Indonesien: Sulawesi,Halmahera und...?

Indonesien-Reisebericht  |  Reisezeit: April / Mai 2018  |  von Thalia&Christine R

04.05.2018: Tomohon-Manado-Galela

Ich ordere mir schon um 9 Uhr ein Fahrzeug über „Grab“ und das klappt reibungslos. Es gibt Neuerungen bei der App: Für den Chat gibt es einen Translator....!
Die Fahrt kostet übrigens 110.000 IDR

Am Airport werde ich an der ersten Sicherheitskontrolle rausgewunken. Es wurde ein länglicher Gegenstand im Hauptrucksack entdeckt.
Der Mann wedelt mit einem Arm und sagt „Plastik..Plastik“
Hilft nix, ich muss alles auspacken. Eine Frau hilft mir , sie finden die Stangen mit der Schokolade und dann die Salamis.
Das kennen sie nicht und beäugen es kritisch. Erst als ich „saussage“ sage nicken sie. Sie wollen noch wissen wieviel ich dabeihabe und dann darf ich alles wieder einpacken. Ich schenke der jungen Frau eine Schokolade und rechne damit, dass sie ablehnt, aber sie nimmt sie strahlend an!

Jetzt muss ich nochmal alles auspacken, denn bei „Wings Air“ darf ich wieder nur 10kg Gepäck aufgeben. So muss das meiste ins Handgepäck.
Das ist jetzt richtig schwer, aber das interessiert hier keinen Menschen.
Genausowenig wie die Flasche Wasser, die hier kommentarlos durch die nächste Sicherheitskontrolle geht.
Ganz im Gegesatz zu den Salamis, die ich ja nun auch ins Handgepäck gestopft habe.
Diese muss ich wieder vorzeigen. Die Dame vom Sicherheitsdienst fasst sie mit spitzen Fingern an und verzieht das Gesicht—sie duften natürlich inzwischen etwas. Aber dieser für uns appetitliche Geruch ist hier ja unbekannt. Sie sind zu Dritt und beäugen das „Teil“ ich sage das Zauberwort „saussage“ und die eine, sagt jetzt wissend:“ aahhh...saussage.... it´s ok..!“

Zufällig treffe ich Conny in der Abflughalle wieder

Zufällig treffe ich Conny in der Abflughalle wieder

Meine Flugroute für heute nach Halmahera zum Airport Galela und nach Tobelo

Es schüttet wie aus Eimern und überall regnet es durch....

Es schüttet wie aus Eimern und überall regnet es durch....

Das ist nicht mein Flieger, dieser kann pünktlich starten...

Das ist nicht mein Flieger, dieser kann pünktlich starten...

Um 12.30 Uhr fängt es wieder heftig an zu regnen und der Flug wird verschoben.
Gegen 13 Uhr können wir einchecken und um 13.40 Uhr hebt die kleine Propellermaschine ab.
Etwas mulmig ist mir schon, aber der Flug ist ertaunlich ruhig und nach einer Stunde vorbei.
Lediglich 40 Passagiere waren an Bord.

Es ist wieder ein niedlicher, kleiner Flughafen

Es ist wieder ein niedlicher, kleiner Flughafen

Wir beobachten wie das Gepäck ausgeladen wird und sobald es reingefahren wurde, stürzen sich alle darauf.
Es gibt zwar ein kleines Gepäckband, aber das ist wohl nur Deko....

Da hinten in der Tür stehen die Abholer..

Da hinten in der Tür stehen die Abholer..

Im Hintergrund das kleine Gepäckband...völlig überflüssig...

Im Hintergrund das kleine Gepäckband...völlig überflüssig...

Großer Ansturm auf das Gepäck

Großer Ansturm auf das Gepäck

Gewusel in der kleinen Halle

Gewusel in der kleinen Halle

Am Mini-Airport sehe ich am Ausgang kein bekanntes Gesicht, aber ein Mann ruft meinen Namen, also wurde er sicher geschickt um mich abzuholen.
Er heißt Erwin, spricht aber kein Wort Englisch. Trotzdem steige ich vertrauensvoll in seinen Wagen- was soll ich auch sonst machen?

Die Fahrt dauert 1 Stunde und 2 weitere Personen werden in Tobelo abgesetzt.
Ich bin die Letzte, denn Kupa-Kupa liegt außerhalb. Gegen 17.30 Uhr bin ich da und werde von Lutz begrüßt—Ona ist nicht zu sehen.
Der Fahrer gehört übrigens zum Airport Shuttle—sowas gibt es hier und kostet 100.000 IDR—das ist annehmbar...

Von Tobelo bis Kupa Kupa gibt es wieder Peter Maffay —diesmal auf Englisch.. „youuuu“

Von Tobelo bis Kupa Kupa gibt es wieder Peter Maffay —diesmal auf Englisch.. „youuuu“

Die erste Frage von Lutz ist: „Alex sagt, du bringst mir eine Salami mit?“

Ach, und das Abendessen war wieder sowas von köstlich!!!

Ich habe es so schnell verschlungen, dass ich vergaß zu fotografieren.
Auch Lutz hat sich gefreut, denn wenn Gäste da sind, profitiert er auch davon.....

Du bist hier : Startseite Asien Indonesien Indonesien-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Wieder allein nach Indonesien. Eigentlich war Äthiopien mit Ines geplant, aber manchmal macht einem das Leben einen Strich durch die Reisepläne. Aber da Indonesien ja mein Wohlfühlland ist, stellt sich nicht so groß die Frage wo ich nun allein hinreise.
Details:
Aufbruch: 26.04.2018
Dauer: 4 Wochen
Heimkehr: 21.05.2018
Reiseziele: Indonesien
Der Autor
 
Thalia&Christine R berichtet seit 8 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors