Thailand Sommer 2019

Thailand-Reisebericht  |  Reisezeit: Juni / Juli 2019  |  von Rachel Walther-Gut

Zentralthailand: Sam Roi Beach

Nachtrag von vorgestern... Deathrailway auf dem Viadukt.

Nachtrag von vorgestern... Deathrailway auf dem Viadukt.

Gestern sind wir beizeiten in Kanchanaburi losgefahren und hielten uns südwärts. Einem grossen Bewässerungskanal folgend fuhren wir über flaches Land und hatten immer wieder wunderschöne Blicke auf abgeerntete Reisfelder und Tempel auf Felsen, die sich aus der Fläche erheben. Bei Rachaburi nahmen wir dann den Highway und kamen zügig vorwärts. Ein Highway ist vergleichbar mit einer Autobahn in der Schweiz, nur dass auf dem Highway alle Arten von Fahrzeuge unterwegs sind (also auch Fahrräder, Traktoren, Motorradtaxis etc.) und es kaum separate Ein- und Ausfahrten gibt. Links und rechts am Strassenrand stehen Restaurants, Läden, Marktstände; oft führt der Highway einfach auch durch ein Dorf oder eine Stadt. Hier und da bremsen Rotlichter den flüssigen Verkehr.

Am Nachmittag besuchten wir den Pranburi Forest Park und spazierten bobachtend und staunend auf einem Steg durch den Mangrovenwald. Was für eine urtümlich anmutende Vegetation! Da Ebbe war, stachen die Wurzeln hoch hervor; es war fast, wie wenn sie herumwaten würden. Eindrücklich auch der blank geputzte Schlick - sobald ein gelbes Blatt auf dem Boden landete, wurde es von den Krebsen gepackt und gefressen.
Es war sehr schweisstreibend in den Mangroven...! Herrlich, das klimatisierte Auto!

Nach gut 40 Minuten Fahrzeit waren wir in Sam Roi Beach angekommen und bezogen einfache, kleine Hütten hinter der wenig befahrenen Strasse, die uns vom Meer trennte. Wenig später waren wir in unseren Badekleidern und genossen die Spätnachmittagsstimmung am menschenleeren, flachen, relativ sauberen Strand.

Das Nachtessen nahmen wir unter Bäumen an einem Holztisch ein. Ruhig war es hier. Kaum ein Auto fuhr vorbei, keine laut knatternden Boote auf dem Meer, keine gut gemeinte Musikbeschallung - einfach der Blick aufs weite Meer, die Füsse im Sand, ein feines Getränk in der Hand und den sich verfärbenden Himmel beobachtend. Einzig störend: die zahlreichen Moskitos, die Freude hatten, uns die Füsse und Beine zu zerstechen...

Du bist hier : Startseite Asien Thailand Thailand-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Wir - drei Generationen (wie im 2014) - reisen 30 Tage durch Thailand. Bangkok, der Norden, der Süden. Bekanntes, Neues, Touristenattraktionen, Ursprüngliches, Land- und Stadtleben. Entdecken, geniessen, essen und trinken, sich wundern, erstaunt und verzaubert sein. Viele Kilomenter mit dem Mietauto, dem Zug und dem Boot. Seid herzlich eingeladen, an unserer Reise teilzunehmen:-).
Details:
Aufbruch: 23.06.2019
Dauer: 5 Wochen
Heimkehr: 24.07.2019
Reiseziele: Thailand
Der Autor
 
Rachel Walther-Gut berichtet seit 4 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors
Aus dem Gästebuch (3/3):
anonym 1562908295000
Dank dir Rachel­,

wir haben keine großen An­sprüche Klima und sauber wäre gut­.
Habt noch eine schöne Zeit, viel Spaß­.
Grüße aus Franken lg Sabine
Sabine 1562672744000
Hallo Rachel­,

ist das New Siam Ri­ver­si­de Guest­hou­se fuß­läu­fig zur Khaosan Road gut zu er­reichen? Wir wohnen immer am Mo­nu­ment das ist nur 5 Min. zu Fuß? Wir sind im No­vem­ber wieder in Bangok und waren letztes Jahr auch im No­vem­ber dort hatten eine super Unter­kunft es war aber sehr teu­er.

LG und viel Spaß noch
Sa­bi­ne
Antwort des Autors: Hallo Sabine. Ja, das New Siam Riverside ist 5 Min. von der Soi Rambuttri entfernt und 10 Min. von der Khaosanroad. Wir können das Hotel empfehlen. Wenn man hohe Ansprüche an die Zimmerausstattung stellt, dann eher nicht. Es ist einfach, sauber und älter.
Alles Gute und sonniger Gruss, Rachel
Brigitte 1561520826000

Hallo Rachel­,

als großer Thai­Ian­d-Fan, freue ich mich auf jeden Bericht von Ihnen .
Ihre Berich­te und Bilder ?.. toll. Dan­ke.­
Ich wünsche Ihnen eine inte­res­sante und gute Reise.

LG Bri­git­te