In knapp zwei Jahren durch Malaysia, Neuseeland und Australien

Australien-Reisebericht  |  Reisezeit: Oktober 2015 - Juli 2017  |  von Anja & Wolfgang

Queensland 4: Teil 15 – von 11.07 bis 22.07.2017 550km

Ziel: Von Whale Watching in Mooloolaba, über Bribie Island nach Kilcoy und von hier an Brisbane vorbei nach Biggera Waters zum Harbour Town Outlet Center, dem, ’Größten Outlet Center Australiens“, dann zurück nach Brisbane, wo wir uns für ein Tage in unser Paradies zurückziehen, während SL3 ins ‚Winterlager‘ kommt, bevor wir den Rückflug nach D antreten werden.

Wetter: frühwinterlich kühl, < 25°, nachts < 15°.

Die ganze Nacht über regnet es, mal mehr, mal weniger, erst gegen Morgen wird es trockener. Wir diskutieren lange darüber, ob wir heute zum Whale Watching gehen sollen – oder doch nicht. Der Online-Wetterbericht verspricht ab 10h und dann den ganzen Tag über Sonnenschein – und nachdem gegen 10h die Sonne von einem wolkenlosen, strahlend blauen Himmel herunterbrennt, sind auch wir bereit für die Teilnahme an einer Walbesichtigungstour. Wir fahren nach Mooloolaba, kaufen unsere Tickets für AUD 69 zum Vorsaisonspezialpreis (normalerweise AUD 119) und besteigen kurz vor 13h das Whale One Boat, unsere Heimat für die nächsten 3 Stunden.

Ein kurzer Blick zurück auf den Bootsliegeplatz,

ein langer Blick auf die ‚Gemeindearmensiedlung‘ entlang des Kanals

und bereits wenige Minuten, nachdem wir die Uferzone verlassen haben sehen wir unseren ersten Humpback (Buckel-)Wal,

der ebenso wie seine Kollegen

und Baby begleitende Kolleginnen friedlich durchs Wasser gleitet.

Irgendwie scheinen die heute wenig Lust auf nähere Begegnungen oder Kunststücke zu haben, außer der Rückenflosse und der Wasserfontäne am Atemloch ist heute nichts von diesen Riesentieren zu sehen. 3 Stunden später, wir kehren zurück, sind persönlich leicht enttäuscht, hatten nach unseren Erfahrungen in Kanada und den spektakulären Bildern die hier überall gezeigt werden eigentlich mehr ‚Action‘ erwartet, aber der Rest der Gäste hatte zum grossteil seine ersten Wale gesehen, war zufrieden, wollen wir auch nicht weiter klagen. Wir fahren weiter nach Caloundra an den Kings Beach, bewundern die Ruderer in diesem Drachen Boot

und diese Kite Surfer

bevor wir uns erneut auf den SP Jowana Rest Area zurückziehen.
Am nächsten Morgen entdecken wir diese Erdbeerplantage

und lernen dort aus erster Hand was ‚Work and Travel‘ bedeutet. Junge Leute bekommen ganz einfach und schnell ein ein-Jahres Visum für Australien, wenn sie sich dazu verpflichten mindestens die eine gewisse Zeit dort auch zu arbeiten, das kann auf dem Bau oder in einer Bar sein, das kann aber auch so ein Job als Erntehelfer auf einer Plantage sein, bei dem man sich zwar nicht so wie bei uns den ganzen Tag über bücken muss, sondern mit so einem umgebauten Fahrrad durch die Felder kutschieren kann,

der aber pro geernteter Kiste nur knappe AUD 1,5 einbringt. Wir fahren weiter auf Bribie Island, eine der zwei Inseln Queenslands (die andere kennen wir noch nicht), die per Brücke mit dem Festland verbunden sind. Der Südteil der Insel ist bewohnt, seit über hundert Jahren schon Ausflugsziel / Sommerfrische der Leute aus Brisbane, von Kanälen durchzogen, deren daran anschließenden mit Häuser im Millionenbereich zu erwerben sind. Wir besuchen kurz Woorim Beach am Süd-Ost Ende der Insel

und das gegenüberliegende Bongaree Beach am Süd–West Ende.

Der Nordteil der Insel ist Nationalpark, eine naturbelassene Sandinsel mit einsamen Stränden, ein gebührenpflichtiges 4WD Paradise, aber Fraser Island haben wir schon erfahren, sie Simpson Dessert durchquert, so toll kann das hier gar nicht sein um uns nochmals einen Tag lang in eine Sandkiste zu locken. Wir fahren Richtung Westen, dem Abendrot entgegen

zu unserem Warmduscher SP RVFT in Kilcoy, wo wir die nächsten drei Tage mit Räum - und Putzarbeiten verbringen, SL3 einer Generalreinigung unterziehen und zur Überwinterung vorzubereiten, unser Gepäck für die Heimreise (vor-)zupacken und nebenher versuchen so langsam vom Reise in den Ruhemodus überzugehen.
SL 3 strahlt innen wie aussen, der graue, gelbe, rote Sand ist verschwunden, das Winterlager kann kommen, aber zuerst geht es noch mal schnell Richtung Süden, weiträumig an Brisbane vorbei nach Biggera Waters wo sich das angeblich größte Outlet Center Australiens, das Harbour Town Outlet Center befinden soll – und das wollen / können wir uns natürlich nicht entgehen lassen. In der Hoffnung ein paar Schnäppchen, ein paar Souvenirs, Reisemitbringsel zu finden. Wir kommen wieder einmal am Somerset Dam vorbei,

biegen dann bei Ipswich Richtung Osten ab und erreichen so die Gold Coast, Urlaubsparadies, Unterhaltungsfabrik, verziert mit riesigen Bettenburgen, die sofort an all die tollen Bausünden Spaniens erinnern,

während die ganzen ach so wohlbekannten Urlaubs-Abenteuer-Vergnügungsunternehmen, von Seaworld über Wet&Wild bis zum WB Movie Park Erinnerungen an Orlando aufkommen lassen. Die Kreditkarten glühen, kostenpflichtige Kurzweil ist ausreichend geboten und die Einkaufsparadiese tragen natürlich auch ihren Teil dazu bei. Wir persönlich waren vom Besuch in dem Outlet Center eher etwas enttäuscht, sind da von Europa her eigentlich ein ‚besseres, aktuelleres‘ Warenangebot gewohnt, aber nachdem uns eine nette Verkäuferin dann einfach noch schnell mal 15km weiter Richtung Süden zum Pacific Fair Shopping Center schickte, einer neuen grossen ‚normalen Mall mit regulären Geschäften‘,

da konnten auch wir unsere letzten ausstehenden Einkäufe absolvieren, bevor wir auf dem bereits bekannten SP Rest Area in Beenleigh die nächsten zwei Tage verbummeln.
Der Rest ist schnell erzählt: zurück in Brisbane kommt SL3 ins Winterlager, wir geniessen noch 3 Nächte in Ellies Guesthouse, werden dann gegen 22h vom Airport Shuttle Service abgeholt, fliegen Morgens um 2:30 ab, befinden uns nach etwa 7 Stunden im Anflug auf Singapore,

sind nach ca, 75 min Aufenthalt bereits wieder in der Luft

um erneut gute 6 Stunden später in Dubai zu landen.

Hier ein gut 3 stündiger Aufenthalt, ein Bummel durch die zahllosen Duty Free Shops, bevor wir zur letzten Etappe aufbrechen.

Münchens Umland im Sonnenuntergang,

ein Abend vor dem Grill

wir sind angekommen,

die Reise ist zu Ende.

© Anja & Wolfgang, 2017
Du bist hier : Startseite Australien & Ozeanien Australien Australien-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Nachdem wir die letzten 2 Jahre auf dem amerikanischen Kontinent verbracht haben, zieht es uns diesmal wieder gegen Osten. In den nächsten 22 Monaten wollen wir Malaysia, Neuseeland und Australien erkunden.
Details:
Aufbruch: 15.10.2015
Dauer: 21 Monate
Heimkehr: 22.07.2017
Reiseziele: Malaysia
Singapur
Neuseeland
Australien
Der Autor
 
Anja & Wolfgang berichtet seit 9 Jahren auf umdiewelt.