Indonesien: Vertrautes Land

Indonesien-Reisebericht  |  Reisezeit: Dezember 2018 - Januar 2019  |  von Thalia&Christine R

26.12.2018:Pangkalanbun-Surabaya-Sentani

Das erste Mal wachen wir beide um Mitternacht auf und denken, die Nacht ist schon vorbei.
Aber die Urwaldgeräusche säuseln uns wieder in den Schlaf bis 6 Uhr.Um 6.30 Uhr erwartet uns ein köstliches Frühstück.
Mada sitzt wirklich nonstop in der Küche und schnippelt, raspelt, wäscht, kocht und brutzelt.

Wir fahren ca 2 Stunden weiter bis zur nächsten Fütterungsstation.
Hier haben wir um 10 Uhr mehr Glück

Der freut sich, dass er alles für sich allein hat

Der freut sich, dass er alles für sich allein hat

Bald kommt noch eine Mutter mit Baby dazu

Bald kommt noch eine Mutter mit Baby dazu

Es ist aber genug für alle da

Es ist aber genug für alle da

Orang Utan Mütter tragen ihre Kinder bis 7 Jahre bei sich. Sie haben eine enge Bindung.  In dieser Zeit lernen die Jungen alles für ihr Leben

Orang Utan Mütter tragen ihre Kinder bis 7 Jahre bei sich. Sie haben eine enge Bindung. In dieser Zeit lernen die Jungen alles für ihr Leben

Auch an der 3. Station haben wir Glück und sehen den „Boss“ ein mächtiges Tier von ca 45 Jahren.
Vorher gibt es aber wieder einen mächtigen Regenschauer

An jeder Fütterungsstelle wird gestempelt

An jeder Fütterungsstelle wird gestempelt

Oben im Baum sitzt ein Gibbon, der guckt sich das Ganze erst an und als er sich sicher wähnt, turnt er runter und holt sich schnell wasvom Essen

Oben im Baum sitzt ein Gibbon, der guckt sich das Ganze erst an und als er sich sicher wähnt, turnt er runter und holt sich schnell wasvom Essen

Der Boss ist schon beeindruckend..

Der Boss ist schon beeindruckend..

Auch ein Schwein ist zur Stelle und erfreut sich an dem was runterfällt

Auch ein Schwein ist zur Stelle und erfreut sich an dem was runterfällt

Da kommt noch einer angeturnt

Da kommt noch einer angeturnt

Die Fire- ants : wenn sie beisen, brennt es höllisch.
Ich durfte es abends erleben. Aber der Schmerz ist nur kurz, maximal 5-10 Minuten

Die Fire- ants : wenn sie beisen, brennt es höllisch.
Ich durfte es abends erleben. Aber der Schmerz ist nur kurz, maximal 5-10 Minuten

Speedboote fahren mit Getöse an uns vorbei...

Speedboote fahren mit Getöse an uns vorbei...

Und wieder gammeln...

Und wieder gammeln...

Es ist angenehm, den Fluß fast für sich zu haben—zur Hochsaison sind hier an die 90 Boote unterwegs—jetzt gerade mal so 10-dafür nehmen wir auch gern mal die heftigen Regengüsse in Kauf.

Nachmittags-Snack

Nachmittags-Snack

Guckuck...

Guckuck...

Abendessen....

Abendessen....

Das sind hier ganz einfache Häuser, die Menschen hier können nur wenige Jahre darin leben.

Das sind hier ganz einfache Häuser, die Menschen hier können nur wenige Jahre darin leben.

Idee von Faris für ein „Spiegelbild“

Idee von Faris für ein „Spiegelbild“

Mit Eintritt der Dunkelheit ist eine Nachtwanderung angesagt. Aber die Ausbeute ist nicht sehr groß.
Wir sehen ein „Mousedeer“ davonhuschen (was das genau ist, muss ich mal googeln) und eine Tarantel in ihrer Höhle. Leider keinen Tarsian…
Nach einer knappen Stunde gehts zurück und ich bin trotz Mückenschutz vollkommen zerstochen.
Wieder gehts nach dem köstlichen Dinner zum „Extrem-long-sleeping“ unters Netz—was soll man hier sonst machen?

Eine Tarantel in ihrer Höhle

Eine Tarantel in ihrer Höhle

Man sieht den Hintern und Beine

Man sieht den Hintern und Beine

Mangels Fernsehen bekomme ich abends ein Schattentheater geboten...

Mangels Fernsehen bekomme ich abends ein Schattentheater geboten...

Gute Nacht...

Gute Nacht...

Du bist hier : Startseite Asien Indonesien Indonesien-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Ja--es geht wieder in mein Lieblingsland. Da waren doch noch Orte die ich sehen wollte: Unter anderem die Orang Utans im indonesischen Teil von Borneo und die Steinzeitmenschen auf Papua im Baliem-Valley. Als Abschluss steht noch die Insel "Biak" auf meinem Plan. Etwas ist neu: meine Reisebegleitung........
Details:
Aufbruch: 20.12.2018
Dauer: 4 Wochen
Heimkehr: 13.01.2019
Reiseziele: Indonesien
Italien
Ägypten
Der Autor
 
Thalia&Christine R berichtet seit 7 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors
Aus dem Gästebuch (3/17):
Ad Rappange 1547164251000
Hallo. Ich ver­mu­te, dass das Asana Biak Papua Hotel das frühere KLM-Ho­tel "Het Rif" ist. Stimmt dies? Falls ja, dann habe ich dort über­nach­tet in 1956 aufm Weg nach Holland und in 1992 mit meiner Frau. Zuf­älle! Was ist die fol­gen­de Bes­tim­mung? In jedem Falle Selamat Jalan.
Hanna 1547163236000
Hi ihr Beiden, danke für den wun­der­schönen Rei­se­bericht. Ich ver­fol­ge alles ganz ges­pannt. Man bekommt wir­klich ein gutes Gefühl wie es auf dieser Insel zugeht. Hier in Vietnam ver­mis­se ich diese zu­ge­wan­dte Herz­lich­keit, wie ich sie von In­do­nesi­en kenne. Mir scheint hier geht es den Menschen mehr darum, ihr Gesicht zu wahren, wenn sie kein En­glisch sprechen. Alles Liebe, Hanna
Hanna 1547163230000
Hi ihr Beiden, danke für den wun­der­schönen Rei­se­bericht. Ich ver­fol­ge alles ganz ges­pannt. Man bekommt wir­klich ein gutes Gefühl wie es auf dieser Insel zugeht. Hier in Vietnam ver­mis­se ich diese zu­ge­wan­dte Herz­lich­keit, wie ich sie von In­do­nesi­en kenne. Mir scheint hier geht es den Menschen mehr darum, ihr Gesicht zu wahren, wenn sie kein En­glisch sprechen. Alles Liebe, Hanna