11 Wochen Mittelamerika (Panama, Costa Rica, Guatemala, Mexico und Cuba)

Costa Rica-Reisebericht  |  Reisezeit: November 2018 - Februar 2019  |  von Eike Jahn

Costa Rica: Der Nebelwald ist in Gefahr

Tag 24: Santa Elena Cloudforest

Um 08:30 Uhr holt uns der Bus für den Tagesausflug “Santa Elena Nebelwald“. Es ist der einzige staatliche Cloudforest und die Einnahmen kommen anderen neuen Nationalparks und der Uni zugute, für uns ein Argument hier zu buchen, zudem er auch für 33$ p.P. incl. Führer der günstigste Anbieter ist.

Auch diese Führung ist wieder sehr interessant und informativ, wobei diesmal der Schwerpunkt auf der Flora liegt. Erschreckend ist, dass auch hier deutlich der Klimawandel zu spüren ist. Wo es in all den Jahren in der Trockenzeit maximal ca. 40 Tage nicht geregnet und sonnig war, waren es im letzten Jahr 120 Tage. Diese lange Trockenzeit führte dazu, dass viele 1000de Orchideen in den Baumwipfeln vertrocknet sind, Pflanzen eingegangen und es zu irreparablen Schäden kam. Auch das durch die Klimaerwärmung die Wolken immer mehr in die Hochlagen gedrückt werden und von bisher 1600 auf 1800 Meter wandern, wird hier in dieser wichtigen Region einiges an Nebelwald auslöschen und damit Rückzugsräume für eine Menge seltener und nur hier oben lebenden Tiere und Pflanzen zerstören. Ganz schön traurig. Bin gerade aber trotzdem froh, dass ich noch die Möglichkeit habe diese phantastischen Wälder zu besuchen und es lässt sich schwer in Worte fassen, wie besonders es hier ist. Der ganz besondere Zauber im nebligen Wald zu wandern, bleibt uns leider verwehrt, da es zu sonnig ist. Auch Tiere gibt es hier so einige, doch bis auf eine ordentlich giftige grüne Viper, haben wir schon alles gesehen.

Tarantel

Tarantel

Zombie Pilz

Zombie Pilz

Nach der stündigen Führung, gehen wir nochmal eine Runde alleine in den Wald wandern, es ist so schön hier die Wege zu gehen, man kann sich einfach nicht satt sehen.

Zum Abendessen gehen wir auf Empfehlung unseres Schweizer Hostelinhabers Rene in die Soda “Bonanza“ und genauso gut, wie uns damals die Westernserie unterhalten hat, macht das auch der Wirt “Jorge“. Er ist ein Entertainer vor dem Herrn. Mit viel Tamtam, werden die 4 besten Gerichte des Hauses mit Bildern aus dem Handy präsentiert und beworben und wenn uns etwas nicht schmecken sollte, wäre das Essen sowieso umsonst. Na, ich glaube da kann man nichts falsch machen. Ich nehme den See -und Flussfischfilet Mix und Anja eine Meeresfrüchte-Reispfanne. Beides ist sehr lecker und wir müssen am Ende zahlen, was wir natürlich gerne machen.

© Eike Jahn, 2019
Du bist hier : Startseite Die Amerikas Costa Rica Costa Rica-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Backpacker-reise von Panama > Costa Rica > Mexiko > Guatemala > Cuba und wieder zurück nach Deutschland.
Details:
Aufbruch: 23.11.2018
Dauer: 12 Wochen
Heimkehr: 16.02.2019
Reiseziele: Panama
Costa Rica
Mexiko
Guatemala
Kuba
Der Autor
 
Eike Jahn berichtet seit 4 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors