USA 2017 - Florida, NBA-Spiel in Atlanta und Heilig Abend im Zug nach New York

USA-Reisebericht  |  Reisezeit: Dezember 2017  |  von 1000 Baht

NBA Spiel Atlanta Hawks gegen Dallas Mavericks

Rechtzeitig mache ich mich auf den Weg zur Halle. Das Ticket habe ich mir online für $86 inkl. aller Gebühren gekauft. Ich wollte nicht zu viel Geld ausgeben, aber trotzdem im unteren Bereich der Halle sein, um ein paar Fotos zu machen.

Um kurz nach 17 Uhr treffe ich dort ein. Die Philips Arena ist eine Multifunktionsarena die neben Konzerten usw. auch die Heimspiele der Atlanta Hawks austrägt. Die Halle kann von bis zu 21.000 Zuschauer besucht werden, bei Basketbal sind es maximal 20.300.

Sämtliche Eingänge sind noch gschlossen, nur hier darf das Personal schon rein.

Ich gehe in das CNN Center und an den Eingang, der von dort in die Halle führt. Hier dürfen Priority Guests schon in die Halle, für alle Anderen wird erst um 18 Uhr geöffnet.

Ich drehe noch eine große Runde durch das CNN Center, ein riesen Ding mit vielen Essenständen.

Punkt 18 Uhr wird runter gezählt 5, 4, 3, 2, 1 und wir dürfen nach Durchsuchung und Kontrolle des Tickets rein.

Ich gehe direkt zu meinem Block 122 und es sind schon Spieler beider Mannschaften zum Aufwärem auf dem Platz. Die Halle ist noch ziemlich leer, aber die Aussicht ist schon mal nicht schlecht .....

..... jetzt fehlen nur noch die Gäste.

Am untersten Ende in meinem Block steht ein Kameramann von Fox Sports, dem ich ein bisschen zuschaue. Plötzlich sehe ich auf seinem Bildschirm Dirk Nowitzki von den Dallas Mavericks. Dann sehe ich ihn auch auf dem Platz, auf der gegenüberliegenden Seite, beim Warm machen.

Ich laufe nach oben und auf die diagonal gegenüberliegende Seite.

Dort angekommen lässt mich eine sehr nette Dame in den Block und ich kann nach unten, um vom Spielfeldrand ein paar Fotos von Dirk Nowitzki schießen.

Da ich mittlerweile auch Dennis Schröder von den Atlanta Hawks beim Aufwärmen auf der Seite wo mein Sitzplatz ist entdeckt habe, laufe ich wieder zurück.

Etwa von der Position des Kameramannes kann ich ein paar Fotos von Dennis Schröder beim Aufwärmen machen.

Hier hat er ein kurzes Gespräch mit Fans und lässt sich auch mit der Dame fotografieren.

Dann schaffe ich es an die Stelle zu gelangen, an der die Spieler der Atlanta Hawks das Spielfeld zum Aufwärmen betreten und wieder verlassen.
Hier gibt Dennis Schröder ein paar Fans Autogramme.

Und dann kommt er auch auf meine Seite und ich kann bis ca. 1 Meter an ihn heran kommen.

Auch dieser ehemalige Spieler der Atlanta Hawks, Dominique Wilkins, ist hier jedem bekannt. Jeder ruft Mr. Wilkens und möchte ein Autogramm.

Zur Nationalhymne wird verdunkelt und alle stehen auf.

Dann geht das Spiel auch los, 4 mal 12 Minuten werden gespielt, nach 2 Vierteln werden die Seiten gewechselt. Die Mavericks beginnen mit dem Anwurf.

Die ersten 3 Viertel tröpfeln so vor sich hin und es ist wenig Stimmung in der Halle.

Nach dem 1. Viertel steht es 25 : 25.

Nach dem 2. steht es 53 : 48 für die Mavericks und es gibt 15 Minuten Pause.

Das 3. Viertel endet mit 80 : 79 für die Mavericks.

Die Halle ist jetzt richtig voll, aber nicht ausverkauft. Mich haben mehrere Sachen gewundert. Manche kommen erst zum Ende des 2. Viertels auf ihre Plätze, schwer bepackt mit Essen und Getränken (Dose Bier kostet übrigens $12 und Essen auch ein kleines Vermögen) auf den Platz. Andere stehen sztändig auf, um Nachschub an Essen und Trinken zu holen, der Schwerpunkt scheint hier nicht beim Anschauen des Spieles zu sein.

Was mir noch negativ aufgefallen ist oder vielleicht hat sich das jetzt als normal durchgesetzt, bei einem Freiwurf der Gästemannschaft fängt die ganze Halle an, den Werfer auszubuen und krach zu machen, damit er verwirft. Fair Play sage ich nur.

Bis etwa 4 Minuten vor Schluß ist die Partie ausgeglichen und es steht immer ausgeglichen. Dann wendet sich das Blatt, auch dank eines überagenden Dennis Schröder, der 33 Punkte wirft und eines sehr guten Sturms.
Dirk Novitzki kam an diesem Abend auf 18 Punkte, bei denen ein paar schöne Dreier dabei waren. Schröders Spielzeit betrug ca. 37 Minuten, während Novitzki nur 27 Minuten auf dem Platz war.

Heute Abend hat es für die Mavericks nicht gereicht und die Atlanta Hawks gewinnen das Match mit 112 : 107.

Nach dem Spiel schaue ich, dass ich schnell zur Bahn komme und fahre mit einem Umstieg in Five Points bis nach College Park, wo mein Auto steht.
Die 1,5 Meilen bis zum Hotel sind schnell gefahren und ich falle gegen 23 Uhr ins Bett und schlafe.
Morgen geht es weiter zu meiner letzten Station meines USA Trips.

© 1000 Baht, 2017
Du bist hier : Startseite Die Amerikas USA USA-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Von Frankfurt/Main mit dem Flieger nach Florida und weiter mit dem Auto nach Atlanta. Dort Nowitzki (Dallas Mavericks) gegen Schröder (Atlanta Hawks) schauen und anschließend mit dem Amtrak nach New York. Von dort Heimflug nach Frankfurt/Main.
Details:
Aufbruch: 15.12.2017
Dauer: 12 Tage
Heimkehr: 26.12.2017
Reiseziele: Vereinigte Staaten
Der Autor
 
1000 Baht berichtet seit 5 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors