Träume Wirklichkeit werden lassen...

Australien-Reisebericht  |  Reisezeit: September 2007 - Juni 2009  |  von Melanie Kasüske

Australien: Die langweiligste Zugfahrt der Welt

Sodele, ich habe beschlossen doch nicht so viele einzelne Berichte zu schreiben, sondern es in folgende Abschnitte einzuteilen: Adelaide, Ghan und Alice Springs/ und Outbacktour, Wwoofing (also schoen unten auf weitere Kapitel und so klicken *lol* kommen mehrere gleichzeitig online)

Achja und ich kann mich auch noch schwach daran erinnern, dass es von der Great Ocean Road noch keine Fotos gibt... hole ich alles bei Gelegenheit nach (also spätestens wenn ich wieder in Adelaide bin, denn grade liege ich in der Nähe von Aldgate auf meinem Bett bei der Wilderness Lodge.

Adelaide ist eine echt geile Stadt. Die erste Stadt seit langem wo ich denke "hier koennte ich mir vorstellen zu leben" (sie ist zumindest auf den zweiten Platz nach Freiburg gerutscht).
Sie ist nicht so gross und total gruen everywhere. Es ist auch kein totales gemixe aus Alt und neu. Es gibt eher "den neuen Part", das Einkaufsviertel und halt den alten Part, die Museen etc.
Ich war inzwischen auch in 2 Hostels und beide waren gut. Selbst die Menschen sind viel netter in Adelaide als zum Beispiel in Melbourne.
Ich hatte mich am 11.11. nicht in Koeln zum Karneval sondern in Adelaide mit Mia, Anne und Annie getroffen um nach Alice Springs aufzubrechen.
Kathrin wollte auch mit, bekam aber keine Fahrkarte mehr zu kaufen. Also fuhr sie auf gut Glueck mit uns zum Bahnhof in der Hoffnung, dass jemand abspringt.
Menschenskind so ein Glueck wie sie muesste man mal haben. In allerallerallerletzer Minute konnte sie noch mitfahren, allerdings wusste das Personal noch nicht wohin sie sie setzen sollten. Also sass sie erst mal mit uns in einem Wagen in den Day-Nighter-Seats des Red Kanguruh-Servive, der billigsten Kategorie.

Die Sitze waren eigentlich ganz okay, man hatte sogar recht viel Beinfreiheit und konnte den Sitz recht weit zurueckmachen.
Erst sassen wir alle bloss da. Ich alleine, Mia alleine, Kathrin alleine (gut ich sass haeufig neben ihr bis zum ersten Halt) und Annie und Anne zusammen.
Nach dem ersten Stop in Pt Augusta musste Kathrin sich dann umsetzen aber das Personal wusste noch immer nicht wohin. Also, wo kommt unser Glueckskind Kathrin hin? Genau, sie bleibt zwar dem Red-Service treu, aber bekommt ne Einzelkabine mit riesem Bett etc. Echt heftig. Wir waren mehr als nur neidisch.
Ansonsten haben wir auf der Fahrt, die endloslange 26 Stunden dauerte kaum was gemacht. 2x sind wir jeweils fuer ne Stunde in den Essenswagen gegangen und haben Karten gespielt, aber das wars auch schon. Nachts habe ich kaum geschlafen. Ich wusste nie wie ich mich hinsetzen sollte, weil es von den Beinen her irgendwie nie so richtig bequem war und irgendwie die Temperaturen andauernd im Zug wechselten.
Auch die Landschaft war nicht so berauschend. Irgendwie war es immer dasselbe und fuer meine Vorstellungen vom Outback war es viel zu gruen.
Letzendlich haben wir es aber alle ueberlebt und sind nach der endlos langen Fahrt in Alice Springs angekommen... in der Wueste und der brennenden Hitze.
Die Stadt ist wirklich keine Schoenheit, aber ich fand die jetzt auch net sooo haesslich wie alle immer sagen. Also, dass es gar nicht gehen wuerde und so. Ja klar, das Wetter geht gar nicht, aber die Einkaufspassage war ganz nett. Auch mit dem Hostel hatten wir es sehr gut angetroffen. Wir waren im Haven Backpackers, einem ganz neuen und "hippen" Hostel. Die Zimmer waren riesengross und alles war sehr sauber. Also wirklich nur weiter zu empfehlen. Wir hatten zwar Ameisen auf der Terasse, was gewiss einige Leute gestoert haette aber das war okay. Hallo, wir sind in Australien, da sind Ameisen noch das harmloseste (obwohl, ich glaub es gibt hier sogar 2 Arten die tötlich sind...).
Es gab dort auch eine RIESEN BBQ-Aerea und Fruehstueck inklusive. Echt klasse!
An diesem Abend lernte ich sogar noch 3 (deutsche, wie sollte es anders sein) Maedels kennen, die auch die Groovy Grape Tour - Rock 2 Water gebucht hatten. Und schon wieder kamen sie aus der Naehe von mir, ist echt witzig. Aus Herborn. Ist echt manchmal komisch, dass man so viele aus der "Umgebung" hier trifft.

Ghan

Ghan

Anne und Annie in den "bequemen" Sitzen

Anne und Annie in den "bequemen" Sitzen

Sonnenaufgang

Sonnenaufgang

Mia, Annie, Kathrin und ich beim Kartenspielen mitten in der Nacht

Mia, Annie, Kathrin und ich beim Kartenspielen mitten in der Nacht

ja, sagt alles...

ja, sagt alles...

Haven Backpackers

Haven Backpackers

Berlin 14102km

Berlin 14102km

© Melanie Kasüske, 2007
Du bist hier : Startseite Australien & Ozeanien Australien Australien-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Eine Entdeckung besteht darin, etwas zu sehen, was jeder gesehen hat und sich dabei etwas zu denken, was noch niemand gedacht hat. Singapur - Australien - Neuseeland - Suedostasien
Details:
Aufbruch: 25.09.2007
Dauer: 20 Monate
Heimkehr: 07.06.2009
Reiseziele: Singapur
Australien
Neuseeland
Malaysia
Thailand
Der Autor
 
Melanie Kasüske berichtet seit 13 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors