Alles ist blitzesauber—obwohl sich augenscheinlich gerade keine Gäste hier befinden.
Das Ganze ist idyllisch versteckt hinter Palmen und Bäumen.

Ich habe versucht die Schönheit der Gazebos einzufangen...

Ich habe versucht die Schönheit der Gazebos einzufangen...

Richtig schick finde ich die Tische...und man beachte wie toll das mit der REgalwand gelöst ist, sodass es genügend Abstellflächen gibt...

Richtig schick finde ich die Tische...und man beachte wie toll das mit der REgalwand gelöst ist, sodass es genügend Abstellflächen gibt...

Es gibt noch nicht für alle ein Moskitonetz

Es gibt noch nicht für alle ein Moskitonetz

Spontan kommt mir der Gedanke: wenn jemand ein Buch schreiben möchte, ist er hier richtig!

Spontan kommt mir der Gedanke: wenn jemand ein Buch schreiben möchte, ist er hier richtig!

Adhi demonstriert stolz die Dusche: Man achte auf den Duschkopf: eine Kokosnussschale

Adhi demonstriert stolz die Dusche: Man achte auf den Duschkopf: eine Kokosnussschale

Die Duschen und Toiletten...unglaublich—diese Ideen!!!

Die Duschen und Toiletten...unglaublich—diese Ideen!!!

Für alles werden nur Materialien aus der Natur verwendet

Für alles werden nur Materialien aus der Natur verwendet

Teilweise auch Fliesen—aber dann nur defekte, die sonst eh keiner mehr wollte gelandet wären

Teilweise auch Fliesen—aber dann nur defekte, die sonst eh keiner mehr wollte gelandet wären

Die provisorische Küche...die richtige ist im Bau...

Die provisorische Küche...die richtige ist im Bau...

Dies wird die Küche—auch hier sieht man schon den Einfallsreichtum des Architekten Max

Dies wird die Küche—auch hier sieht man schon den Einfallsreichtum des Architekten Max

Jack, das Schwein ist das Maskottchen der Anlage

Jack, das Schwein ist das Maskottchen der Anlage

Ein Kuschelschwein...

Ein Kuschelschwein...

Ich beschließe spontan am nächsten Tag wiederzukommen und 1 Nacht zu bleiben.
Als ich Adhi danach frage zögert er. Ich sage, dass ich Matratze und Moskitonetz mitbringe und auch sonst nix brauche.
Schließlich rückt er mit der Sprache raus: er möchte Lutz nicht die Gäste wegnehmen und er hat deswegen ein schlechtes Gewissen...
Die beiden Münchner haben diesselbe Idee—auch sie wollen wiederkommen.
Wir besprechen das mit Lutz—aber da wir alle sowieso vorhatten nach Morotai weiterzureisen und dies nun unsere Alternative ist, stellt es kein Problem da!

Der kleine Weg zu den einzelnen Gazebos. Vor jedem ist ein kleines Türchen wir von einem Schrebergarten und ein winziger „Vorgarten“

Der kleine Weg zu den einzelnen Gazebos. Vor jedem ist ein kleines Türchen wir von einem Schrebergarten und ein winziger „Vorgarten“

Die Gazebos sind von Palmen und Bäumen umgeben

Die Gazebos sind von Palmen und Bäumen umgeben

Die beiden schnorcheln, Lutz macht ein Schläfchen und ich wate am Strand entlang

Die beiden schnorcheln, Lutz macht ein Schläfchen und ich wate am Strand entlang

Nach einem leckren Lunch auf „Meti“ besuchen wir die gegenüberliegende Insel „Gumi Lamo“

Nach einem leckren Lunch auf „Meti“ besuchen wir die gegenüberliegende Insel „Gumi Lamo“

Hier wurde mal eine Fischzucht aufgezogen. Leider ging auch dies wie so viele Projekt hier in die Hose

Hier wurde mal eine Fischzucht aufgezogen. Leider ging auch dies wie so viele Projekt hier in die Hose

In einem Becken befinden sich noch Fische. Irgendeine teure Fischart..sonst ist alles leer. Sowie die ganze Anlage verlassen ist

In einem Becken befinden sich noch Fische. Irgendeine teure Fischart..sonst ist alles leer. Sowie die ganze Anlage verlassen ist

Noch mal ein letzter Blick auch die Anlage von Max und Adhi

Noch mal ein letzter Blick auch die Anlage von Max und Adhi

Wir umrunden diese süße kleine Zuckerinsel...

Wir umrunden diese süße kleine Zuckerinsel...

....und kommen wieder bei Lutz und Ona an...

....und kommen wieder bei Lutz und Ona an...

Du bist hier : Startseite Asien Indonesien Indonesien-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Wieder allein nach Indonesien. Eigentlich war Äthiopien mit Ines geplant, aber manchmal macht einem das Leben einen Strich durch die Reisepläne. Aber da Indonesien ja mein Wohlfühlland ist, stellt sich nicht so groß die Frage wo ich nun allein hinreise.
Details:
Aufbruch: 26.04.2018
Dauer: 4 Wochen
Heimkehr: 21.05.2018
Reiseziele: Indonesien
Der Autor
 
Thalia&Christine R berichtet seit 8 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors