Halloween in Hongkong. Und dann...??? Lasst Euch überraschen!!

Thailand-Reisebericht  |  Reisezeit: Oktober / November 2010  |  von Laurent Barbie

Thailand zum Zweiten: Chiang Mai 14.11. bis 17.11.2010

Hallo zusammen,

jetzt kommt ein Kapitel mit Erlebnissen, die wir uns so leider nicht vorgestellt haben.

Eigentlich wollten wir heute morgen aufbrechen nach Khao Lak. Eine Woche Sonne, Strand und Meer und einem ganz schönes Hotel direkt am Meer. Der Flieger sollte uns um 12.40 nach Phuket bringen. Aber nach einer für mich Horrornacht war ich nicht in der Lage irgendwo hinzugehen, geschweige denn einen zweistündigen Flug zu überstehen. 3 Tage ohne Nahrung gehen nicht spurlos an einem vorüber. Und Mischa und Myriam bestanden darauf, dass ich mal ins Krankenhaus gehe und mich untersuchen lasse. Wir sind dann aufgebrochen zum Krankenhaus. Und es passierte, was ich schon vermutet hatte. Ich musste dort bleiben. Ich habe mir einen Virus eingefangen.
Ich bekam ein schönes Einzelzimmer und wurde gleich mal an den Tropf gehängt und mit anständigen Medikamenten versorgt. Der Tropf sollte auch für die nächsten 48 Stunden mein ständiger Begleiter werden. Denn ich musste insgesamt 2 Nächte hier bleiben. War aber auch ne gute Entscheidung denn danach ging es mir sehr viel besser. Es ist nur sehr Schade für Myriam denn sie hat sich sehr auf Khao Lak gefreut. Aber es ist leider nicht zu ändern.

habe ich nicht nen tollen Schlafanzug bekommen

habe ich nicht nen tollen Schlafanzug bekommen

Unser großes Glück war, dass wir bei Mischa untergebracht waren. Denn er hat sich um alles gekümmert und da es ja ein deutsches Guesthouse mit hauptsächlichen deutschen Gästen ist hat Myriam auch sehr schnell Anschluss gefunden. Alle haben Sie toll unterstützt. Danke nochmal dafür an Alle!!!! Stellvertretend hier mal ein Bild mit ein paar Leuten nachdem ich wieder zurück war.

die Chiang Mai Runde 2010

die Chiang Mai Runde 2010

Schweren Herzen haben wir Khao Lak komplett gecanncelt und für Mittwoch, 17.11. einen Flug nach Bangkok gebucht. Dort wollen wir die letzten 4 Tage verbringen und uns noch etwas die Stadt anschauen und zum Abschluss Loi Krathong genießen.

Also mussten wir noch einen Tag in Chiang Mai verbringen. Mittags sind wir ein wenig in die Airport Plaza Shopping Mal gefahren. Und abends sind wir zur Chiang Mai Night Safari. Anja und Norbert aus Kiel haben sich uns angeschlossen und wir sind zu Viert mit zwei Tuk-Tuks los.

Die Chiang Mai Night Safari ist eine Tour durch einige Freigehege und du kommst den Tieren sehr nahe. Und das night sagt ja auch schon...es ist im Dunkeln. Bevor die Tour losging sind wir noch eine Runde dort um den See. Dort sind auch noch einige Tiere zu bewundern. Alles in allem viel besser und schöner wie der Chiang Mai Zoo. Nur hat der das Aquarium.

die Laufen im Eingangsbereich frei rum....

die Laufen im Eingangsbereich frei rum....

ich war nur 2 Meter weg....

ich war nur 2 Meter weg....

und noch ein neuer Freund

und noch ein neuer Freund

fast wie in Australien

fast wie in Australien

ganz nah am Auto

ganz nah am Auto

auch die Giraffe war da....

auch die Giraffe war da....

...und wollte etwas zu fressen

...und wollte etwas zu fressen

noch Freunde

noch Freunde

Lasershow auf dem See nach der Safari

Lasershow auf dem See nach der Safari

Und was uns nach der Night Safari erwartet hat möchten wir so nie wieder erleben. Etwas ganz wichtiges vorweg. Myriam und mir ist nix passiert!!! Aber der Reihe nach.

Gefahren wurden wir von einen jungen Heissporn den wir nicht kannten und Mischas Stamm TukTuk-Fahrer. Ein schon etwas älterer Mann. Wir haben mit ihm alle Fahrten in der Zeit in Chiang Mai gemacht. Sei es zum Zoo, zur Orchideenfarm, zum Elefantencamp oder die Fahrten von Myriam zu mir ins Krankenhaus. Immer zuverlässig und zurückhaltend gefahren.
Anja und Norbert sind mit dem Heissporn gefahren und wir mit unseren Stammfahrer. Nachdem die Night Safari beendet war sind wir nach draußen unsere Fahrer suchen. Die Tuk.Tuks haben wir auch gleich gefunden, nur die Fahrer nicht. Irgendwann ist der Junge dann aufgetaucht. Aber auch er wusste nicht wo der andere Fahrer ist. Also er ihn angerufen. Irgendwann ging er auch ans Telefon. Er hätte in der Wiese gelegen und geschlafen.... Wir uns nichts dabei gedacht und noch gesagt er solle bitte langsam fahren da es jetzt, um 21.30 Uhr, doch schon recht kühl sei. Er meinte noch kein Problem und los ging. Anja und Norbert natürlich schon über alle Berge.

Er fuhr auch langsam los. Aber irgendwie komisch. Unregelmäßig. Mal etwas schneller, dann wieder ganz langsam. Wir uns dabei aber nichts gedacht. Die Strassen Richtung Chiang Mai sind pro Richung i.d.R. 3-spurig. Mal ist er links gefahren, dann wieder rechts. Eigentlich normal.

Und dann kam die rote Ampel. An dieser Ampel stand rechts ein Auto und links daneben 2, 3 oder 4 Mopeds. Ich weiß es nicht mehr ganz genau. Und unser Fahrer immer schön weiter. Als er keine Anstalten machte zu bremsen schaute ich wieder nach vorne und dachte nur...oh Scheisse.... und da ist es auch schon passiert. Er ist mit der rechten Seite des TukTuk in das Auto rein und hat dann links die ganzen Mopeds mitgenommen. Myriam sagte hinterher zu mir sie habe nur noch Körper durch die Luft fliegen sehen. Ich schätze mal er ist mit Tempo 50 da rein. Und er hat es nicht mitbekommen und ist weiter gefahren. Wir ihn angeschrien, er solle stehen bleiben. Das hat er dann auch 200 Meter weiter gemacht und war ganz erstaunt.... Es kamen auch schon die ersten Leute gelaufen und haben sich nach uns erkundigt. Uns ist, bis auf einen blauen Fleck bei Myriam, zum Glück nichts passiert. Aber ich möchte nicht daran denken wenn er einen Meter weiter rechts und dadurch frontal ins das Auto gefahren wäre.... Kurz darauf kamen auch schon die ersten Krankenwagen. Wir sind aber nicht zur Unfallstelle zurück. Denn Myriam stand etwas unter Schock und ich wollte das dort hinten nicht sehen. Und Krankenwagen waren ja auch schon da. Unser Fahrer noch komisch gelacht und er ist dann mal nach hinten. Ich sagte noch zu Myriam, so komisch wie er sich verhält hat er bestimmt was geraucht oder hat was eingeworfen. Denn er war nicht ganz bei Sinnen.

Danach habe ich Mischa angerufen und erzählt was passiert ist. Er sich natürlich sofort auf den Weg gemacht.

Kurz darauf kam auch Mischa. Und der Fahrer kam auch wieder zurück und hat sich bei uns entschuldigt. Und als er da mit mir gesprochen hat war mir klar was mit ihm los war. Er war sternhagelvoll und hat nach Alkohol gestunken. Das ist mir vorher leider nicht aufgefallen. Denn wenn es das wäre hätten wir uns sicher nicht ins Tuk Tuk gesetzt. Ich denke mal er war so voll, dass er beim Fahren eingeschlafen ist.
Polizei kam dann auch noch zu uns und hat sich erkundigt ob alles ok wäre. Sie meinten nur zum Unfall unser Fahrer hätte Alkohol getrunken gehabt.... Wenn wir es möchte, würden sie uns auch sofort zurück ins Hotel fahren. Aber Mischa hat sich in der Zwischenzeit um einen Transport für uns gekümmert. Einen riesen Van als Taxi hat er besorgt. Denn auf einen Roller oder in ein Tuk Tuk hätte uns heute keiner mehr bekommen.

Wir wissen nicht wie viele Verletzte es gegeben hat und wie schwer diese Verletzungen waren. Aber wir wollten das auch nicht wissen denn es würde uns sicherlich zusätzlich sehr belasten. Zurück im Guesthouse haben wir noch ein wenig mit Anja, Norbert und Mischa zusammen gesessen und noch geredet. Was Mischa und auch wir nicht verstehen, der Tuk Tuk Fahrer fährt seit vielen Jahren für Mischa und ist einer der ganz ganz wenigen zuverlässigen Fahrer in Chiang Mai. Und durch diese Aktion setzt er seine gesamte Existenz aufs Spiel. Denn bei einem Unfall unter Alkoholeinfluss wanderst Du in Thailand erstmal ins Gefängnis. Dann ist sein Tuk Tuk hinüber und seinen besten Kunden Mischa hat er auch nicht mehr.....

Irgendwann sind wir aber auch ins Bett. Geschlafen haben wir nicht wirklich.

Ab nächsten Morgen sind wir mit einem Taxi zum Flughafen (nein, ein Tuk Tuk wollten wir nicht) und sind nach Bangkok geflogen. Hier haben wir uns für die nächsten 3 Tage in einem ganz tollen Hotel ne schöne Suite gegönnt und versuchen ein wenig abzuschalten.

Liebe Grüße aus Bangkok

Myriam und Laurent

© Laurent Barbie, 2010
Du bist hier : Startseite Asien Thailand Thailand-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Am 29.10.2010 gehts wieder los. Und in welche Richtung? Klar...nach Osten. Erster Stopp Hongkong. Und was danach kommt wird noch nicht veraten.... ;-)
Details:
Aufbruch: 29.10.2010
Dauer: 4 Wochen
Heimkehr: 22.11.2010
Reiseziele: Hongkong
Thailand
Kambodscha
Der Autor
 
Laurent Barbie berichtet seit 14 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors