Rundreise durch Costa Rica -Viva la pura vida!

Costa Rica-Reisebericht  |  Reisezeit: Februar / März 2017  |  von Tina Hellmuth

Costa Rica - Beste Reisezeit, Route und San José

Mietwagen oder Backpacker-Busse?

Wir sind gerne unabhängig und reisen lieber mit Rollkoffer als mit riesigem Backpack, so dass unsere Wahl auch in Costa Rica auf einen Mietwagen fällt. Den Mietwagen habe ich, wie auch alle Unterkünfte, vorab gebucht. An dieser Stelle muss ich allerdings zugeben, dass ich vielleicht ein klitzeklein wenig zuuu sparsam war – so ein Hyundai I10 ist wohl nicht das allerbeste Fahrzeug, wenn's mal (oder fast täglich) über unbefestigte Straßen geht Und was diese Straßen betrifft: die meisten Ziele erreicht man auch, indem man vorwiegend die mittlerweile vorhandenen Schnellstraßen nutzt - das geht natürlich auch wesentlich flotter. Doch wo bleibt denn da der Spaß, wenn man nicht hier und dort das Auto durch einen Bach schiebt oder getreu dem Motto „Augen zu und durch“ die Tatsache ignoriert, dass es direkt neben einen hunderte Meter tief in den Dschungel geht? Die Schotterstraßen hoch oben im Regenwald sind selbstverständlich nicht abgesichert, andere Menschen trifft man kaum. Eine echte Abenteuerreise eben

Darüber hinaus brauchen wir auch erst einmal einen Tag, um die Verkehrsregeln zu verstehen (Polizisten sind hier sehr hilfsbereit). Und nutzt man doch mal eine
Schnellstraße, hier noch ein kleiner Tipp: Kassierer an den Mautstellen sind manchmal nicht ganz so hilfsbereit - die nehmen auch gerne mal etwas mehr Geld, wenn jemand vor Schreck nicht so gut rechnen kann

Die beste Reisezeit

Für eine Rundreise durch Costa Rica ist die 'Trockenzeit' von etwa Dezember bis April am besten geeignet. Wunderbar saftig grün, blühend und feucht ist das Land
auch in dieser Zeit. Und obgleich die Zeit als Trockenzeit bezeichnet wird - ein Regencape gehört immer in den Rucksack, denn den ein oder anderen tropischen
Schauer erleben wir trotzdem

Obwohl Costa Rica heute kein Geheimtipp mehr ist und die Trockenzeit als Hauptsaison gilt, treffen wir im Februar/März vielerorts nur wenige, manchmal
stundenlang keine anderen Touristen - genau nach unserem Geschmack. Wer sich gerne auch mal unter andere Touris mischt, ist an Orten wie Manuel Antonio an der
Pazifikküste gut aufgehoben. Die Küste ist besonders bei Surfern sehr beliebt.

Unsere Route

San José - Tortuguero NP - Cahuita NP - Vulkan Irazù - Manuel Antonio NP - Crocodile Bridge - La Fortuna/Vulkan Arenal - Rio Celeste im NP Tenorio - Rincón de la Vieja NP - Monteverde/La Reserva Bosque Nuboso Santa Elena - San José

Und los geht’s...

Und los geht’s...

San José

Unsere Reise durch Costa Rica beginnt in der Hauptstadt San José, wo wir eine Nacht im schicken 5-Sterne-Holiday Inn San Jose Aurola mitten im Zentrum
verbringen und uns somit vom Hotel aus gleich super durch die lebhaften Straßen der Innenstadt treiben lassen können.

© Tina Hellmuth, 2019
Du bist hier : Startseite Die Amerikas Costa Rica Costa Rica-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Es summt, es zischt, es zirpt, es plätschert, es brüllt, es fiepst, es zwitschert – überall um dich herum. Du bist mittendrin. Das Zirpen der Grillen wird leiser. Und leiser. Gerade, als du dich fragst, wo eine Million Grillen denn nun auf einmal hin sind, setzt das Zirpkonzert wieder ein und steuert auf einen weiteren Höhepunkt zu. Dann werden die Grillen wieder leise, ganz leise. Nicht jedoch der Regenwald. Der ist niemals leise.
Details:
Aufbruch: 22.02.2017
Dauer: 3 Wochen
Heimkehr: 15.03.2017
Reiseziele: Costa Rica
Vereinigte Staaten
Der Autor
 
Tina Hellmuth berichtet seit 3 Wochen auf umdiewelt.
Bild des Autors