Indonesien: Vertrautes Land

Indonesien-Reisebericht  |  Reisezeit: Dezember 2018 - Januar 2019  |  von Thalia&Christine R

02.01.2019: Wamena, Trekkingtour

Obwohl auch in dieser Nacht Party bis in den Morgenstunden war, konnten wir einigermaßen schlafen.

Obwohl auch in dieser Nacht Party bis in den Morgenstunden war, konnten wir einigermaßen schlafen.

Dort hinten ist das Toilettenhäuschen der Familie

Dort hinten ist das Toilettenhäuschen der Familie

Da muss man sich schon mal mit dem absoluten Minimalismus zufrieden geben...und eine Weile die Luft anhalten. Hier sitzt sicher keiner lange mit handy und daddelt...

Da muss man sich schon mal mit dem absoluten Minimalismus zufrieden geben...und eine Weile die Luft anhalten. Hier sitzt sicher keiner lange mit handy und daddelt...

Der gute Adi sitzt schon früh in der Küch und bereitet mir einen Kaffee

Der gute Adi sitzt schon früh in der Küch und bereitet mir einen Kaffee

Wer versteckt sich denn da vor dem großen weißen Mann??

Wer versteckt sich denn da vor dem großen weißen Mann??

Das ist die Wasserquelle des Dorfes

Das ist die Wasserquelle des Dorfes

Und das ist die Dusche für das ganze Dorf. Erfrischend kühles, sauberes Quellwasser

Und das ist die Dusche für das ganze Dorf. Erfrischend kühles, sauberes Quellwasser

Die gute Seele Adi

Die gute Seele Adi

Eigentlich wollten wir schon um 7 Uhr aufbrechen, da der Weg sehr weit ist, aber unser „Guide“ Kanak hat verschlafen

Eigentlich wollten wir schon um 7 Uhr aufbrechen, da der Weg sehr weit ist, aber unser „Guide“ Kanak hat verschlafen

Da kraxelt jemand hoch oben im Baum herum um Holz zu sammeln

Da kraxelt jemand hoch oben im Baum herum um Holz zu sammeln

Hier sind wir wieder an dem „Kiosk“ —viele Frauen sitzen hier heute und sind am häkeln und plaudern

Hier sind wir wieder an dem „Kiosk“ —viele Frauen sitzen hier heute und sind am häkeln und plaudern

Weiter gehts. Ich schreibe mit Absicht das Wort Guide für Kanak in Häkchen, denn so langsam merken wir, dass ihm doch da einige Eigenschaften fehlen. Er bespasst uns und kennt den Weg...

Weiter gehts. Ich schreibe mit Absicht das Wort Guide für Kanak in Häkchen, denn so langsam merken wir, dass ihm doch da einige Eigenschaften fehlen. Er bespasst uns und kennt den Weg...

Hier treffen wir auf einige Frauen, die ihre Ware anbieten: Mais, irgendwelche Kartoffelähnlichen Dinger und Bananen

Hier treffen wir auf einige Frauen, die ihre Ware anbieten: Mais, irgendwelche Kartoffelähnlichen Dinger und Bananen

Dirk verteilt wieder Bonbons—natürlich gleich ausgewickelt...

Dirk verteilt wieder Bonbons—natürlich gleich ausgewickelt...

Sie sieht sehr alt aus und als hätte sie viel erlebt

Sie sieht sehr alt aus und als hätte sie viel erlebt

Und—sie hat viele junge Familienangehörige verloren...

Und—sie hat viele junge Familienangehörige verloren...

Wir geben ihr Geld und sie freut sich und revanchiert sich, indem sie uns Bananen gibt

Wir geben ihr Geld und sie freut sich und revanchiert sich, indem sie uns Bananen gibt

Dann finden wir das ungerecht und geben auch den anderen etwas Geld. Aber auch sie revanchieren sich indem sie uns ihre Ware schenken. So probieren wir nun diese gekochten Dinger, die aussehen wie Birnen und schmecken wie Kartoffeln.

Dann finden wir das ungerecht und geben auch den anderen etwas Geld. Aber auch sie revanchieren sich indem sie uns ihre Ware schenken. So probieren wir nun diese gekochten Dinger, die aussehen wie Birnen und schmecken wie Kartoffeln.

Bald sehen wir wieder den „Baliem river“

Bald sehen wir wieder den „Baliem river“

Kanak bittet uns ein Video von ihm zu drehen in dem er einen selbstkomponierten Song singt. Ein netter 2-Zeiler....

Kanak bittet uns ein Video von ihm zu drehen in dem er einen selbstkomponierten Song singt. Ein netter 2-Zeiler....

Jetzt müssen wir über diese Brücke-das ist eine andere als auf dem Hinweg. Irgendwann haben wir wohl einen anderen Weg eingeschlagen

Jetzt müssen wir über diese Brücke-das ist eine andere als auf dem Hinweg. Irgendwann haben wir wohl einen anderen Weg eingeschlagen

Die Pylonen für die Tragseile der Hängebrücke sind mit Beton ausgegossene, ausrangierte Ölfässer

Die Pylonen für die Tragseile der Hängebrücke sind mit Beton ausgegossene, ausrangierte Ölfässer

Das begeistert einen Brückenbauer...

Das begeistert einen Brückenbauer...

Die Brücke ist schon sehr schadhaft...

Die Brücke ist schon sehr schadhaft...

...und es darf immer nur 1 Person drüberlaufen..

...und es darf immer nur 1 Person drüberlaufen..

Viele Bretter sind schon durchgebrochen und man kann in die Tiefe auf den reißenden Fluß schauen. Ich halte mich krampfhaft an den Seilen fest..

Viele Bretter sind schon durchgebrochen und man kann in die Tiefe auf den reißenden Fluß schauen. Ich halte mich krampfhaft an den Seilen fest..

Hier wird wieder Wäsche am Fluß gewaschen...

Hier wird wieder Wäsche am Fluß gewaschen...

Hier gab es wohl wieder mal Erdrutsche...

Hier gab es wohl wieder mal Erdrutsche...

Ich glaube, durch diesen Erdrutsch in Verbindung mit Regen entstand dieser wilde Fluß durch den wir durchmüssen

Ich glaube, durch diesen Erdrutsch in Verbindung mit Regen entstand dieser wilde Fluß durch den wir durchmüssen

Provisorisch wurde diese Brücke „gebaut“—über die ich nun allen Ernstes rübergehen soll.
Kanak und Adi sind fix drüben. Dirk nach kurzem Zögern auch.
ICh brauche lange bis ich mich überwunden habe. Aber ich sehe keinen anderen Weg...Schließlich ist der gute Adi wieder zur Stelle und hält meine Hand. Kurz vorm Ziel greift auch Kanak zu und sie ziehen mich ans andere Ufer.

Provisorisch wurde diese Brücke „gebaut“—über die ich nun allen Ernstes rübergehen soll.
Kanak und Adi sind fix drüben. Dirk nach kurzem Zögern auch.
ICh brauche lange bis ich mich überwunden habe. Aber ich sehe keinen anderen Weg...Schließlich ist der gute Adi wieder zur Stelle und hält meine Hand. Kurz vorm Ziel greift auch Kanak zu und sie ziehen mich ans andere Ufer.

Dort schieben und ziehen ein paar Männer ein schweres Motorrad durch die Fluten

Dort schieben und ziehen ein paar Männer ein schweres Motorrad durch die Fluten

Auch sie schaffen es schließlich...

Auch sie schaffen es schließlich...

Für solche Fahrzeuge ist es nicht das große Problem...

Für solche Fahrzeuge ist es nicht das große Problem...

Irgendwann am frühen Nachmittag erreichen wir eine Straße. Da wir keine Lust mehr haben zu laufen und nicht so genau wissen wann wir nun in ein Bemo (Sammelbus) einsteigen können—Kanak es iwie auch nicht weiß—stoppt er einen Wagen, der uns nach Wamena bringen soll.
Allerdings müssen wir da noch mal mit 250.000 IDR unterstützen.I
Der Wagen bringt uns bis vor das Haus von Kanak, wo ja noch unsere Sachen sind.
Allerdings kommt er nicht in seine Hütte, da sein Bruder inzwischen das Schloß erneuert hat.
So heißt es wieder warten, bis der liebe Bruder erscheint...

Inzwischen bekommt Adi von Dirk die Schuhe, Strümpfe und auch seine Armbanduhr

Inzwischen bekommt Adi von Dirk die Schuhe, Strümpfe und auch seine Armbanduhr

Wir möchten für die nächsten 2 Übernachtungen in das "Homestay Hogorasuok"
Das erscheint uns netter als die meisten Hotels.
Als Kanaks Bruder endlich auftaucht, stiefeln wir mit KAnak los zum Homestay.
Es liegt etwas außerhalb, an einem Monument mit einem gigantischen Kreuz.
Erst dachten wir, es wäre in europäischer Hand, aber das ist ein Irrtum. Es gehört einer jungen einheimischen Familie. Es ist auch einfach: 5 Doppelzimmer rings um einen Innenhof mit Gemeinschaftsbad und Gemeinschaftsküche. Mit 400.000 IDR p-Nacht wie überall hier -nicht so ganz günstig—aber man fühlt sich sofort wohl hier in der Familie .

Ich bespreche noch schnell mit Kanak die Tour zur Mumie für morgen.
Denn auch diese einzigartige Sehenswürdigkeit möchte ich unbedingt sehen.
Eigentlich bin ich ja nicht so begeistert von seinen Fähigkeiten als Guide—aber er ist ja auch irgendwie drollig.
An dieser Stelle mal seine Handynummer:
Kanak Pahabol: 082238871622

Er erklärt, dass ein Foto der Mumie wohl 250.000 IDR kostet. Finde ich unverschämt, aber evtl läßt sich ja was machen—es sind ja kaum Touris da.
Wir brauchen ein Auto mit Fahrer, das kostet uns 600.000 IDR für den ganzen Tag.
Sein Lohn beträgt 400.000 IDR-
Um 8.20 Uhr will er uns einsammeln. Ich wundere mich immer über die krumme Uhrzeit. Aber er ist immer pünktlich.
Wir gehen noch mal in den Ort zum essen—leider regnet es mal wieder.

Du bist hier : Startseite Asien Indonesien Indonesien-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Ja--es geht wieder in mein Lieblingsland. Da waren doch noch Orte die ich sehen wollte: Unter anderem die Orang Utans im indonesischen Teil von Borneo und die Steinzeitmenschen auf Papua im Baliem-Valley. Als Abschluss steht noch die Insel "Biak" auf meinem Plan. Etwas ist neu: meine Reisebegleitung........
Details:
Aufbruch: 20.12.2018
Dauer: 4 Wochen
Heimkehr: 13.01.2019
Reiseziele: Indonesien
Italien
Ägypten
Der Autor
 
Thalia&Christine R berichtet seit 7 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors