Solo für Fortgeschrittene

Myanmar-Reisebericht  |  Reisezeit: November 2018 - März 2019  |  von Maritta Wulf-Bauer I.

Loikaw - Yangon Last days

Den gestrigen Tag muß ich erstmal verdauen und das geht am besten auf dem Markt - iss klar, oder?

und weiter gehts per Flieger nach Yangon. Die letzten 2 Tage in Yangon brechen an.

Die Abflughalle in Loikaw.

Die Abflughalle in Loikaw.

der Flughafenparkplatz

der Flughafenparkplatz

mein Hotel diesmal in Downtown in Little India.

klein, aber blitzeblank das Zimmer - und eine wunderbare Dachterrasse gibt es auch

klein, aber blitzeblank das Zimmer - und eine wunderbare Dachterrasse gibt es auch

man kann locker 3 Dinge gleichzeitig erledigen....

man kann locker 3 Dinge gleichzeitig erledigen....

Abends dann zum BBQ - man sucht sich Spießchen aus, die werden dann gegrillt.
Zusammen mit einem Ehepaar, kennengelernt in Loikaw. Die beiden hatten noch Zeit bis zum Heimflug.
Verabredet auch mit Thakin, der meinen Loose Reiseführer abholt. Über Facebook habe ich das Buch verschenkt, das ist einfach zu schwer., bin ja noch länger unterwegs.
Thakin erklärt sich bereit, am nächsten Tag mit mir nach Dala und Thwante zu fahren.

mit der Fähre geh's am nächsten Morgen nach Dala, das liegt auf der anderen Seite vom Fluss. Viele Menschen und Dala ist unglaublich zugemüllt. Das erschreckt schon ein bischen.

es geht weiter mit einem Tuktuk, die meisten Straßen sind zu eng für Autos

es geht weiter mit einem Tuktuk, die meisten Straßen sind zu eng für Autos

heimlicher Herrscher im Tempel

heimlicher Herrscher im Tempel

hinter Buddhas Rücken. Das Rad ist wohl lange nicht mehr benutzt worden.

hinter Buddhas Rücken. Das Rad ist wohl lange nicht mehr benutzt worden.

wir fahren an einem Laden vorbei, eine Initiative, die die Ärmsten der Armen unterstützt. Sie stellen wunderbare Dinge aus Trash her. Aus alten Säcken, Auto - und Fahrradreifen und Schläuchen. Absolut unterstützenswert.

wir fahren an einem Laden vorbei, eine Initiative, die die Ärmsten der Armen unterstützt. Sie stellen wunderbare Dinge aus Trash her. Aus alten Säcken, Auto - und Fahrradreifen und Schläuchen. Absolut unterstützenswert.

Kerzenherstellung - alles Handarbeit.

Kerzenherstellung - alles Handarbeit.

Wir fahren weiter nach Thwante, bekannt für seine Töpfereiprodukte. Man sieht hier die Stadt gepflegter, nicht so zugemüllt wie Dala. Offensichtlich ist hier mehr Geld vorhanden.

was wohl die Gewerkschaft dazu sagen würde....

was wohl die Gewerkschaft dazu sagen würde....

Palmtreefrüchte - dank Thakin lerne ich heute wieder einige neue Früchte kennen

Palmtreefrüchte - dank Thakin lerne ich heute wieder einige neue Früchte kennen

Buddha hat auch nichts gegen Nickerchen in seinem Beisein

Buddha hat auch nichts gegen Nickerchen in seinem Beisein

...oder eine gepflegte Teestunde

...oder eine gepflegte Teestunde

Lotusfrüchte

Lotusfrüchte

die gegrillt so aussehen

die gegrillt so aussehen

weiter zum Feld deer 100 Buddhas. Mittlerweile sind es wohl an die 1200. Jeder kann hier einen Buddha oder Mönch stiften. Gut fürs Karma

weiter zum Feld deer 100 Buddhas. Mittlerweile sind es wohl an die 1200. Jeder kann hier einen Buddha oder Mönch stiften. Gut fürs Karma

der letzte Besuch gilt dem Schlangentempel. Auf den ersten Eindruck - hmm wo sind sie denn?
Aber dann - über 50 Schlangen liegen hier faul auf ihrer Haut. Sicherlich gut gefüttert, sonst würden sie nicht so gelassen die Besucher beäugen.

Du bist hier : Startseite Asien Myanmar Myanmar-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Eine Reise in 6 Kapiteln Myanmar, Thailand, Laos, Kambodscha, Vietnam und schaun'wirmal.
Details:
Aufbruch: 05.11.2018
Dauer: 4 Monate
Heimkehr: März 2019
Reiseziele: Myanmar
Thailand
Laos
Kambodscha
Live-Reisebericht:
Maritta Wulf-Bauer schreibt diesen Reisebericht live von unterwegs - reise mit!
Der Autor
 
Maritta Wulf-Bauer I. berichtet seit 5 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors
Aus dem Gästebuch (3/68):
ines 1547546208000
ju­huu­uu! ma­rit­ta­lein! ein neuer ab­schitt be­ginnt! ach ja, die lan­dschaft sieht wir­klich toll aus! wäre was für mich gewesen und den pausen bis zum essen und dem bus und den get­ränken hätten wir zu zweit auch was ab­ge­win­nen können. zu­min­dest das kramen im hirn nach ähnlichen be­ge­ben­hei­ten hätte mir ge­fal­len. so wie mit den "schlaf­lo­sen nächten" ... ich freue mich schon drauf, mehr von dir zu lesen!
ines 1547285526000
wie schön das alles ist - liest sich gro­ßar­tig! da muß man doch länger blei­ben! die idee mit dem pool fand ich nat­ürlich toll, meine freun­de, die was­ser­büffel und über­haupt: toller urlaub! tät mir auch ge­fal­len. und DU HAST FLUS­SDEL­FI­NE gese­hen! ein traum. egal wie viel davon. ist doch schon schön zu wissen dass sie da sind! oder? die galten doch lange zeit als fa­bel­tier­e zwischen nixe und delfin? aber viel­leicht hast du ja auch nur nixen und nix delfine gese­hen! ha! wer weiß! kannst uns ja viel er­zählen!
ines 1547284762000
lange nix von dir gehört - und jetzt 4 kapitel auf einmal! dein urlaub vom reisen scheint ja gut an­zu­lau­fen! der was­ser­fall ist gro­ßar­tig - wie auch die alte lo­ko­mo­ti­ve. ist das oben drauf der lok­führer? so jetzt widme ich mich den nächsten ka­pi­teln ... bis gleich!