USA-Reisebericht :USA Südstaaten

Mit dem Auto durch Georgia, South Carolina, North Carolina, Tennessee, Alabama und Florida

Flug nach Atlanta / GA

Endlich!!! Es geht los. Den Flug mit BA hatten wir schon vor fünf Monaten gebucht und konnten den Tag der Abreise kaum erwarten. Um fünf Uhr morgens stellten wir das Auto im Parkhaus am Flughafen Stuttgart ab und checkten ein.

Warten auf das Boarding

Warten auf das Boarding

Im Abflugbereich noch schnell einen Kaffee und dann ging es ab nach London / Heathrow. Dort mussten wir mit dem Shuttlebus zum Flughafen Gatwick fahren. Das war im wahrsten Sinne ein einmaliges Vergnügen, da der Transfer unverschämte 17 Britische Pfund pro Person kostet. Nicht weniger unverschämt war der Busfahrer, der wohl wegen seines riesenhaften Wuchses von mindestens 1,60m durch einen permanenten Kasernenton seine Macht festigen musste.
Schießlich waren wir dann aber doch in Gatwick und checkten auf den Flug nach Atlanta ein, wo wir nach knapp zehn Stunden landeten.

Unser Flieger nach Atlanta

Unser Flieger nach Atlanta

In Atlanta hieß es erstmal Schlange stehen vor der Einreisekontrolle. Den Beamten schien es egal zu sein, dass mein Nikotinspiegel einen lebensbedrohlichen Tiefstand erreicht hatte. Nach dem passieren der Kontrolle holten wir unser Gepäck und gingen erstmal ins Freie, um zu rauchen. Danach war die Welt wieder in Ordnung und wir stiegen in den kostenlosen Shuttlebus, der uns zur Autovermietung brachte. Das Auto hatten wir schon von daheim aus reserviert und konnten nach einer kurzen Führerscheinkontrolle einen Volvo S 80 mit Navi in Empfang nehmen. Das Neverlost Navi von Hertz ist nur zu empfehlen, da es vom Aufpreis her erschwinglich und auf Anhieb leicht zu bedienen ist. Auch mit den enthaltenen POI's kann man mehr als zufrieden sein.
Als wir das Hartsfield - Jackson Gelände verlassen hatten ging es auf die I-85 N Richtung Greenville / SC. Dort hatten wir für die ersten zwei Nächte ein Zimmer im Days Inn gebucht. Als wir spät Abends dort ankamen gönnten wir uns noch ein Steak bei Applebees und kauften im benachbarten Wal Mart ein. Viele Dinge sind in den USA extrem billiger als bei uns, so dass sich das Mitnehmen nach Deutschland lohnt (z.B. 500 Aspirin für ca. 6$).

Unser Days Inn
Im Vordergrund unser Wagen

Unser Days Inn
Im Vordergrund unser Wagen

Du bist hier : Startseite Die Amerikas USA USA-Reisebericht
Die Reise
 
Details:
Aufbruch: 16.05.2005
Dauer: 14 Tage
Heimkehr: 29.05.2005
Reiseziele: Vereinigte Staaten
Der Autor