Solo für Fortgeschrittene

Kambodscha-Reisebericht  |  Reisezeit: November 2018 - April 2019  |  von Maritta Wulf-Bauer I.

Koh Rong Samloem - Abgetaucht

Die nächste ariante vom Nachtbus. Von Siem Reap nach Sihanoukville.
Dieses Mal habe ich einen Bus ergattert der auch Einzelliegen hat. Deutlich angenehmer, als so engen Raum mit einer völlig fremden Person zu teilen. Schlafen ist dennoch nicht besser, es rumpelt von einer Seite zur anderen. Die Straßen sind halt einfach anders als bei uns.

Sihanoukville ist eine hässliche Stadt, die nur aus Müll und Baustellen besteht. Fest in chinesischer Stadt. In China ist das Glücksspiel verboten, also wird jetzt hier das chinesische Las Vegas aufgebaut. Mittlerweile gibt es wohl mindestens 13 Spielkasinos.
für mich ist hier nur der Fährhafen von Bedeutung. Die Fähre bringt mich zu meinem nächsten Ort: Koh Rong Samloem

Spagat freihändig

Spagat freihändig

Mangoshake bis zum Einchecken im Zimmer

Mangoshake bis zum Einchecken im Zimmer

mein erstes Zimmer, ich wechsele allerdings nochmal

mein erstes Zimmer, ich wechsele allerdings nochmal

Ich bin in M'pay Bay,der kleinste Ort der Insel, besteht mehr oder weniger aus 4 oder 5 Straßen., 450 Menschen leben hier.
Auffallend ist der blitzsaubere Strand, hier werden jeden Tag die Blätter weg gefegt. Schaut man aber in die anderen Sträßchen, sieht man sich den Müll stapeln. Es gibt hier sozusagen keine Müllabfuhr. Die Anwohner haben zwar eine Müllgebühr zu entrichten, es geschieht allerdings keine Entsorgung.
Ansonsten ist das Örtchen zauberhaft.
Das beste - es gibt keine chinesischen Touristen (das ändert sich allerdings., am nächsten Strand, buddeln die Chinesen schon eifrig)
Ich mache mich auf die Suche nach einer Tauchschule und werde fündig beim 2. Anbieter. Morgen gönne ich mir noch einen Tag Erkundungsrundgang und übermorgen gehts los

die Hauptstraße

die Hauptstraße

5 Minuten Fußweg zum schöneren Strand

5 Minuten Fußweg zum schöneren Strand

ich dachte eigentlich, mehr kann man nicht entschleunigen, aber da geht immer noch was

ich dachte eigentlich, mehr kann man nicht entschleunigen, aber da geht immer noch was

die M'pay Bay Bucht

die M'pay Bay Bucht

die Schule

die Schule

meine nächste unterkunft

meine nächste unterkunft

und ab jetzt wirds ganz ruhig
Meine Uhr habe ich abgelegt, seit die Batterie leer ist. Nur noch nötig, um zu wissen, wann ich im Dive Center sein muss, dafür nutze ich das Handy.
Hier geh ich tauchen - und mache sonst - nichts!
Hängematte und abends essen gehen. Eine ganze Woche hier, und die wenigsten Fotos gemacht.
Viel Spaß mit Tom, dem Tauchlehrer und den anderen Tauchern..

8 Tauchgänge, davon 1 Nachttauchgang (AAAngst)
Rochen, Kofferfisch, Octopus, Squid, Nurse Shark, Christmas Tree Worth, Box Fish,
Harlequin Sweetlips, Pufferfish, Barracud, Nudi branche, Coral Grouper, Magic Plant, Goat Fish, Moon wrasse, File Fish, Juvenile sweetlips, Cobia

geprüfte Hängemattentesterin!

geprüfte Hängemattentesterin!

Du bist hier : Startseite Asien Kambodscha Kambodscha-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Eine Reise in 6 Kapiteln Myanmar, Thailand, Laos, Kambodscha, Vietnam und schaun'wirmal.
Details:
Aufbruch: 05.11.2018
Dauer: 5 Monate
Heimkehr: 16.04.2019
Reiseziele: Myanmar
Thailand
Laos
Kambodscha
Vietnam
Malaysia
Indonesien
Der Autor
 
Maritta Wulf-Bauer I. berichtet seit 6 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors
Aus dem Gästebuch (3/91):
anonym 1556982502000
Habe gerade hier gest­öbert. Hochinte­res­sant und viele schöne Bilder. Das nächste Mal kommen wir mit­!
Ganz liebe Grüße, Margit
Karl 1555924862000
Liebe Ma­rit­ta,­
tol­le Reise, toller Bericht, tolle Bilder. Wenn ich mich nach Südos­ta­sien auf­mache, werde ich Deinen Bericht nochmal gründlich dur­chle­sen.­
Vie­len Dank und lG
Karl
ines 1554975342000
nusa penida! bitte! da hab ich mon­dfische gesehen und war in der wasch­maschi­ne (wir­bel­nde strömung) aber es gab auch tauch­gänge mit per­fek­ter strömung am rif­fdach vorbei. 1,5 stunfen glot­zen!!!!!!! grüß die mantas - hab ich da auch gese­hen. 5 oder 6? haha! komm bald wie­der!!!!!!