Florida

USA-Reisebericht  |  Reisezeit: März 2018  |  von Uwe H

Crystal River: Homosassa Springs

Heute geht es zu den Homosassa Springs, etwa 30 km südlich. Direkt am Ufer des Homosassa River liegt das auch bei Einheimischen beliebte Open-Air Restaurant Mac Rae's. Hier ist eine öffentliche Einsetzstelle, die wird vorwiegend von Hobby-Fischern genutzt. Ich paddle zunächst den Homosassa River aufwärts, vorbei am Monkey Island.

Auf dem Homosassa River ist einiger Betrieb mit Ausflugs- und Sportbooten. Ich biege nach links ab in den ruhigeren Halls River.

Es herrscht jetzt starker Rückenwind. Das ist zwar für den Moment angenehm, aber mit Blick auf den Rückweg kehre ich bald um. Zurück nehme ich ein Labyrinth schmaler Kanäle. Nach etlichen Sackgassen finde ich wieder zurück zum Homosassa River. Kurz vor dem Homosassa River ist ein Rohrdurchlass zu umtragen.

Jetzt gibt es Lunch bei Mac Rae's, Shrimp Basket und Root Beer. Anschließend sehe ich mir noch die Ruinen der Yulee Sugar Mill an. Für den Nachmittag steht der Ellie Schiller Homosassa Springs Wildlife Park auf dem Programm. Der zeigt Bären, Panter, Alligatoren, Manatees und viele andere Vertreter der Tierwelt Floridas, die man sonst nur mit viel Geduld zu Gesicht bekäme (Alligatoren und Manatees habe ich allerdings häufig in freier Wildbahn angetroffen). Den Abschluss bildet eine Bootsfahrt mit Guide, hier zeigt sich ein Baby-Alligator.

© Uwe H, 2018
Du bist hier : Startseite Die Amerikas USA USA-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Florida verspricht ein interessantes Kontrastprogramm zum Winter in Europa mit der Eigenwerbung vom "Sunshine State". Von der Reiseplanung her hatte ich auf die Florida Keys verzichtet, weil dort nach dem Hurrikan Irma im Vorjahr noch viel Aufräumen im Gange war. Die faszinierende Natur und Tierwelt ist viel besser noch vom Wasser aus zu beobachten.
Details:
Aufbruch: März 2018
Dauer: unbekannt
Heimkehr: März 2018
Reiseziele: Vereinigte Staaten
Der Autor
 
Uwe H berichtet seit 7 Jahren auf umdiewelt.