Mit dem Motorrad durch Vietnam

Vietnam-Reisebericht  |  Reisezeit: Oktober - Dezember 2015  |  von Bernd Feurich

Und wie war's?

Würde ich diese Einschätzung nach einem gefährlichen Tag auf Vietnams Straßen schreiben, so fiele sie sicherlich deutlich schlechter aus. Und damit das Negative zu Beginn. Es ist das Verrückteste, was ich bisher erlebt habe, kein Vergleich zu Kairo, Kambodscha oder Myanmar. Als Motorradfahrer stehst du am Ende der Nahrungskette. Man erwartet von dir, dass du in den Straßengraben ausweichst und selbst dort kann es dich noch erwischen. Ich habe selbst gesehen, wie Truckfahrer sich schon morgens zur Suppe auch kräftig Bier und Korn reinziehen. Aber gut, ich habe es überlebt.

Die Natur ist ein Muss und ein Highlight in Südostasien. Von den malerischen Felsen der Ha Long Bucht, über die bizarren Karststeinformationen entlang der chinesischen Grenze, vorbei an der trockenen Ha Long Bucht bei Nihn Binh, bis hinunter zu den breiten Sandstränden von Da Nang hält dieses Land viele Naturwunder für den staunenden Reisenden bereit. Während die Menschen im Norden dem Touristen manchmal mit etwas Distanz begegnen, wird man südlicher auf freundlich, lachende Gesichter treffen. In diesem Land gibt es viele verschiedene Ethnien, die zum Teil noch sehr traditionell leben.

Vietnam ist ein preiswertes Land. Ich habe in den sieben Wochen alles in allem 1000 Euro an Lebenshaltungskosten ausgegeben. Rechne ich noch den Kauf des Motorrades, das Visa, dessen Verlängerung und den Flug von Bangkok dazu, sind es 1400 Euro, also 200 pro Woche. Das sind 500 für Schlafen, 320 für Essen, 80 für Reparaturen, 75 für Benzin und der Rest für ditjes und datjes.

Würde ich es weiter empfehlen? Ja, auf alle Fälle. Man muss nicht unbedingt mit dem Motorrad fahren. Man kann auch ganz einfach nach Hanoi fliegen und von dort aus ganz bequem Touren machen. Alle Highlights sind innerhalb von einem Tag erreichbar und lassen sich auch in einem der vielen Reisbüros buchen.

Eine Woche später in Vang Vieng, Laos

Das Motorrad ist verkauft, an diesen netten Franzosen. Er will damit nach Kambodscha und Vietnam fahren. Ich hatte mein Bike für 200 Euro in Hanoi gekauft, bin 9 Wochen damit durch Vietnam und Laos gereist, habe ca. 8o Euro an Reparaturen und Ölwechsel bezahlt und habe jetzt 300 Euro in Laos dafür bekommen. Alles in allem bin ich also zum Nulltarif gereist.

© Bernd Feurich, 2015
Du bist hier : Startseite Asien Vietnam Vietnam-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Nach vielen wunderbaren Jahren in Thailand, werde ich das Land, außer ein paar Tagen im Dezember, wahrscheinlich für immer verlassen. Außer Vietnam habe ich alle Länder in der Region erkundet. Nun geht es dort hin. Ich möchte mir in Hanoi ein Motorrad kaufen und vier bis sechs Wochen umher touren. Außer der Halong Bucht habe ich keine konkreten Ziele. Schau ma mal.
Details:
Aufbruch: 23.10.2015
Dauer: 7 Wochen
Heimkehr: 11.12.2015
Reiseziele: Vietnam
Der Autor
 
Bernd Feurich berichtet seit 5 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors