Thailand 2009, eine Reise in die Zukunft

Thailand-Reisebericht  |  Reisezeit: Februar / März 2009  |  von Laurent Barbie

Watwanderung in Chiang Mai

Hallo zusammen,

zuerst gibt es heute mal einen passenden Spruch den ich in einem Tempelgarten gefunden habe.

Der Flug von Bangkok nach Chiang Mai mit Airasia hat wie immer zuverlässig geklappt und war pünktlich. Sensationell war das Koreanerpärchen neben mir. Die haben alles fotographiert. SOgar die pepsi Dose die sie im Flieger getrunken haben und dioe Plastiktüte die sie bekommen haben weil sie ein Shirt gekauft haben. Hammer.....

Dann in Chiang Mai ab in Mischa's Guesthouse (Grüne Oase). War ja vor 1,5 Jahren bereits dort und werde immer wieder hierher zurück kommen.
Im Guesthouse angekommen freudig begrüßt worden. Lag aber wohl auch daran, dass ich ihm Senf aus Deutschland mitgebracht habe. Auch gab es diesen Samstag Barbeque. Und da traf ich Leute wieder die ich vor 1,5 Jahren bereits kennengelernt habe. War ein schöner Abend. Und der abend wurde noch schöner. Denn um 23h sind wir auf Tour.....

Teufelszeug..... nein, nicht das San Mig light sondern der Jägermeister nebenan....

Teufelszeug..... nein, nicht das San Mig light sondern der Jägermeister nebenan....

Mit dem San Mig light habe ich mich leicht verschätzt. Es ist nur kalorienreduziertes Bier, welches übrigens sehr sehr lecker schmeckt. Aber es ist nicht alkoholreduziert wie z.B. Bitburger Light. Und dann kam es halt zu der fatalen Kombination mit Jägermeister. Wir waren zu Siebt unterwegs. Aufgebrochen sind wir am Guesthouse um 23h. Zurück waren wir um 6.30h..... Aber es war sensationell und Gaudi ohne Ende. Silwana, Max, 3 mal Mischa und ich. Ein toller Abend. Ich weiß schon nicht mehr wo wir überall waren.
Demenstsprechend schlecht ging es mit am nächsten Tag. Da bin ich bis 17h im Bett geblieben. War krank...

Aber am Tag drauf war es wieder ok und ich habe eine Watwanderung unternommen. Nein, nicht Watt sondern Wat. Hier ein paar Eindrücke...

Da war ich den ganzen Nachmittag unterwegs.

Abends dann bin ich mit Karin und Thomas, die Beide hier im Guesthouse wohnen, zum Thai Boxen. Das war mal lustig. Wir hatten einen Platz direkt am Ring. Und dementsprechend tolle Bilder sind entstanden. Hier nur mal ne kleine Auswahl...

ich glaube der Linke ist böse....

ich glaube der Linke ist böse....

ein Australier. Versuchte sich an einem Thai... und hat.....

ein Australier. Versuchte sich an einem Thai... und hat.....

verloren..... er hatte keine Chance.

verloren..... er hatte keine Chance.

auch wenn er versucht Rocky nachzumachen....

auch wenn er versucht Rocky nachzumachen....

Nach dem Thai Boxen bin ich noch dort geblieben da Max, der vom Abend vorher, auch noch dort war, und wir haben in einer Kneipe mit Thais noch bis ca. 1.30h Billard gespielt. Auch da haben die Thais gewonnen.....

Am nächsten Tag bin ich dann etwas durch die Stadt gelaufen und mir noch ein paar Sachen angeschaut. Aber nix besonderes. Abends dann mit Karin und Thomas sowie einem einheimischen Pärchen zum Fisch-Essen. War super lecker und hat wenig gekostet.

Am nächsten Tag stand dann ein Ausflug auf dem Programm. Trekking mit Besuch von Bergdörfern, Elefanten reiten, Bamboo-Floating und Schlauchboot fahren... Und was ich da so erlebte erfahrt ihr im nächsten Teil.

Ich wünsche euch allen schonmal viel Spaß an Fasching. Ich werde am fetten Donnerstag in den Flieger steigen und nach Ko Samui fliegen. 10 Tage Sonne, Strand und Meer. Und wenn ihr mich fragt, was ich Fasching anziehe..... ne Badehose.*gfg*

Bis zum nächsten Bericht. Viele Grüße aus Chiang Mai

Laurent

© Laurent Barbie, 2009
Du bist hier : Startseite Asien Thailand Thailand-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Am 10. Februar geht es wieder los. Meine fünfte Reise ins LOS (land of smile). Geplant: Bangkok, Chiang Mai und Koh Samui. Aber dieses Mal unter ganz anderen Vorraussetzungen wie bei den Reisen vorher. Mehr dazu im Prolog.....
Details:
Aufbruch: 10.02.2009
Dauer: 3 Wochen
Heimkehr: 03.03.2009
Reiseziele: Thailand
Der Autor
 
Laurent Barbie berichtet seit 14 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors