Solo für Fortgeschrittene

Laos-Reisebericht  |  Reisezeit: November 2018 - März 2019  |  von Maritta Wulf-Bauer I.

Nong Khiaw - im Leerlauf

Nicht nur entschleunigt, sondern im Leerlauf. Das fühlt sich in Nong Khiaw so an für mich. Ich hab noch 2 Tage dran gehängt.
In der Hängematte liegen, auf die Berge schauen, und den Nebel, der morgens von den Bergen runterfällt und nichts tun. So großartig und unspannend.
Zeit spielt keine Rolle - ein Begriff, der mir in den Sinn kommt.
Hier ist mehr Zeit vorhanden, so fühlt es sich an. Die Minuten und Stunden vergehen langsamer, vielleicht weil es egal ist?
Ich geniesse es momentan sehr, nur diese Kulisse vor Augen zu haben. Das einzige, was sich bewegt, sind die Boote und der Nebel. Meine Gedanken kommen zur Ruhe, nach den letzten Wochen voller neuer Eindrücke

die Bungalowreihe vor dem Boot, der 4. Bungalow ist meiner

die Bungalowreihe vor dem Boot, der 4. Bungalow ist meiner

mein Kleiderschrank

mein Kleiderschrank

Warmduschen ist was für Warmduscher

Warmduschen ist was für Warmduscher

das ist das, was der lieben Seele Ruhe gibt

das ist das, was der lieben Seele Ruhe gibt

Ich miete einen Roller und fahre aus dem Dorf. Es gibt genau 2 Richtungen, dieses Dorf zu erreichen. Aus der einen Seite bin ich gekommen und mit dem Roller fahre ich jetzt die andere Straße weiter. Unterwegs schaue ich mir eine Höhle an. Ein junger Laote kommt mir schon entgegen und beflissen erklärt er mir, diese Höhle wurde als Versteck im Krieg benutzt. 500 Menschen haben sich hier vor den Amerikanern versteckt. Natürlich bekommt er sein Bakschisch.

ich fahre einfach immer weiter, Manchmal tauchen Häuser an beiden Seiten der Straße auf. Ein Dorf, vielleicht 10 Häuser, Fremde Menschen kommen wohl eher selten hier vorbei. das merke ich an den neugierigen Blicken

zwischendurch halte ich immer wieder an, weil es so schön ist. Wunderbare Landschaft, kann mich gar nicht satt sehen.

sie wäscht irgendein Gemüse oder Kraut

sie wäscht irgendein Gemüse oder Kraut

diese Frau wäscht Algen, so wie es aussieht, und klopft immer wieder darauf ein.

diese Frau wäscht Algen, so wie es aussieht, und klopft immer wieder darauf ein.

zurück in meine Hängematte.

zurück in meine Hängematte.

so ein Tag muß belohnt werden.

so ein Tag muß belohnt werden.

da hängt meine Wäsche auch dabei. Da hing sie zumindest noch ordentlich. Als ich sie abgeholt habe, habe ich eine Plastiktüte mit zusammen geknüllten Sachen in Empfang genommen. Von Bügeln schon mal ganz zu schweigen. Offensichtlich muss man hier dazu sagen: Zusammenlegen und wenn nötig bügeln!

da hängt meine Wäsche auch dabei. Da hing sie zumindest noch ordentlich. Als ich sie abgeholt habe, habe ich eine Plastiktüte mit zusammen geknüllten Sachen in Empfang genommen. Von Bügeln schon mal ganz zu schweigen. Offensichtlich muss man hier dazu sagen: Zusammenlegen und wenn nötig bügeln!

im Dorf findet gerade eine Zeremonie statt, wo Novizen zu Mönchen geweiht werden, ihre orangfarbene Kutte bekommen.

im Dorf findet gerade eine Zeremonie statt, wo Novizen zu Mönchen geweiht werden, ihre orangfarbene Kutte bekommen.

der Markt

der Markt

immer wieder präsent - in welcher Form auch immer

immer wieder präsent - in welcher Form auch immer

sie sammelt Plastik

sie sammelt Plastik

ein letzter Blick

ein letzter Blick

geordnet

geordnet

kreatives Chaos

kreatives Chaos

heute abend geht es weiter mit dem Sleeperbus nach Vang Vieng

Du bist hier : Startseite Asien Laos Laos-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Eine Reise in 6 Kapiteln Myanmar, Thailand, Laos, Kambodscha, Vietnam und schaun'wirmal.
Details:
Aufbruch: 05.11.2018
Dauer: 4 Monate
Heimkehr: März 2019
Reiseziele: Myanmar
Thailand
Laos
Kambodscha
Live-Reisebericht:
Maritta Wulf-Bauer schreibt diesen Reisebericht live von unterwegs - reise mit!
Der Autor
 
Maritta Wulf-Bauer I. berichtet seit 5 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors
Aus dem Gästebuch (3/68):
ines 1547546208000
ju­huu­uu! ma­rit­ta­lein! ein neuer ab­schitt be­ginnt! ach ja, die lan­dschaft sieht wir­klich toll aus! wäre was für mich gewesen und den pausen bis zum essen und dem bus und den get­ränken hätten wir zu zweit auch was ab­ge­win­nen können. zu­min­dest das kramen im hirn nach ähnlichen be­ge­ben­hei­ten hätte mir ge­fal­len. so wie mit den "schlaf­lo­sen nächten" ... ich freue mich schon drauf, mehr von dir zu lesen!
ines 1547285526000
wie schön das alles ist - liest sich gro­ßar­tig! da muß man doch länger blei­ben! die idee mit dem pool fand ich nat­ürlich toll, meine freun­de, die was­ser­büffel und über­haupt: toller urlaub! tät mir auch ge­fal­len. und DU HAST FLUS­SDEL­FI­NE gese­hen! ein traum. egal wie viel davon. ist doch schon schön zu wissen dass sie da sind! oder? die galten doch lange zeit als fa­bel­tier­e zwischen nixe und delfin? aber viel­leicht hast du ja auch nur nixen und nix delfine gese­hen! ha! wer weiß! kannst uns ja viel er­zählen!
ines 1547284762000
lange nix von dir gehört - und jetzt 4 kapitel auf einmal! dein urlaub vom reisen scheint ja gut an­zu­lau­fen! der was­ser­fall ist gro­ßar­tig - wie auch die alte lo­ko­mo­ti­ve. ist das oben drauf der lok­führer? so jetzt widme ich mich den nächsten ka­pi­teln ... bis gleich!