Thailand 2009, eine Reise in die Zukunft

Thailand-Reisebericht  |  Reisezeit: Februar / März 2009  |  von Laurent Barbie

der letzte Tag in Chiang Mai

Hallo zusammen,

auch heute geht mein Bericht mit einer Weißheit aus einem Tempel los....

Hier mal noch ein kleiner Nachtrag zum Essen vom Tag vorher.

Essen vorher - Essen nachher

War das ein toller Tag und ein toller Ausflug. Los ging es morgens um 8.30h. Wir, das sind Karin und Thomas aus Donauwörth und ich, die auch in Michas Guesthouse wohnen, mit nem Minibus ca. 60 Kilometer aus Chiang Mai rausgefahren und zuerst zum Elefanten reiten. Coole Sache, obwohl mir die Elefanten doch ein wenig Leid taten. Wir sind ne Stunde durch die Gegend geritten. Und es ist ein tolles Gefühl auf so einen riesigen Tier zu sitzen oder daneben zu stehen.

Um 11.30h dann zum Mittagessen. Lecker, lecker....

Nach dem Essen sind wir dann in ein Bergdorf gefahren. Klar ist es dort schon etwas touristisch hergerichtet. Aber ein klein wenig kann man schon erahnen in welchen Verhältnissen die Menschen dort leben (müssen).

Aber die Landschaft dort... toll. Da es aber zur Zeit hier nicht regnet ist es nicht ganz so grün wie man es sich vorstellt. Dafür aber die Reisfelder...

Nach einem kurzen Fussmarsch kamen wir dann zu einem Wassefall Raus aus den Klamotten, rein in die Badehose und ab ins Wasser. Verdammt kalt aber doch angenehm. Und benommen haben wir uns wie Kinder.....

Nachdem wir dann alle wieder trocken waren sind wir in ein weiteres Dorf gelaufen. Der Weg dorthin war toll, das Dorf selbst hätte man sich aber schenken können....

Danach ging es dann zum Kajak fahren. Wäre ja eigentlich ne lustige und tolle Sache. Aber.... da es ja, wie schon geschrieben, hier schon lange nicht geregnet hat war auch der Wasserstand im Fluß entsprechend niedrig. Andauern sind wir auf ner Sandbank hängen geblieben und mussten aussteigen und das Kajak ein Stück weiter schieben. Hat alles in allem so ne Stunde gedauert. Und ne schöne Erinnerung habe ich daran, ne Blase an der Hand..... Bilder gibts leider keine, da ich keinen Foto dabei hatte (weil es doch recht nass wurde...). Auch wie der Aktion danach.... Bamboo Floating. Das war ne tolle Sache. Auf nem Bambus-Floß einen anderen Fluß (mit genügend Wasser) runter. Da wurde viel gelacht. Vorallem weil der eine Steuermann, er war so ca 12 jahre alt , nur gelacht hatte und andauernd ins Wasser gesprungen ist und sonstigen Blödsinn gemacht hat. Mich hat es dann an einer Stromschnelle gekostet. irgendwie wollte ich nicht mehr auf dem Floß bleiben... Aber egal, das Wasser ist ja warm (und alles in der Hosentasche nass....war aber nur Geld drin....).

Dann ging es zurück nach Chiang Mai. Gekostet hat die Tour 1.100 Baht inkl Mittagessen und Getränken. Das sind ca. 25 Euro. Und das Geld absolut wert!

Und ein toller Tag war noch nicht zu Ende. Es war ja mein letzter in Chiang Mai.... Wir haben dann bei Micha im Guesthouse gegessen (Straußensteaks....) und sind dann zum Night Market noch etwas shoppen.

Wie wie dann auf dem Markt waren hat Micha angerufen, wir müssen ja noch ein Abschiedsbier trinken gehen. Wir haben uns dann um 23h beim Billard getroffen und noch ein Bier getrunken. Und dann ein Zweites, ein Drittes...

links das ist nicht Micha sondern Thomas....

links das ist nicht Micha sondern Thomas....

Dann sind wir noch weiter ins Spicy, das ist ne Disco in Chiang Mai. Dort ging es dann weiter. Aber so gegen 3h habe ich dann den Absprung geschafft und bin ins Guesthouse zurück denn ich musste ja noch packen und wurde ja um 8h von nem TukTuk abgeholt und zum Flughafen gefahren....
Ich habe es aber geschafft... und bin jetzt auf Koh Samui

Fazit Chiang Mai:

Es war wieder ne tolle Zeit. Liegt aber auch daran, dass ich wieder bei Micha war. Ich habe dort viele Leute getroffen die ich im November 2007 dort kennengelernt habe. Und ich habe wieder viele neu dort kennen gelernt. Karin, Thomas, Micha 1, Micha 2 und Silwana, Max....
Einzigster Nachteil... wenig Schlaf.... Und warum?

Die Touren mit Micha. Sensationell. Danke dafür!!! Und ich werde wieder kommen. Versprochen!

Chiang Mai ist um einiges ruhiger wie Bangkok. Man kann, ohne andauernd angelabert zu werden, über die Märkte laufen oder in Geschäften schauen. Und das Klima ist um einiges angenehmer wie in Bangkok. Es ist ein paar Grad kühler, es geht ein leichter Wind und vorallem die Luft ist um einiges besser. Wenn es dort jetzt noch einen Strand gäbe wäre es perfekt.

Achtung...Werbung... : www.chiang-mai-urlaub.de ist die Homepage des Guesthouses....

Inzwischen bin ich ja auf Koh Samui. Sitze gerade auf einer Liege unter Sonnenschirm am Pool und schreibe den Bericht... *gfg* Ist halt was ganz anderes hier. Das erfahrt ihr aber erst im nächsten Teil.....

Grüße von Koh Samui und viel Spaß an Fasching.

Laurent

© Laurent Barbie, 2009
Du bist hier : Startseite Asien Thailand Thailand-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Am 10. Februar geht es wieder los. Meine fünfte Reise ins LOS (land of smile). Geplant: Bangkok, Chiang Mai und Koh Samui. Aber dieses Mal unter ganz anderen Vorraussetzungen wie bei den Reisen vorher. Mehr dazu im Prolog.....
Details:
Aufbruch: 10.02.2009
Dauer: 3 Wochen
Heimkehr: 03.03.2009
Reiseziele: Thailand
Der Autor
 
Laurent Barbie berichtet seit 14 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors