Schrumpfköpfe, Orang Utans und Totenzeremomien - ab in den Norden Indonesiens!

Malaysia-Reisebericht  |  Reisezeit: August / September 2014  |  von Thalia&Christine R

12.August 2014:Labuan-Kota Kinabalu

Um 8 Uhr sind woran der Ferry Station. Hier sind viele Duty free shops, das Ganze erinnert an eine Abflughalle vom Flughafen.
Wir kaufen ein Ticket fürs Speedboat nach Menumbok (15 Ringit p.P.)
In so ein Boot passen ca 12 Leute und die Fahrt dauert nur 20 Minuten ist aber heftig. Ich wußte gar nicht dass Wasser so viel Schlaglöcher hat...

Das ist so ein Speedboot

Das ist so ein Speedboot

Hier müssen wir reinkrabbeln

Hier müssen wir reinkrabbeln

In Menumbok angekommen haben wir die Wahl zwischen einem privaten Kleinbus für 30 Ringit, der startet sobald 7 Leute gefunden sind oder dem großen komfortablen Doppeldecker Express für 18 Ringit, der aber erst um 9.40 Uhr startet.
Wir setzen uns erstmal und probieren wieder alles Mögliche an Essen.

Am Hafen von  Menumbok

Am Hafen von Menumbok

Hier sitzt man und vertreibt sich die Zeit mit essen...im Hntergrund Werbung für "100PLUS" das isotonische Getränk--

Hier sitzt man und vertreibt sich die Zeit mit essen...im Hntergrund Werbung für "100PLUS" das isotonische Getränk--

Eiskaffee und Eistee

Eiskaffee und Eistee

Das probieren wir auch alles: links sind süße Sachen.sowas wie Michreisstückchen und iwas mit Kokos--rechts in Bananenblättern etwas ähnliches wie Sushi

Das probieren wir auch alles: links sind süße Sachen.sowas wie Michreisstückchen und iwas mit Kokos--rechts in Bananenblättern etwas ähnliches wie Sushi

Bei dem Kleinbus tut sich nix, also kaufen wir ein Ticket für den Express.
Als wir starten, ist er auch bis zum letzten Platz besetzt.
Nun befinden wir uns in der Region Sabah, die Fahrt geht flott und wir sind um 12 Uhr in KK.

Das ist der Doppeldecker-Bus. Sieht sehr gut aus

Das ist der Doppeldecker-Bus. Sieht sehr gut aus

Wir sind mitten im Zentrum, wieder mal eine richtige turbulente große Stadt.
Viele Geschäfte, viele Autos, große malls, Hotels.....auch eins für uns. Ein gemütliches kleines--sehr sauber für 83 Ringit, an der großen "Wisma mall" Sogar unsere Rücksäcke trägt man uns hoch.
Nun wollen wir uns mal nach Touren erkundigen.
Schnell folgt die Ernüchterung: eine 2-tägige Bergtour kostet ca 250 Euro--wir treffen 2 deutsche Mädels, die ähnliches vorhaben aber weiter bis zum NP des Mount Kinabalu fahren um dort ihr Glück zu versuchen. Wir beschließen es genauso zu machen.
Nun müssen wir uns noch um Flüge kümmern um das Gefahrengebiet zu umgehen und wegen des Visas fragen. In einem Reisebüro hilft man uns weiter. Es ist tatsächlich so, dass wir uns selber schon ein Visa besorgen müssen, da unsere neue Flugroute wie folgt aussehen soll:
Tawao-Tarakau-Balikpapan
Von Tawao nach Tarakau wechseln wir von Malaysia nach Indonesien und in Tarakau bekommt man kein "Visa on arrival"---Also laufen wir Gefahr, dass wir dann da stehen und abgewiesen werden.
Wir müssen also zum Indonesischen Konsulat um ein Visa zu holen.
So traurig und aufwändig wie das Ganze nun ist, der Spaßfaktor dieser Aktion ist unglaublich und eins der besten Erlebnisse dieser Reise:
Wir haben die Adresse und Telefonnummer bekommen und rufeen sicherheitshalber dort noch einmal an: Ja--wir brauch vorher das Visum. Sollen Fotos mitbringen und Reisepässe--es dauert 1 Tag.....(wieder verlorene Zeit...)
Noch 2 Stunden Zeit bis die schließen. Taxi zum Konsulat. Dort abgesetzt, schickt man uns von einem Glaskasten zum nächsten. Der Mann beäugt uns streng und meint, dass Thalia mit ihren Shorts so "kniefrei" da nicht reindarf.

Er zaubert einen "Kilt" unter seinem Tisch hervor, den wir ihr provisorisch umknoten.
Er guckt: "ja--so gehts" Mein Rock , der über die Knie geht ist okay.
An einem der Schalter sollen wir das malaysische Visum vorzeigen, das ist im Pass--diese Seiten sollen wir kopieren.
Er erklärt uns , dass wir das draußen neben dem Taxistand machen könnten.
Wir also raus und finden einen jungen Mann mit einem "mobilen" Copy-Center, im Kofferraum eines alten Kombis.
Daneben sitzt eine Gruppe Männer--das sind wohl die Taxifahrer-- unter einem gebastelten Badachin und spielen Karten. Der Junge kopiert uns alles für 1 Ringit pro Seite.
Die Männer beäugen uns natürlich neugierig.
Mit den Kopien gehen wir wieder rein zum Schalter und bekommen ein großes Formular zum Ausfüllen. Dann braucht er noch je 2 Fotos.
Er erklärt uns, dass wir die auch da beim "Kopierer" machen können.
Damit wir nicht noch mal den Weg hin und her machen müssen, drückt er uns noch einen Zettel in die Hand mit dem wir zur Bank gehen sollen, auch draußen wieder raus, die ist aber rechts rum --um--je 170!!!!Ringi einzuzahlen!!Für das Visum.
Wir also wieder raus zu dem jungen Mann mit dem "Wunderkofferraum"--Tatsächlich--er baut da in deser halben Müllhalde eine Plastikplane raus, hängt die an die Betonwand, holt nen wackligen Hocker und macht Fotos mit seiner Nikon.
Nun haben wir auch wieder Zuschauer...
Ich kann mich vor Lachen nicht mehr einkriegen....das Ganze ist zu komisch.
Mit seinem "uralt" Kopierer macht er unsagbar häßliche Fotos von uns--6 Stück--weniger geht nicht--für insgesamt 24 Ringi.
Jetzt also das Geld einzahlen, mit dem Einzahlungsbeleg, Fotos und Formular wieder zum Schalter, aufpassen dass der Rock nicht rutscht--haha--

Hier im Kofferraum hat er den Uralt-Kopierer, eine Schneidemaschine zum Zuschneiden der Fotos und seine gute Fotoausrüstung

Hier im Kofferraum hat er den Uralt-Kopierer, eine Schneidemaschine zum Zuschneiden der Fotos und seine gute Fotoausrüstung

Er bastelt ein Fotostudio...

Er bastelt ein Fotostudio...

Die Taxifahrer spielen Karten...

Die Taxifahrer spielen Karten...

Washat man sich hier gebastelt????

Washat man sich hier gebastelt????

Neben dem mobilen "Fotostudio" ist ein Kampfhahn angebunden

Neben dem mobilen "Fotostudio" ist ein Kampfhahn angebunden

Fotos fürs Visum...

Fotos fürs Visum...

Wir sind fertig und um knapp 100 Euro ärmer. Morgen um 11 oder 12 Uhr können wir die Pässe samt Visum abholen---wers glaubt....
Zurück gehen wir zu Fuß--nun haben wir ja Zeit...
Wir kommen an einem Markt vorbei und schlagen erstmal wieder zu...

Was nehmen wir denn??

Was nehmen wir denn??

Ich habe mir den 2. von oben links ausgesucht, einen Red Snapper...

Ich habe mir den 2. von oben links ausgesucht, einen Red Snapper...

Hier nehmen wir 2 von den großen Scampi und 2x Squip--so nennen sie hier hier Calamaris

Hier nehmen wir 2 von den großen Scampi und 2x Squip--so nennen sie hier hier Calamaris

Direkt neben unserem Hotel ist eine laundry, und obwohl es schon fast 18 Uhr ist, verspricht man uns die Wäsche bis morgen fertig zu haben und ins Hotel zu bringen. Juhuu!! Wir übergeben ihr knapp 2,5 Kilo und zahlen dafür 9 Ringit, etwas über 2 Euro.

Du bist hier : Startseite Asien Malaysia Malaysia-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Ja, Indonesien muss es wieder sein, aber diesmal verschlägt es uns in den Norden. Auf dem Plan stehen Borneo, Sulawesi und die Molukken, dort heißt es Natur und Kultur pur! Als Großstadt wird es diesmal Bangkok sein, anschließend ein Abstecher auf die Vulkaninsel Java, sofern es die "Aktiven" erlauben. Das Highlight dieser Reise soll die Totenzeremonie der Tadoories von Sulawesi sein. Dann die letzten freilebenden Orang Utans auf Borneo, vielleicht noch die Molukken...wer weiß...
Details:
Aufbruch: 04.08.2014
Dauer: 5 Wochen
Heimkehr: 08.09.2014
Reiseziele: Thailand
Malaysia
Brunei Darussalam
Indonesien
Der Autor
 
Thalia&Christine R berichtet seit 8 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors