Sandra & Michael auf den Philippinen (Manila, Palawan, Cebu, Negros, Bohol)

Philippinen-Reisebericht  |  Reisezeit: März 2019  |  von Sandra & Michael on tour

Siquijor - Hexeninsel ohne Hexen

Nach dem Frühstück hieß es Sachen packen, unsere kurze Stippvisite in Dauin war schon wieder zu Ende. In erster Linie ging es uns dabei ja um die Turtles auf Apo Island, so dass unser Abstecher ein voller Erfolg war. Mit dem Tricycle ging es zurück nach Dumaguete und dort auf die Fähre nach Siquijor. Dort angekommen wartete am Hafen schon ein netter Philippino mit einem Schild in der Hand. Wie nett, unsere gebuchte Bungalowanlage sorgt für einen entspannten Transfer, auch wenn es nur ein paar Minuten dorthin sind.

Angekommen verschlägt es uns erst einmal die Sprache, die Anlage gehört einem ausgewanderten älteren Schweizer und alles ist so was von tiptop. Hat zwar so rein gar nichts von Asien, sondern sieht eher aus wie ein schick bebautes Neubaugrundstück in Düsseldorf Meerbusch. Wohlfühlen war angesagt für die nächsten 2 Tage, ein bisschen luxuriöser heimischer Standard mit westlichem Feeling tut nach knapp 2 Wochen Asien auch mal ganz gut.....

So etwas auf den Philippinen. Etwas surreal.....

So etwas auf den Philippinen. Etwas surreal.....

Aber natürlich waren wir nicht hier, um den Nachmittag nur im Garten am Pool. zu verbringen. Also ab auf den Roller, der uns für die beiden nächsten Tage auf Siquior zur Verfügung stand. Schließlich wollten wir etwas von der Insel sehen, die bei den Philippinos den Ruf als Hexeninsel hat und die für schware Magie und Wunderheiler bekannt ist. Angeblich haben viele Philippinos auch Angst vor Siquior und würden niemals dorthin reisen. Wir haben von dem ganzen Voodoo-Tamtam um die Insel vor Ort nicht wirklich etwas mitbekommen, Siquijor ist ein ganz normales Inselchen. Und Hexen waren uns ohnehin erst einmal völlig egal, denn wir hatten Hunger ! Also erst einmal runter zur Baha Bar gefahren. Und wieder sollte Tripadvisor Recht behalten, es war so leeecker !

Roher Thunfisch, wie es frischer nicht geht. I love it !!!

Roher Thunfisch, wie es frischer nicht geht. I love it !!!

Und dabei diese Aussicht.....

Und dabei diese Aussicht.....

Gut gestärkt ging es dann in ca. 1,5 Stunden einmal rund um Siquior. Unser erster Halt war ein Baum. Ja, ein Baum ! Ein großer Baum ! Denn das obligatorische Fisch-Spa unter dem auf der ganzen Insel bekannten über 400 Jahre alten Balate Tree durfte natürlich nicht fehlen. Dass, kaum hatte ich meine Füße im Wasser, alle anderen Anwesenden keine Fische mehr an ihren Mauken hatten, spricht dann wohl nicht so sehr für mich. Darum schreibe ich es hier auch nicht.

Reisfelder und Palmen. Diese Kombination von Grüntönen.....

Reisfelder und Palmen. Diese Kombination von Grüntönen.....

Tankstelle mal ganz anders. Liter für Liter..... In Colaflaschen !

Tankstelle mal ganz anders. Liter für Liter..... In Colaflaschen !

Am nächsten Morgen dann das erste schlechte Wetter unserer Reise. Da zieht doch glatt eine kleine Regenfront über die Philippinen. Das hatten wir so nicht gebucht ! Umso glücklicher waren wir allerdings, dass wir fein unter dem Abdach auf der Terasse unseres Meerbuscher Neubaubungalows sitzen konnten. Alles richtig gemacht mit der Buchung dieser Anlage. Gegen Mittag klarte es auf und wir konnten unsere Rollertour vom Vortag fortsetzen. Erst einmal kurz gestärkt und es sollte das absolute kulinarische Highlight der bisherigen Reise werden. Das U.Story auf Siquijor steht nicht ohne Grund ganz oben bei Tripadvisor. Nicht nur das Essen, auch das gesamte Ambiente war einfach nur unbeschreiblich. So unbeschreiblich, dass wir direkt für abends gleich wieder einen Tisch reserviert haben. Denn von dieser Speisekarte hätte man am liebsten alles rauf und runter probiert.

Bevor es jetzt an das Abendessen ging, musste erst einmal der Mittagsschmaus verdaut werden. Und wie geht das besser, als sich auf den Roller zu setzen und sich weiter motorisiert die Insel anzuschauen? Mmmhh, ok - eine eher gewagte Theorie zur Kalorienverbrennung. Einige Stunden und einige wenige Kalorien später waren wir also wieder im U.Story und haben unser Festmahl fortgesetzt. Das Essen und das gesamte Ambiente - einfach nur top !

© Sandra & Michael on tour, 2019
Du bist hier : Startseite Asien Philippinen Philippinen-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Abenteuer, Landschaft, Menschen, Tauchen. Und wir mittendrin....
Details:
Aufbruch: 04.03.2019
Dauer: 3 Wochen
Heimkehr: 27.03.2019
Reiseziele: Philippinen
Der Autor
 
Sandra & Michael on tour berichtet seit 5 Monaten auf umdiewelt.