Indonesien: Vertrautes Land

Indonesien-Reisebericht  |  Reisezeit: Dezember 2018 - Januar 2019  |  von Thalia&Christine R

27.12.2018: Pangalanbun-Surabaya-Jayapura

Schon ganz früh ist Mada am Wäsche waschen.
Das Wetter sieht mal gut aus. Heute haben wir noch meht Zeit als sonst, es soll erst um 9 Uhr weiter gehen.

In der Hochsaison schippern hier an die 90 Boote herum. Jetzt sind es grade mal so 10 Stück...

In der Hochsaison schippern hier an die 90 Boote herum. Jetzt sind es grade mal so 10 Stück...

Und die meisten Boote sind tatsächlich nur mit 2 Gästen besetzt

Und die meisten Boote sind tatsächlich nur mit 2 Gästen besetzt

Aufwachen!!!

Aufwachen!!!

Heute gibt es süßes Frühstück...

Heute gibt es süßes Frühstück...

Nebenan wurde auch gewaschen und Wäsche jetzt aufgehängt...

Nebenan wurde auch gewaschen und Wäsche jetzt aufgehängt...

Später besucht uns noch Peter auf einen Kaffee und Schwätzchen.

Ihn haben wir schon am ersten Tag kennengelernt, er ist Rentner mit einer Lebenseinstrllung die uns gefällt ,reist alleine und ist insgesamt 5 Wochen unterwegs.
Er ist auch ganz allein auf einem Boot und hat eine 4-Tages-Tour gebucht.
Wir tauschen uns aus und trinken Kaffee. Für ihn geht es um 9 Uhr wieder zurück zur 2. Fütterungsstation, wir treten den Heimweg an.

Hier trennen sich unsere Wege...

Hier trennen sich unsere Wege...

Tschüssi!!!

Tschüssi!!!

Wir haben noch kurze Zeit schönes Wetter...

Wir haben noch kurze Zeit schönes Wetter...

...dann fängt es wieder fürchterlich an zu regnen...da unten ist übrigens unsere Toilette...

...dann fängt es wieder fürchterlich an zu regnen...da unten ist übrigens unsere Toilette...

Mada ist immer—oder schon wieder fleißig...

Mada ist immer—oder schon wieder fleißig...

Unser Mittagessen ist heute einfacher: Nasi Goreng

Unser Mittagessen ist heute einfacher: Nasi Goreng

Abschiedsfoto: der Kapitän Hero, seine Mutter Mada und Deni mit seiner jungen Frau

Abschiedsfoto: der Kapitän Hero, seine Mutter Mada und Deni mit seiner jungen Frau

Deni macht auch noch ein Foto mit uns

Deni macht auch noch ein Foto mit uns

Fadis fährt uns noch zu einem Handy-Shop und wir kaufen noch eine Simkarte für unser Ersatz-Handy, holen noch Geld vom ATM und dann gehts zum Airport.
Die Verabschiedung von Fadis ist sehr herzlich

In Pangbalanbun: warten auf den Flieger...
Hier haben wir gutes Internet und ich buche uns ein Homestay in Sentani.
Susi informiert ihre Mutter, dass sie uns abholt, aber eigentlich möchte ich diese Umstände nicht.

In Pangbalanbun: warten auf den Flieger...
Hier haben wir gutes Internet und ich buche uns ein Homestay in Sentani.
Susi informiert ihre Mutter, dass sie uns abholt, aber eigentlich möchte ich diese Umstände nicht.

Ankunft in Surabaya: kein Regen....

Ankunft in Surabaya: kein Regen....

Hier in Surabaya bekommen wir neue Bordkarten und erfahren, dass es noch eine Zwischenlandung in Makassar gibt.
Ich zweifle ja schon wieder, dass alles klappt...

Beim boarding erfahren wir, dass es noch eine Zwischenlandung in Ambon gibt.
Jetzt zweifle ich noch mehr, dass wir ankommen. Und schon garnicht um. Uhr.
Und dann bezweifle ich noch mehr, dass unser einer Rucksack, den wir aufgeben mussten weil er mehr als 7kg wiegt mit uns das Ziel erreicht...
Alle Flüge gehen mit Lion-Air...der Flieger der gerade erst abgestürzt ist...

Der Flieger nach Makassar empfängt uns mit Weihnachtsliedern...

Du bist hier : Startseite Asien Indonesien Indonesien-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Ja--es geht wieder in mein Lieblingsland. Da waren doch noch Orte die ich sehen wollte: Unter anderem die Orang Utans im indonesischen Teil von Borneo und die Steinzeitmenschen auf Papua im Baliem-Valley. Als Abschluss steht noch die Insel "Biak" auf meinem Plan. Etwas ist neu: meine Reisebegleitung........
Details:
Aufbruch: 20.12.2018
Dauer: 4 Wochen
Heimkehr: 13.01.2019
Reiseziele: Indonesien
Italien
Ägypten
Der Autor
 
Thalia&Christine R berichtet seit 7 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors
Aus dem Gästebuch (3/17):
Ad Rappange 1547164251000
Hallo. Ich ver­mu­te, dass das Asana Biak Papua Hotel das frühere KLM-Ho­tel "Het Rif" ist. Stimmt dies? Falls ja, dann habe ich dort über­nach­tet in 1956 aufm Weg nach Holland und in 1992 mit meiner Frau. Zuf­älle! Was ist die fol­gen­de Bes­tim­mung? In jedem Falle Selamat Jalan.
Hanna 1547163236000
Hi ihr Beiden, danke für den wun­der­schönen Rei­se­bericht. Ich ver­fol­ge alles ganz ges­pannt. Man bekommt wir­klich ein gutes Gefühl wie es auf dieser Insel zugeht. Hier in Vietnam ver­mis­se ich diese zu­ge­wan­dte Herz­lich­keit, wie ich sie von In­do­nesi­en kenne. Mir scheint hier geht es den Menschen mehr darum, ihr Gesicht zu wahren, wenn sie kein En­glisch sprechen. Alles Liebe, Hanna
Hanna 1547163230000
Hi ihr Beiden, danke für den wun­der­schönen Rei­se­bericht. Ich ver­fol­ge alles ganz ges­pannt. Man bekommt wir­klich ein gutes Gefühl wie es auf dieser Insel zugeht. Hier in Vietnam ver­mis­se ich diese zu­ge­wan­dte Herz­lich­keit, wie ich sie von In­do­nesi­en kenne. Mir scheint hier geht es den Menschen mehr darum, ihr Gesicht zu wahren, wenn sie kein En­glisch sprechen. Alles Liebe, Hanna