Indonesien: Vertrautes Land

Indonesien-Reisebericht  |  Reisezeit: Dezember 2018 - Januar 2019  |  von Thalia&Christine R

05.01.2019: Sentani-Biak Island

Früh verlassen wir dieses fürchterliche Hotel. Es ist für uns schwer zu verstehen, wie man so offensichtlich gelangweilt herumsitzen kann, während die Zimmer förmlich nach etwas Pflege schreien...

Früh verlassen wir dieses fürchterliche Hotel. Es ist für uns schwer zu verstehen, wie man so offensichtlich gelangweilt herumsitzen kann, während die Zimmer förmlich nach etwas Pflege schreien...

Die Straße zum Airport ist voll mit Verkaufsständen der Bethelnussverkäufer.
Ich habe gelesen, dass das Kauen dieses Zeugs, vermischt mit dem Pulver wohl so viel Spucke erzeugt, dass man ums ausspeien nicht herumkommt

Die Straße zum Airport ist voll mit Verkaufsständen der Bethelnussverkäufer.
Ich habe gelesen, dass das Kauen dieses Zeugs, vermischt mit dem Pulver wohl so viel Spucke erzeugt, dass man ums ausspeien nicht herumkommt

Da wir noch über 3 Stunden Zeit haben, entscheiden wir uns für einen Aufenthalt in der Lounge

Da wir noch über 3 Stunden Zeit haben, entscheiden wir uns für einen Aufenthalt in der Lounge

Das kostet grade mal 80.000 IDR—also keine 5 Euro p.P.

Das kostet grade mal 80.000 IDR—also keine 5 Euro p.P.

Dafür hat man Wifi und ein kleines Getränke-

Dafür hat man Wifi und ein kleines Getränke-

Und Essensbuffet....

Und Essensbuffet....

Außerdem schöne Sitze....

Außerdem schöne Sitze....

...und Ruhe zum arbeiten...

...und Ruhe zum arbeiten...

Mit unserem stark abgespeckten Gepäck gehts ...

Mit unserem stark abgespeckten Gepäck gehts ...

...in den Flieger....

...in den Flieger....

Sriwijaya-Air hat hübsches, gepflegten Bordpersonal...

Sriwijaya-Air hat hübsches, gepflegten Bordpersonal...

Nach einer Stunde setzen wir schon zur Landung an...

Nach einer Stunde setzen wir schon zur Landung an...

Viele Inseln sind zu sehen...

Viele Inseln sind zu sehen...

Hier empfängt uns etwas mehr Hitze als in Wamena

Hier empfängt uns etwas mehr Hitze als in Wamena

...und kein Regen..!!

...und kein Regen..!!

Susi wollte uns eigentlich vom Airport abholen, aber ihr kam eine Not-OP dazwischen. So hat sie es nicht geschafft. Sie verspricht uns, gegen 14 Uhr im Hotel abzuholen...

Susi wollte uns eigentlich vom Airport abholen, aber ihr kam eine Not-OP dazwischen. So hat sie es nicht geschafft. Sie verspricht uns, gegen 14 Uhr im Hotel abzuholen...

Ich habe uns gestern Abend noch für 3 Nächte das „Asana Inn“ gebucht. Das ist nur 300m vom Airport und hat einen tollen Pool zum Meer

Ich habe uns gestern Abend noch für 3 Nächte das „Asana Inn“ gebucht. Das ist nur 300m vom Airport und hat einen tollen Pool zum Meer

Nach 5 Minuten Fußmarsch sind wir da

Nach 5 Minuten Fußmarsch sind wir da

Es ist eins der besten Häuser hier, aber trotzdem fehlt auch hier etwas Pflege.
Ich habe ein Standardzimmer gebucht. Aber eine Dame, die uns empfängt und augenscheinlich die Chefin ist, möchte uns gern ein Upgrade für 300.000 IDR verkaufen.

Es ist eins der besten Häuser hier, aber trotzdem fehlt auch hier etwas Pflege.
Ich habe ein Standardzimmer gebucht. Aber eine Dame, die uns empfängt und augenscheinlich die Chefin ist, möchte uns gern ein Upgrade für 300.000 IDR verkaufen.

Das Hotel liegt direkt am Meer

Das Hotel liegt direkt am Meer

Leider kein Strand, nur ein schöner Garten mit Pool

Leider kein Strand, nur ein schöner Garten mit Pool

Pool mit Blick zum Meer

Pool mit Blick zum Meer

Unser Zimmer hat Balkon mit seitlichem Blick zum Meer

Unser Zimmer hat Balkon mit seitlichem Blick zum Meer

Vom Balkon sieht man das Meer

Vom Balkon sieht man das Meer

Um 14.30 Uhr meldet sich Susi. Sie hat ein Auto geliehen und will mit uns und weiteren 4 jungen Doktorinnen von ihrem Krankenhaus eine Tour mit uns zum Beach machen.
Ich bedaure Dirk schon etwas, da ich ja solche Mädel-Touren kenne:
Viel Gequietsche, lachen...Selfies...Selfies...essen...noch mal Selfies und Gekichere...
Doktorinnen werden sicher nicht anders sein....
Und noch etwas: Ins Wasser geht nie eins von den Mädels.
Strandbesuch bedeutet hier nur Sehen und gesehen werden und essen und Fotos..
Und ich habe recht!!

Wiedersehen mit meiner lieben Susi....

Wiedersehen mit meiner lieben Susi....

Im Auto erwarten uns 4 junge, hübsche Mädels—2 davon mit muslimischen Kopftüchern. Alle sind am schnattern und begrüßen uns überschwenglich herzlich.

Wir fahren mit guter Stimmung los und Susi zeigt uns unterwegs einiges...
Am beach angekommen, schwupps...Fotos!

Wir fahren mit guter Stimmung los und Susi zeigt uns unterwegs einiges...
Am beach angekommen, schwupps...Fotos!

Da Sonntag ist, ist der Strand von vielen Familien mit Kindern besucht

Da Sonntag ist, ist der Strand von vielen Familien mit Kindern besucht

Die Kinder sind alle im Wasser—auch ein paar Männer, aber keine Frau!

Die Kinder sind alle im Wasser—auch ein paar Männer, aber keine Frau!

Ich freue mich, dass hier erstaunlich wenig Müll ist

Ich freue mich, dass hier erstaunlich wenig Müll ist

Ein weiteres Auto voller Krankenschwestern aus demselben Krankenhaus ist vor uns angekommen und hat für Essen und Trinken gesorgt

Ein weiteres Auto voller Krankenschwestern aus demselben Krankenhaus ist vor uns angekommen und hat für Essen und Trinken gesorgt

Auch hier werden wir wieder herzlich begrüßt...

Auch hier werden wir wieder herzlich begrüßt...

Es gibt gegrillten Fisch, einen Nudelsalat und -natürlich - scharfe Soße...

Es gibt gegrillten Fisch, einen Nudelsalat und -natürlich - scharfe Soße...

Der Fisch ist SOWAS von lecker!!!!!

Der Fisch ist SOWAS von lecker!!!!!

Fotos beim essen.....

Fotos beim essen.....

Nach dem essen gehen wir am Strand entlang ...

Nach dem essen gehen wir am Strand entlang ...

Kommen an einer Gruppe Papuaner vorbei die hier bei lauter Musik am tanzen sind....

Kommen an einer Gruppe Papuaner vorbei die hier bei lauter Musik am tanzen sind....

Sofort sollen wir mittanzen, was wir auch gerne machen. Ich staune mal wieder über diese echte Fröhlichkeit dieser Menschen....sie brauchen dafür auch keinen Alkohol wie in anderen Ländern...

Sofort sollen wir mittanzen, was wir auch gerne machen. Ich staune mal wieder über diese echte Fröhlichkeit dieser Menschen....sie brauchen dafür auch keinen Alkohol wie in anderen Ländern...

Wir kommen an einen Süßwassersee

Wir kommen an einen Süßwassersee

Dirk hat zum Glück keine Berührungsängste...

Dirk hat zum Glück keine Berührungsängste...

Auch her bleiben wir nicht lange...

Auch her bleiben wir nicht lange...

.....nach ein paar Fotos...

.....nach ein paar Fotos...

...also, circa 100 Stück...

...also, circa 100 Stück...

Gehts zurück. Susi möchte uns noch eine Grotte zeigen.....

Gehts zurück. Susi möchte uns noch eine Grotte zeigen.....

Gute Stimmung im Auto-Dirk sitzt vorne..

Gute Stimmung im Auto-Dirk sitzt vorne..

Da unten ist die Grotte—vorsichtig gehe ich da runter...

Da unten ist die Grotte—vorsichtig gehe ich da runter...

Kurz hochschauen und dabei festhalten...

Kurz hochschauen und dabei festhalten...

Wow!!!! Schick!!!

Wow!!!! Schick!!!

Wieder ein Grund für Fotos...

Wieder ein Grund für Fotos...

Weiter gehts zum „Farmer port of BMJ“ -Hier verspricht uns Susie einen tollen Sonnenuntergang.
Da mein ekliger Husten nicht zu verbergen ist, möchten die Damen mir Medizin verpassen. Dazu wollen sie mit mir ins Krankenhaus fahren.
Auf meinen Einwand, dass wir doch auch an einer Apotheke stoppen können reagieren sie aufgeregt: Du hast hier 5 Doktorinnen im Auto—da bekommst du Medizin kostenlos im Krankenhaus von uns verschrieben!

So ist es auch..

So ist es auch..

Wieder gefühlte 500 Fotos später gehts heim

Wieder gefühlte 500 Fotos später gehts heim

Wir stoppen am Krankenhaus. Dort ist einiges los. Viele Eltern stehen hier in der Hitze mit kleinen Kindern auf dem Arm in einer Schlange und warten.
Ruckizucki holt Susi ein Rezept und die Tabletten aus der Apotheke.
Es ist ein Antibiotikum und ein Hustenblocker für die Nacht.
Da ich inzwischen auch starke Halsschmerzen habe, nehme ich das gern ein.
Susi möchte uns auch noch ihr Motorbike leihen—aber wir verschieben diese Aktion auf morgen und lassen uns für heute ins Hotel bringen.

Du bist hier : Startseite Asien Indonesien Indonesien-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Ja--es geht wieder in mein Lieblingsland. Da waren doch noch Orte die ich sehen wollte: Unter anderem die Orang Utans im indonesischen Teil von Borneo und die Steinzeitmenschen auf Papua im Baliem-Valley. Als Abschluss steht noch die Insel "Biak" auf meinem Plan. Etwas ist neu: meine Reisebegleitung........
Details:
Aufbruch: 20.12.2018
Dauer: 4 Wochen
Heimkehr: 13.01.2019
Reiseziele: Indonesien
Italien
Ägypten
Der Autor
 
Thalia&Christine R berichtet seit 7 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors
Aus dem Gästebuch (3/17):
Ad Rappange 1547164251000
Hallo. Ich ver­mu­te, dass das Asana Biak Papua Hotel das frühere KLM-Ho­tel "Het Rif" ist. Stimmt dies? Falls ja, dann habe ich dort über­nach­tet in 1956 aufm Weg nach Holland und in 1992 mit meiner Frau. Zuf­älle! Was ist die fol­gen­de Bes­tim­mung? In jedem Falle Selamat Jalan.
Hanna 1547163236000
Hi ihr Beiden, danke für den wun­der­schönen Rei­se­bericht. Ich ver­fol­ge alles ganz ges­pannt. Man bekommt wir­klich ein gutes Gefühl wie es auf dieser Insel zugeht. Hier in Vietnam ver­mis­se ich diese zu­ge­wan­dte Herz­lich­keit, wie ich sie von In­do­nesi­en kenne. Mir scheint hier geht es den Menschen mehr darum, ihr Gesicht zu wahren, wenn sie kein En­glisch sprechen. Alles Liebe, Hanna
Hanna 1547163230000
Hi ihr Beiden, danke für den wun­der­schönen Rei­se­bericht. Ich ver­fol­ge alles ganz ges­pannt. Man bekommt wir­klich ein gutes Gefühl wie es auf dieser Insel zugeht. Hier in Vietnam ver­mis­se ich diese zu­ge­wan­dte Herz­lich­keit, wie ich sie von In­do­nesi­en kenne. Mir scheint hier geht es den Menschen mehr darum, ihr Gesicht zu wahren, wenn sie kein En­glisch sprechen. Alles Liebe, Hanna