Ein neuer Trip - nochmals auf die Baja California

Mexiko-Reisebericht  |  Reisezeit: Januar - März 2019  |  von Peter S.

15./17.2.19 Hermosillo, Totonaka RV, Huatampito

Hermosillo

Bis Hermosillo sind es wiederum etwa 5,5 Stunden oder 455 km Fahrt. Ca. um 16.00 treffen wir dort ein, gehen aber zuerst zum Einkaufen in den nächsten Walmart. Nach der interessanten, langen Fahrt nehmen wir es gemütlich, trinken einen wohlverdienten Capuccino und fahren eine Stunde später zum Sonora Green RV Park etwas ausserhalb der Stadt. Aber - erstens kommt es anders, als man denkt! Einmal mehr gibt es diesen Campingplatz nicht mehr. Er dient heute als Baustofflager einer Firma.
Auf meine Frage, wo denn der nächste Platz sei, erhalte ich die Auskunft - in Guaymas - San Carlos! In etwa 190 km weiter
Also los - Koordinaten heraussuchen und weg sind wir - vielleicht schaffen wir das noch bei Tageslicht oder zumindest in der Dämmerung!

Die Fahrt bis Hermosillo - durch die Sonora Wüste

Die Sonora Wüste ist mit einer Fläche von 320'000 km2 eine der grössten und artenreichsten Wüste der Welt. Im Vergleich zur Schweiz (knapp 42'000 km2) ist die Wüste 7,5 x grösser! In der Wüste findet man nebst vielen verschiedenen Kakteen-Sorten auch den streng geschützten Saguaro-Kaktus

Saguaros

Saguaros

Viele verschiedene Kakteen

Viele verschiedene Kakteen

Die Wüste ist auch Lebensraum für viele verschiedene Reptilien und Vögel, wie Klapperschlangen, Krustenechsen und Schildkröten. Auch den Rennkuckuck trifft man hier wieder an.

Zum Schutz der Artenvielfalt wurden vielfältige Teile der Sonora-Wüste zu Naturschutzgebieten mit unterschiedlichem Schutzstatus erklärt.
Bedroht wird die Wüste durch die intensive Landwirtschaft, durch eine grosse Grundwasserentnahme sowie z.T. durch die aufstrebenden Touristenorte.
Angebaut wird sehr vieles - u.a. Trauben- und Spargelfelder, Mais, Weizen, Baumwolle...

Riesige Flächen mit Spargelfeldern

Riesige Flächen mit Spargelfeldern

Grüner Spargel

Grüner Spargel

Wir lassen es uns nicht nehmen und kaufen direkt bei einem Bauern drei Bund dieser Köstlichkeit. Der Preis ist mit umgerechnet ca. CHF 2.- für 750 g Spargel äusserst bescheiden. In Hermosillo im Walmart wurden Orangen, 1 kg zu einem Aktionspreis von 20 Rappen angeboten...! Wer verdient da noch etwas?

Totonaka RV

Wir fahren natürlich so schnell wie möglich - nur Leomobil ist kein Rennwagen und langsam bricht die Dämmerung herein. Wir hoffen, dass wir es gerade noch bei Nachtanbruch schaffen könnten.
Hoffen!!! Doch da passiert es. Mittlerweilen ist es dunkle Nacht. Wir passieren eine grosse Baustelle - schlecht markiert und ohne korrekte Ausfahrtsignalisation, dazu gesäumt von vielen stehenden Lastwagen, dazu die Polizei mit ihren Blinklichtern - und schwupps sind wir an der Umleitung vorbei!
So fahren wir in die pechschwarze Nacht hinaus!
Nach etlichen Kilometern finden wir eine Ausfahrt. Gleich danach befindet sich ein grosser LKW-Parkplatz mit vielen stehenden Fahrzeugen, welche hier übernachten. Der Platzwart beantwortet meine Frage - ob wir hier übernachten dürften - leider negativ. Und so bleibt uns nichts anderes übrig, als die Strecke zurück zu fahren. Eine Tankwartin erklärt mir den Weg nach Guaymas - San Carlos! Selber hätte ich die Abzweigung wohl nicht gefunden...
Endlich, um ca. halb acht treffen wir bei Totonaka RV Platz ein, erledigen die Formalitäten und fahren zum zugewiesenen Stellplatz. An Stelle der vorgegebenen Strecke haben wir heute statt 455 km gute 650 km zurück gelegt!

San Carlos

San Carlos

Das Wahrzeichen von San Carlos mit dem lustigen Namen - der Ziegenzitzenberg

Das Wahrzeichen von San Carlos mit dem lustigen Namen - der Ziegenzitzenberg

Gleich gegenüber - Guaymas! Hier legt die Fähre von Santa Rosalia an.

Gleich gegenüber - Guaymas! Hier legt die Fähre von Santa Rosalia an.

Am darauffolgenden Tag relaxen wir nach der anstrengenden Fahrt, benutzen die Möglichkeit zum Wäsche waschen und unternehmen einen längeren Spaziergang ins Dorf. Allzu viel kann man hier sonst nicht unternehmen. Abends gönnen wir uns in einem nahen Restaurant ein leckeres Nachtessen.
Der Platz selber ist sehr gross, und ich denke, dass annähernd 100 dieser grossen amerikanischen Mobilhomes dastehen. Ja wir sind in der Wüste - und mit Erstaunen stellen wir fest, dass kein Wasser mehr dem Hahnen zu entlocken ist. Der Nachtwächter meint dazu - das sei in ganz San Carlos so! Erst am nächsten Morgen rinnt das Nass wieder!

Huatampito

Am 17.2. fahren wir weitere 248 km. Huatampito liegt wiederum direkt am Golf. Hier treffen wir auf das CH-Paar Denise und Hansruedi. Die Beiden hatte ich schon vor sieben Jahren in San Miguel de Allende angetroffen. Ihr Wohnmobil sieht allerdings arg mitgenommen aus! Sie hatten vor ein paar Jahren einen Unfall. Die findigen Mexikaner-Mechaniker haben das Auto notdürftig ausgebeult und geflickt. Und die Beiden fahren alle Jahre gute 3 Monate in Mexico. Sie sind sogar bis nach Panama und zurück gefahren.
Im nahen Restaurant gibt es für uns ein leckeres Nachtessen - Tacos mit Marlinfüllung! (Schwertfisch)

Eine tolle Vollmond-Nacht! So habe ich den Mond noch nie gesehen. Beim genauen Betrachten des Bildes sieht man einen hellen Schimmer rund um den Mond, am besten erkennbar am unteren und oberen Bildrand.

Eine tolle Vollmond-Nacht! So habe ich den Mond noch nie gesehen. Beim genauen Betrachten des Bildes sieht man einen hellen Schimmer rund um den Mond, am besten erkennbar am unteren und oberen Bildrand.

Immer noch weht ein kräftiger Nordwind, wir benutzen das gute i-net, um weitere Berichte zu schreiben. Um die Mittagszeit verabschieden wir uns von Hansruedi und Denise und ziehen weiter - nach Celestino Gasca.

© Peter S., 2018
Du bist hier : Startseite Die Amerikas Mexiko Mexiko-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Ich freue mich, wiederum unterwegs zu sein!
Details:
Aufbruch: 07.01.2019
Dauer: 8 Wochen
Heimkehr: 05.03.2019
Reiseziele: Mexiko
Guatemala
Belize
Der Autor
 
Peter S. berichtet seit 15 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors