Mexico Backpack 50 plus

Mexiko-Reisebericht  |  Reisezeit: September / Oktober 2018  |  von Katja Reese

Weiterreise nach Villahermosa

ADO von Palenque nach Villahermosa/Tag 10.

Abreise aus Palenque mit ADO in Richtung Villahermosa. Erstmalig ist ADO unpünktlich. Auf Nachfrage werden wir auf den früheren Bus umgebucht, der gerade mit 30 Minuten Verspätung angekommen ist. Unser Bus fällt aus wegen Straßen oder Motorschaden; genau war es nicht herauszufinden. Ankunft in Villahermosa um 11:30 Uhr und dann Fußmarsch ins Hotel mit Zwischenstopp bei Walmart, um einen neuen Koffer zu kaufen. Denn bei der Reisetasche sind nun Rollen und Tragegriff kaputt – nicht Mexiko-geeignet! Im Hotel kurz frisch gemacht und dann die Stadt erobert. Villahermosa ist eine ausgesprochen interessante Stadt und schnell ist klar, dass ein Tag viel zu wenig ist, um alles zu erkunden. Zunächst also auf zum Park mit den Olmeken Statuen und einem kleinen, angeschlossen, Zoo. Eintritt 45 Pesos. Dafür ist viel geboten, die Statuen sind überall im Park verteilt und wären da nicht unfassbar viele Stechmücken, wäre es sehr entspannt. So blieben wir ständig in Bewegung, damit wir nicht zur schnellen Beute wurden. Da der Park direkt an der Lagune liegt, hätte man sich das sicher denken können, haben wir aber nicht. Im Zoo des Parks Krokodile, Affen und schwarzen und gelben Jaguar bestaunt. Zudem gibt es überall freche, putzige Nasenbären. Weiter an der Lagune entlang in die Stadt gelaufen. In den Galerias Villahermosa erst mal die Air-Condition genossen, denn aus Chiapas kommenden ist diese Stadt wieder sehr warm. Mütze und Sonnenbrille für Kai besorgt. Vorher schon im Museumsshop erste Mitbringsel, Kakao und scharfe Soße gekauft. Im Anschluss daran mit dem Sammeltaxi zur Kathedrale gefahren. Wie immer ist die Kirche sehr gut gefüllt und wir trauen uns einfach nicht zu fotografieren, obwohl leuchtende LED-behängte Christusfiguren schon ein Foto wert wären. Das glaubt einem ja sonst keiner. Der Spaziergang Richtung Centro in der alten Stadt ist noch netter. Auch Villahermosa unterscheidet sich von allen anderen bisher besuchten Städten in Mexiko und ist schwer einzuordnen. Ich finde die Stadt super toll, irgendwie ein Mix aus Europa und Mexiko auf eine sehr entspannte Art. Auffällig ist, dass wir keinerlei Armut, Bettler oder sonstiges in diese Richtung gesehen haben. Über den großen Platz bummeln wir noch ein bisschen in der Fußgängerzone, wo wir als Europäer und Touristen eine echte Attraktion zu sein scheinen, denn jeder lächelt uns an und begrüßt uns. Noch mehr Mitbringsel gekauft und dann mit dem Taxi zurück ins Hotelzimmer. Tatsächlich haben wir beim Shoppen in Villahermosa mehr Geld ausgegeben und tolle Sachen gefunden als in den Orten zuvor. Warum auch immer. Im Hotel erwartet uns Rotwein als Willkommen der Hotellerie, sehr nett und gut zum Einschlafen. Denn morgens um 6 Uhr geht's schon Richtung Flughafen.

Blick aus dem Hotelzimmer auf die Lagune

Blick aus dem Hotelzimmer auf die Lagune

Lagune

Lagune

Mitten auf dem Weg

Mitten auf dem Weg

einfach mal chillen

einfach mal chillen

Aufmerksamkeit des Hotels für die Europäischen Touris

Aufmerksamkeit des Hotels für die Europäischen Touris

und immer neue Einblicke

und immer neue Einblicke

© Katja Reese, 2019
Du bist hier : Startseite Die Amerikas Mexiko Mexiko-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Wer sind wir: Kai, 51 Jahre, und Katja, 48 Jahre alt. Nachdem wir bisher nur Europa waren, wollen wir jetzt die Welt entdecken. Mit Spanisch Kenntnissen haben wir uns für Mexiko entschieden. Nach 10 Tagen Schnuppern in 2017 nun die Rucksackversion.. Mehr und Kultur sollte es sein.. Mexiko ist für uns bunt, laut und wunderbar. Gesagt, geplant, gelesen und losgelegt.
Details:
Aufbruch: 16.09.2018
Dauer: 3 Wochen
Heimkehr: 07.10.2018
Reiseziele: Mexiko
Der Autor
 
Katja Reese berichtet seit 7 Monaten auf umdiewelt.
Bild des Autors