wunderbar in Myanmar? Chaos in Laos? The Beach in Thailand? Mal sehen...

Myanmar-Reisebericht  |  Reisezeit: Oktober / November 2007  |  von Laurent Barbie

Wunderbar in Myanbar. Ja, es stimmt!!!: way to Mandalay

Hallo zusammen,

da bin ich wieder. Und hier nur mein "way to mandalay". Warum ich das so schreibe....? Es gibt ein Lied von Blackmores Night. "Way to Mandalay", das mir super gut gefaellt. Und ich wollte immer mal dieses Lied auf dem Weg nach Mandalay hoeren. Und das habe ich gemacht.....Kommt gut!

Da mein Flug mit Air Asia ja schon um 7 Uhr ging musste ich um 4.30 Uhr aufstehen... Hat aber geklappt. Am neuen Susibum-Airport in Bangkok (den richtigen Namen kann ich nicht schreiben oder aussprechen...) war der Checkin bei "B" und das Gate fuer den Abflug war F2.. Und wer den neuen Airport dort kennt, weiss wie weit das ist... Also Fruehsport morgens um 5.30 Uhr.

Der Flug war recht unspektakulaer. Was mir nur Auffiel war, wie duenn besiedelt Myanmar ist.

Am International Airport Yangon angekommen hat die Einreise fuer die ca. 50 Passagiere an Bord so ca. eine Stunde gedauert.... Danach allen Taxifahrern ausgewichen und ruebergelaufen zum Domestic Terminal. Das internationale Terminal ist recht neu. Aber das andere, 400 Meter die Strasse rauf... oh weh.... Aber egal. Dort ins Buero von Air Madalay. Ich glaube so haben die Bueros kurz nach dem Krieg in Deutschland ausgesehen... Und dort sagte man mir der Flug waere verschoben von 12.30 Uhr auf 15.30 Uhr. Na toll, es war gerade 9 Uhr.... Also meinen Rucksack dort gelassen und raus aus dem Flughafen und ein wenig die Strasse langgelaufen. Dann einen Taxifahrer gefunden der mich fuer 3 Stunden und 10 US-Dollar durch Yangon faehrt. Ist nicht schlecht um einen ersten Ueberblick zu gewinnen. Yangon ist eine riesen Stadt mit aber, fuer Asien untypisch, wenig Verkehr. Und natuerlich alles uberragend die Shwedagon Pagode.

Der Taxifahrer hat mir alle Sehenswuerdigkeiten gezeigt. Aber alles was mit Militaer oder Regierung zu tun hat, hat er kein Wort gesagt. Wir sind an vielen Ministerien oder z.B. am Traders Hotel vorbeigekommen. Kein Wort...

Zurueck am Flughafen dann nochmals ins Buero von Air Mandalay und dort noch ne Stunde auf dem Stuhl gesessen und geschlafen.

Dann, um 15.30 Uhr, der Flug nach Mandalay.... Alles Problemlos. Erwaehnenswert ist hier nur das Essen. Einen Tee und ein Muffin... Toll, hatte den ganzen Tag noch nichts gegessen.

Und eines muss ich noch loslassen. Ich aergere mich ja immer ueber das klatschen der Passagiere bei der Landung. Vorallem bei den Mallorca-Bombern. Da hast Du aber keine Grund zu klatschen. Der Typ vorne im Cockpit bekommt nen Haufen Gekd das er seinen Job macht. bei mir klatscht ja auch keiner wenn ich meinen Job mache..... Aber hier haettest Du Grund genug dafuer. Schaut euch die Bilder an wenn ich wieder da bin. Aber hier klatscht keiner....

In Mandalay angekommen eine Ueberraschung. Ein riesiger, neuer Flughafen mit riesigem Vorfeld. Und was steht dort... nur unsere kleine Propellermaschiene. Innen 3 riesige Gepaeckbaender..... Ich weiss nicht warum die dort so einen Flughafen hingebaut haben. Sogar in Ensheim ist 10 mal mehr los.... Und dann ist der noch 40 Kilometer ausserhalb....

Einen Taxifahrer gefunden der mich fuer 15 Dollar gefahren hat. Ich alleine mit ihm und zwei seiner Kumpels im Minibus. Die Geschaefte laufen hier nicht wirklich gut. Wobei der Eine, der hinter mir gesessen hat, sehr dem Alkohol zugesprochen und mich die ganze Fahrt zugetextet hat. Und ich habe ihn leider nicht verstanden....

Die Strassen dort sind in einem unvorstellbar schlechtem Zustand. Die Fahrt hat fast 1,5 Stunden gedauert.

Im Hotel dann angekommen habe ich dem Fahrer 17 Dollar gegeben. Und er wollte mir 2 wieder zurueckgeben da doch 15 ausgemacht waren...... So sind die Leute hier.

Im Hotel (Emarald Land Inn) waren mit mir 3 Gaeste!!!!! Tolle Anlage, sogar mit Pool , schoenes Zimmer und super freundliches Personal. Ich habe dann dort auch gegessen.

So, das war mein "way to mandalay". Weiter gehts im naechsten Kapitel.....

Noch ein kleiner Hinweis. Eigentlich wollte ich ja hier Bilder reinstellen. Die haben hier im Guesthouse leider nur keinen Kartenleser. Also muesst ihr euch noch ein wenig gedulden. Ich mache dann ne eigene Seite damit.

© Laurent Barbie, 2007
Du bist hier : Startseite Asien Myanmar Myanmar-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Am 31.10.2007 geht es wieder los. Diesmal stehen Myanmar, Laos und Koh Chang auf meinem Plan. Aber was sind schon Pläne......
Details:
Aufbruch: 31.10.2007
Dauer: 4 Wochen
Heimkehr: 25.11.2007
Reiseziele: Thailand
Myanmar
Laos
Der Autor
 
Laurent Barbie berichtet seit 14 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors