Costa Rica 2018

Costa Rica-Reisebericht  |  Reisezeit: November / Dezember 2018  |  von Susanne S.

Playa El Coco / Playa Conchal / Rio Celeste

Playa El Coco / Playa Conchal / Rio Celeste

Von der Busstation aus ist es nicht weit zur Straße Richtung Flughafen.
Es fährt ein Bus für wenige Collones und die Mietstation hat einen eigenen Busstop.
80 Euro für 3 Tage - ein Fiat Uno. Ein Traum.
Nach einigen 100 m stelle ich schon fest:
Handbremsen-Leuchte, Motorkontrollleuchte, Airbag, Tacho kaputt....
Na sicher nicht. Also zurück und aus Versehen Upgrade und 2 Flaschen Wasser.
Der Toyota war schon besser.

Etwas abseits vom Trubel der Souvenirshops und Bars lag das Hotel „Villa Vilar“. Wir waren mal wieder die einzigen Gäste. Könnte schlimmer sein.
Die Küche ist ausreichend ausgestattet, Zimmer absolut in Ordnung und die kalte Dusche eigentlich eine Wohltat.

28.11.2018 - Rio Celeste. Ich wollte unbedingt den blauen Wasserfall sehen. Bitte kein Regen, da sonst die Farbe nicht so blau ist.
Wir starten früh. Wie immer sind wir mit dem Sonnenaufgang wach. Aber wir „alten Frauen“ sind ja auch immer früh im Bett.
Die Sonne scheint wunderbar, die Autobahn zum Nationalpark Tenorino ist leer ...
und dann kommen wir in die Berge zurück. Wolken, Regen... Mist.
Egal.
In Bijagua ignorierten wir den Wegweiser... folgten dem Routenplaner lieber.
Hhmmm, wurde auch viel spannender. Also kein Allrad und Schotterpiste. Erstmal unproblematisch, aber es wurde steiler, nass und holpriger. Bisschen aufsetzen (das arme Auto) und die todesmutige Überquerung einer „Brücke“, die aus ein paar wackligen Holzplanken bestand. Adrenalin pur. Und das alles, um auf eine asphaltierte Straße zu gelangen, die am Ende eben jener ausgeschilderte Weg zum Nationalpark war.

Der Parkplatz ist direkt davor (2000 CRC) und inzwischen regnet es aus Eimern. Tolle Voraussetzung. Unsere Ponchos hatten bereits das Zeitliche gesegnet. Gott sei dank ist man hier aber geschäftstüchtig und verkauft welche für 1000 CRC.
Hhmmm ..... die Trekkingschuhe gerade sauber und trocken... Ok, die Gummistiefel inkl. langer Socken für 2000 CRC mieten wir auch.
Eintrittspreis 12000 CRC. Ja, billig ist hier nix. Aber egal. Der Urlaub war lang ersehnt und daran soll es nicht scheitern.
Der Park ist schön angelegt. Regenwald, so wie wir ihn schon kannten, aber trotzdem sehr natürlich.
Viele Touristen. Insbesondere aus Deutschland. Sie reisten in Gruppen an. Einen Guide benötigt man hier für nix.
Es geht genau 252 Stufen abwärts, um am Wasserfall zu stehen... ok, aufgrund des Regens konnte dieser seine blaue Farbe nicht ganz entfalten, aber es sah trotzdem toll aus und der große blaue Schmetterling entzauberte allen ein freudiges „Oh und Ah.
Es geht den Pfad weiter... Die Gummistiefel waren ihr Geld wert... mal Regen, mal nicht. Am oberen Flusslauf ist die Farbe tatsächlich beeindruckend und der Regen stört uns mal wieder nicht ein Bisschen.
Man kommt hier und da ins Gespräch. Gebuchte Rundreise 3000 € für 16 Tage und immer im straffen Programm... nix für uns.
Zwei Schweizer mit denen wir noch einige Meter des Rückweges plaudern könnten und ein Tapir, dass wohl zum Inventar gehört, aber trotzdem ein schönes Motiv bildet, weil es nett in die Kamera schaut. Ein gelungener Tag, denn wir bei einem Cocktail und einem Bad im Pazifik am Playa Hermosa ausklingen lassen.

29.11.2018
Strandhobbing ohne Hobbing.
Denn der Playa Conchal war einfach zu schön.
Man gelangt zu ihm über den Playa Brasilito, an dem man auch das Auto ungestraft abstellen kann. Beim späteren Strandspaziergang scheint möglich, dass es auch eine Zufahrt am südlichsten Zipfel gibt. Man muss nur einen Weg in Kauf nehmen.
Endlich mal Lesen und einen dicken Sonnenbrand abholen. Getränke mitnehmen! Die Hotels verkaufen nur an ihre Gäste. Das Wasser ist toll. Die Jetski nerven und es geht rasant ins Tiefe, aber ein traumhafter wunderschöner und leerer Strand.

30.11.2018
Schon wieder zu früh wach.
Naja, Mietwagen abgegeben. Sehr easy. In den Bus steigen und aussteigen bei KFC, Taco Bell, Burger King... die essen hier zu viel JunkFood.
Zur Busstation des Unternehmens Pulmitan.
Heute soll es quer durchs Land gehen... nach Cahuita im Südosten.

© Susanne S., 2018
Du bist hier : Startseite Die Amerikas Costa Rica Costa Rica-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Rundreise Costa Rica
Details:
Aufbruch: 16.11.2018
Dauer: 4 Wochen
Heimkehr: 16.12.2018
Reiseziele: Costa Rica
Panama
Der Autor
 
Susanne S. berichtet seit 4 Jahren auf umdiewelt.