Seidenstrassenprojekt

Usbekistan-Reisebericht  |  Reisezeit: September 2015  |  von Herbert S.

Buchara - Rundgang II: Medrese Nadir Devon Begi

Auf der anderen Seite im Schatten der Maulbeerbäume des Labi Hauz liegt die Medrese Nadir Devon Begi. Die Geschichte des gesamten Ensembles ist untrennbar mit der Person des gleichnamigen Würdenträgers Nadir Diwan-Begi verbunden , der am Hofe des Imam Kuli-Khan (1611-1642) beschäftigt war.
Ist die Kukeldash Medrese nahezu schmucklos, so ist die Fassade dieser Medrese fast schon überladen. Das kann seinen Grund in der Tatsache haben, dass Nadir Diwan-Begi die drei Jahre vorher gebaute Scher-dor-Medrese in Samarkand kopieren wollte, bei der Bildern von der Sonne, Tigern und Antilopen verwendet wurden, eine künstlerische Darstellung, die für die durch den Islam geprägte Kultur Zentralasiens neu war.

auch hier wurden u.a. Motive von Vögeln, Hirschen, Menschen sowie der Sonne verwendet

auch hier wurden u.a. Motive von Vögeln, Hirschen, Menschen sowie der Sonne verwendet

Wie schon erwähnt sollte es ursprünglich eine Karawanserei werden, doch wegen des Umdenkens wurde das Gebäude später aufgestockt. Nadir Diwan-Begi ließ die Hauptfassade mit Loggien, einem Portal und Eckentürme erweitern. Der erste Stock war zur Unterbringung von Studenten gedacht und insgesamt auch nur als Studentenwohnheim angeboten. Die Unterrichtsräume wurden nicht umgebaut. heute ist im baumbestandenen Innenhof ein Restaurant untergebracht , in dem Aufführungen stattfinden.

© Herbert S., 2015
Du bist hier : Startseite Asien Usbekistan Usbekistan-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Als der venezianische Kaufmann Marco Polo 1271 nach China aufbrach, lagen mehr als drei mühselige Reisejahre vor ihm, bis er den Hof des Kublai Khan in der Nähe von Peking erreichte. Die uralte, abenteuerliche Verbindung zwischen Orient und Okzident haben wir uns aufgeteilt - hier der zweite Teil.
Details:
Aufbruch: 10.09.2015
Dauer: 3 Wochen
Heimkehr: 27.09.2015
Reiseziele: Usbekistan
Der Autor
 
Herbert S. berichtet seit 13 Jahren auf umdiewelt.
Reiseberichte von Herbert sind von der umdiewelt-Redaktion als besonders lesenswert ausgezeichnet worden!
Bild des Autors