Rundreise durch Costa Rica -Viva la pura vida!

Costa Rica-Reisebericht  |  Reisezeit: Februar / März 2017  |  von Tina Hellmuth

Vulkan Tenorio Nationalpark mit dem Rio Celeste

Am 11. Tag fahren wir früh morgens zum Vulkan Tenorio Nationalpark, weil wir hier den türkisblauen Rio Celeste im Regenwald sehen wollen. Unterwegs sammeln wir zwei Argentinier ein, die den Weg hoch zum Nationalpark etwas unterschätzt haben und unterhalten uns in einem Sprachenmix aus Spanisch, Englisch und Deutsch über Rammstein und die Welt ...und herrje, manchmal haben wir das Gefühl, unser unpraktisches, mittlerweile geliebtes Auto rast jeden Moment wieder rückwärts die Holperpiste hinunter. Der Nationalpark ist auf jeden Fall den Abstecher wert. Auch hier bekommen wir wieder unglaublich viel von der Natur geboten, während wir feucht fröhlich durch den Matsch stapfen. Und der türkise Rio Celeste ist eben einfach einzigartig.

© Tina Hellmuth, 2019
Du bist hier : Startseite Die Amerikas Costa Rica Costa Rica-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Es summt, es zischt, es zirpt, es plätschert, es brüllt, es fiepst, es zwitschert – überall um dich herum. Du bist mittendrin. Das Zirpen der Grillen wird leiser. Und leiser. Gerade, als du dich fragst, wo eine Million Grillen denn nun auf einmal hin sind, setzt das Zirpkonzert wieder ein und steuert auf einen weiteren Höhepunkt zu. Dann werden die Grillen wieder leise, ganz leise. Nicht jedoch der Regenwald. Der ist niemals leise.
Details:
Aufbruch: 22.02.2017
Dauer: 3 Wochen
Heimkehr: 15.03.2017
Reiseziele: Costa Rica
Vereinigte Staaten
Der Autor
 
Tina Hellmuth berichtet seit 3 Wochen auf umdiewelt.
Bild des Autors