Einmal Zentralamerika und zurück

El Salvador-Reisebericht  |  Reisezeit: November 2019 - April 2020  |  von Peter S.

10.12.19 Barra de Santiago

Grenzübergang Guatemala - El Salvador

Grenzübergänge haben es immer in sich! Man weiss nie ganz genau, wie was abläuft, wohin man genau muss etc. !
Den Grenzübergang in Alvarado, Guatemala finden wir problemlos! Wir parken einfach in einer vor uns stehenden Autokolonne, steigen aus und gehen mal weiter nach vorne! Grad vor uns ist ein Bus angekommen und eine lange Schlange von Menschen steht vor dem Schalter, um sich aus Guatemala zu verabschieden mit dem entsprechenden Ausreisestempel im Pass.
Etwas komplizierter wird es mit der Ausreise von Leomobil. Ich klemme meinen Packen von Papieren unter den Arm und such mal das entsprechende SAT-Büro, welches ich dann auf der Rückseite des Gebäudes finde. In meinen Papieren habe ich eine temporäre Einfuhrbewilligung bis Ende Februar 2020 für Leomobil. Es gibt einige Rückfragen zu klären für den netten Beamten, offensichtlich kommen nicht alle Tage Reisende mit dem eigenen Fahrzeug hier vorbei.
Er will das Fahrzeug sehen und überprüft auch die Chassis-Nummer ganz genau!
Zurück im Büro wird alles eingetippt und dann wieder mehrfach ausgedruckt! Verstanden habe ich zwar nicht ganz alles, was er mir gesagt hat, aber ich verfüge über die entsprechenden Papiere und weiter geht es, auf nach El Salvador!

El Salvador - Grenzübertritt La Hachadura

Vor uns steht eine ganze Kolonne von beladenen LKW's. Wie lange sie schon warten? Ich nehme mir die Freiheit und fahre nach vorne, wo wir auf der Strasse von einem Grenzbeamten in Empfang genommen werden.
Wiederum zuerst - Kontrolle der Papiere und des Passes, dann fahren wir zum Zoll. Wir werden von einer netten Dame empfangen und dürfen mal wieder einen Zettel ausfüllen mit den genauen Daten von Leomobil. Dann geht es wieder zum Auto - Kontrolle der Chassis-Nummer, Farbe etc.
Zurück im Büro verschwindet die Dame mit den Papieren, nach einer halben Stunde taucht sie wieder auf, alles sei eingetragen, ein paar Unterschriften hier und da auch noch und gut ist! Wir dürfen nach 1 1/2 Stunden losfahren.
Da lob ich mir die Grenzübertritte in Europa ganz gewaltig!

Schon nach kurzer Fahrt zeigt mir das GPS, dass ich rechts abbiegen solle! Gesagt getan - nur leider handelt es sich bei der kürzesten Zeit um eine fürchterliche, staubige Rumpelstrasse. Nun man sollte wohl schlauer sein, als das GPS und vorher die Karte genau studieren!
Das Ziel haben wir trotzdem gefunden, Und Irma, die Besitzerin des Restaurants begrüsst uns herzlich. Natürlich dürfen wir vor dem Eingang campen - alles kein Problem!

Wir geniessen den herrlichen Rundblick über die Lagune und schon bald geht die Sonne unter...

Wir geniessen den herrlichen Rundblick über die Lagune und schon bald geht die Sonne unter...

Wunderschön !

Wunderschön !

Ein Teil der Lagune färbt sich in den schönsten Rosatönen! So habe ich noch nie einen Sonnenuntergang erlebt.

Ein Teil der Lagune färbt sich in den schönsten Rosatönen! So habe ich noch nie einen Sonnenuntergang erlebt.

Irma verwöhnt uns mit kulinarischen Köstlichkeiten!

Irma verwöhnt uns mit kulinarischen Köstlichkeiten!

Am folgenden Morgen machen wir uns reisefertg und bestellen das Frühstück im Restaurant. Leider ist die Qualität der Speisen so quasi über Nacht drastisch gesunken. Irma lässt sich nicht blicken - und die Muchacha - na ja!
So fahren wir mit leicht knurrendem Magen weg und schon bald werden wir infolge Strassenbaus über einen Feldweg umgeleitet.
Rund 110 km liegen vor uns, heute finden wir den richtigen Weg!

Playa El Tunco

Es ist noch nicht Reisesaison und innerhalb der Woche sind auch keine lokalen Gäste unterwegs. So sind wir die Einzigen auf dem Rancho Carolina, sehr schön gelegen und direkt am Pazifik!
Für einmal gilt es vorerst mal ruhen, dann einkaufen und nach 3 Wochen Reisen muss auch mal gewaschen werden.
Danach können wir am Meer in der Hängematte abhängen und uns im Wasser tummeln!

Wir sind alleine am Strand

Wir sind alleine am Strand

Abhängen in der Hängematte und den Tag geniessen!

Abhängen in der Hängematte und den Tag geniessen!

Die vergangenen Reisetage Revue passieren lassen und den Gedanken nachhängen! Und ein Schläfchen in Ehren - kann niemand verwehren!

Die vergangenen Reisetage Revue passieren lassen und den Gedanken nachhängen! Und ein Schläfchen in Ehren - kann niemand verwehren!

Auf dem Rancho Carolina finden wir ein recht gutes i-net, welches uns erlaubt, die Reiseberichte zu komplettieren.
Morgen fahren wir weiter an die Laguna de Allegria!

© Peter S., 2020
Du bist hier : Startseite Die Amerikas El Salvador El Salvador-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Ich freue mich, wiederum unterwegs zu sein!
Details:
Aufbruch: 20.11.2019
Dauer: 5 Monate
Heimkehr: 21.04.2020
Reiseziele: Mexiko
Guatemala
Belize
El Salvador
Nicaragua
Costa Rica
Panama
Der Autor
 
Peter S. berichtet seit 16 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors