Seidenstrassenprojekt

Usbekistan-Reisebericht  |  Reisezeit: September 2015  |  von Herbert S.

Samarkand - Taschkent

Punkt 12.00 Uhr sind alle abfahrbereit und M. macht keinerlei Anstalten etwas über eine evt. Mittagspause zu sagen. Nachfragen werden geflissentlich überhört. Stattdessen kommt aus der Gruppe der Vorschlag das Abschiedsessen von morgen auf heute zu verlegen, damit wir beide daran teilnehmen können. Wir freuen uns sehr darüber. Nach 5-stündiger Fahrt über weitere miserable Straßen (ca. 280 km) checken wir wieder im Hotel Usbekistan ein.

Eingangskontrolle vor Taschkent

Eingangskontrolle vor Taschkent

Zum Abschiedsessen geht es ins Café SimSim, auch das ist wieder ein Riesenschuppen mit mehreren Etagen. Wir werden als Gruppe auch hier in die obere Etage verbannt.

Die Menukarte ist nur Russisch, so muß Thomas ran, unser M. hält sich dezent zurück. Zu unser aller Überraschung erklärt er jedoch, dass die Getränke heute selbst zu zahlen sind. (Ist unsere Teilname daran schuld?)

Neben uns hat eine usbekische Geburtstagsgruppe Platz genommen. Das sollte sich für den Nachtisch als Glücksgriff erweisen, da wir noch Torte abbekommen. Außerdem spielt eine kleine Kapelle auf.

Der Abend verläuft harmonisch, und im Hotel verabschieden wir uns von der Gruppe mit Umarmungen. M. hat mit unserer neuen Führerin F. auf unseren Wunsch als Abfahrt 8.00 Uhr ausgemacht, so dass wir den Wecker eine Stunde vorstellen müssen.

© Herbert S., 2015
Du bist hier : Startseite Asien Usbekistan Usbekistan-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Als der venezianische Kaufmann Marco Polo 1271 nach China aufbrach, lagen mehr als drei mühselige Reisejahre vor ihm, bis er den Hof des Kublai Khan in der Nähe von Peking erreichte. Die uralte, abenteuerliche Verbindung zwischen Orient und Okzident haben wir uns aufgeteilt - hier der zweite Teil.
Details:
Aufbruch: 10.09.2015
Dauer: 3 Wochen
Heimkehr: 27.09.2015
Reiseziele: Usbekistan
Der Autor
 
Herbert S. berichtet seit 13 Jahren auf umdiewelt.
Reiseberichte von Herbert sind von der umdiewelt-Redaktion als besonders lesenswert ausgezeichnet worden!
Bild des Autors