Wo bitte geht's zum Tubing ?!

Thailand-Reisebericht  |  Reisezeit: August / September 2008  |  von Sylvia & Manu

Erawan Nationalpark

Mein eigentlicher Anreiz nach Kanchanaburi zu fahren, war ein Trip zum Erawan Wasserfall. Dieser liegt nordwestlich von der Stadt - welch Überraschung - im Erawan Nationalpark. In den nicht klimatisierten Lokalbus gequetscht, ging es eine Stunde durch Berg und Tal (Wahnsinns Landschaft!).

Wer mich kennt, kennt auch meinen Hang zum Bewegungsdrang. Kurz um: der Wasserfall hat sieben Etagen, hoch zu laufen dauerte zwei Stunden und war eine ziemlich glitschige Angelegenheit (REGENZEIT!). Ich hatte da weniger Probleme, doch ein menschlicher Wal strandete auf einer der Treppenstufen und hätte mich fast mitgerissen. Zum Scluss nahm ich dann noch ein erfrischendes Bad in einem der Pools, die der Wasserfall bildet. Leider schienen mich die Fische in selbigem ziemlich lecker zu finden...

Bevor ich euch nun in Fotos ertränke, gibt's noch eine erwähnenswerte Sache: hier gibt es überall so hurtzelige-schnurzelige kleine, schwarze Vögel. Das alleine ist noch nicht spektakulär, allerdings klingt der Schrei dieser Tiere als ob man eine Quietsche-Ente als Blasebalg benutzen würde. Leider ist es mir bis jetzt noch nicht geglückt, eine derartiges Tier abzulichten. Ich werde mich aber weiterhin bemühen.

die 7 Etappen zum Gipfel

die 7 Etappen zum Gipfel

...janz unten

...janz unten

und die Fische, die mich zum Mittag wollten

und die Fische, die mich zum Mittag wollten

und auch als Badewanne kann man den Wasserfall benutzen

und auch als Badewanne kann man den Wasserfall benutzen

auf dieser Treppe strandeten die beiden im Hintergrund

auf dieser Treppe strandeten die beiden im Hintergrund

Ausblick Richtung Ebene

Ausblick Richtung Ebene

fast geschafft - der vorletzte Pool

fast geschafft - der vorletzte Pool

das ist der oberste Pool - ohne Fische...

das ist der oberste Pool - ohne Fische...

... wo auch dieser suesse Kerl badete

... wo auch dieser suesse Kerl badete

das ist Kanchanaburi itself - mit massig Garkuechen...

das ist Kanchanaburi itself - mit massig Garkuechen...

... die herrliches Essen produzieren - LECKER!!!

... die herrliches Essen produzieren - LECKER!!!

und UEBERALL in Thailand grinsen einen der Koenig oder seine Gattin von enormen Bildern an!

und UEBERALL in Thailand grinsen einen der Koenig oder seine Gattin von enormen Bildern an!

© Sylvia & Manu, 2008
Du bist hier : Startseite Asien Thailand Thailand-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Eigentlich sollte es 5 Wochen nach Thailand uns Laos gehen, aber es kommt ja sowieso meist anders (Tagesspeigel vom Sonntag: "Mekong tritt in Laos über die Ufer"). Der modifizierte "Hochwasser in Laos Plan" steht noch nicht zu 100%. ABER immer mit der Ruhe, es geht ja auch erst in 3 Tagen los :) Also: Wie sagte Rudi Carell schon so treffend: Lass Dich überraschen!
Details:
Aufbruch: 22.08.2008
Dauer: 6 Wochen
Heimkehr: 30.09.2008
Reiseziele: Thailand
Laos
Myanmar
Der Autor
 
Sylvia & Manu berichtet seit 13 Jahren auf umdiewelt.