USA-Reisebericht :USA Westen

Kings Canyon und Sequoia Nationalpark

Früh am Morgen standen wir auf und genossen bei einem Kaffee die herrliche Aussicht auf den Friedhof vor unserem Zimmer.

Unser Friedhofsambiente

Unser Friedhofsambiente

Dann fuhren wir zum Kings Canyon und Sequoia Nationalpark.

Am Eingang zum Park

Am Eingang zum Park

Wir fuhren durch den Big Stump Entrance in den Park ein. Der Eintritt für sieben Tage kostet 20 USD pro PKW. Wie schon der Name sagt, befindet sich an diesem Eingang ein riesiger Stumpf von einem Seqoia.

Der Big Stump

Der Big Stump

Von hier aus hielten wir uns links und kamen nach kurzer Zeit zum Kings Canyon Visitor Center, wo wir ein paar Postkarten und Souvenirs kauften. Hier bekamen wir auch deutsche Parkbroschüren. Zuerst fuhren wir dann zum General Grant Grove. Hier steht eine ganze Anzahl an wirklich gigantischen Mammutbäumen, darunter der General Grant Tree.

Der General Grant Tree

Der General Grant Tree

Im General Grant Grove

Im General Grant Grove

Claudi im Stamm

Claudi im Stamm

Der General Grant Tree ist der volumenmäßig zweitgrößte Baum der Erde. Er ist 81 m hoch, und hat einen Basisdurchmesser von 10 m. Laut Schätzungen ist er ca. 2000 Jahre alt. Von hier fuhren wir wieder zurück bis kurz vor den Big Stump Entrance und bogen links auf den Generals Highway ab, der quer durch den Park bis an das am Südende gelegene Foothills Visitor Center führt. Da unser Tank inzwischen gähnende Leere aufwies mussten wir im Stony Creek Village tanken. Diese Tanke empfiehlt sich aber nur für Notfälle, da die Spritpreise unverschämt hoch sind (wenn ich gelenkiger wäre hätte ich mir selber wohin gebissen). Von hier aus waren es noch ungefähr 22 Km bis wir zum General Sherman Tree kamen.

Auf der Fahrt zum Giants Forest

Auf der Fahrt zum Giants Forest

Am Parkplatz vom Sherman Tree

Am Parkplatz vom Sherman Tree

Vor dem Sherman Tree

Vor dem Sherman Tree

Der Sherman Tree

Der Sherman Tree

Er ist mit knapp 84m Höhe zwar nicht der höchste Baum, aber aufgrund seines ungeheuren Volumens von 1489 Kubikmetern ist er die insgesamt größte Pflanze der Erde. Um den Baum zu erreichen muss man ca. einen Kilometer vom Parkplatz aus zu Fuß gehen. Nach diesem Fußmarsch setzten wir unsere Fahrt durch den Giant Forest fort und bogen nach ca. 4 Km links in den Tunnel Log ein. Quer über dieses schmale Sträßchen liegt ein Sequoia, durch dessen Stamm ein Tunnel führt.

Am Tunnel Log

Am Tunnel Log

Meine Baumdurchquerung

Meine Baumdurchquerung

Nachdem wir den Baum durchfahren hatten fuhren wir wieder zurück auf den Generals Highway und setzten unsere Fahrt zum Foothills Visitor Center fort. Dabei geht es über eine wunderschöne kurvige Strecke bergab. Nachdem wir den Park verlassen hatten, hatten wir noch eine kernige Strecke vor uns, da wir an diesem Abend noch das Death Valley erreichen wollten.

Gigantische Ausblicke - Tolle Strecke

Gigantische Ausblicke - Tolle Strecke

Good Bye

Good Bye

Du bist hier : Startseite Die Amerikas USA USA-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Mit dem Auto durch Kalifornien, Nevada, Arizona und New Mexico
Details:
Aufbruch: 21.05.2009
Dauer: 3 Wochen
Heimkehr: 08.06.2009
Reiseziele: Vereinigte Staaten
Der Autor