Aloha Hawaii

USA-Reisebericht  |  Reisezeit: November / Dezember 1999  |  von Inge Waehlisch Soltau

Nochmals Oahu

Nochmals Oahu

Von Molokai konnten wir direkt nach Honolulu fliegen. Es war kurz vor Weihnachten, und als Überraschung sang eine der Stewardessen ein Weihnachtslied für die Passagiere.
Mit dem Shuttle fuhren wir vom Flughafen bis zum Hotel "Park Shore" in der Nähe vom Kapiolai Park. Die Zimmer waren recht klein, aber wir hatten einen schönen Blick aufs Meer und den Diamond Head.
Wir fuhren dann mit dem Bus nach Honolulu und gingen dort im Food Court des Ala Moana Center essen. Dieser Food Court bietet Essen aus aller Welt an - also für jeden etwas - für uns dieses Mal kreolisch.

Blick vom Hotel

Blick vom Hotel

Blick auf Diamond Head vom Hotel Park Shore

Blick auf Diamond Head vom Hotel Park Shore

Wir hatten uns Busfahrkarten für "The Bus" gekauft, mit dem man auch bis zum Sandy Beach fahren konnte.
Am schönen Sandy Beach sieht man vor allem Body Surfer, schwimmen ist bei den Brecherwellen mit dem starken Rücksog fast nicht möglich.

Sandy Beach

Sandy Beach

Sandy Beach

Sandy Beach

Sandy Beach

Sandy Beach

Das Wasser ist hier selten ruhig, zum Schwimmen quasi nicht geeignet. Aber es waren zahlreiche Bodysurfer im Wasser.
Es kamen so mächtige Wellen, dass sie einem schon vorne im Wasser - also bis zu den Knien - die Badehose herunterrissen Und ausserdem schrien die Lifeguards mit einem Megaphon, dass man nicht weitergehen sollte.

Sandy Beach

Sandy Beach

Sandy Beach

Sandy Beach

Zur Weihnachtszeit ist natürlich alles mehr oder weniger festlich geschmückt. Mal sehr geschmackvoll, mal typisch amerikanisch kitschig.
Sehr schön fanden wir z.b. die mit Lichterketten geschmückten kahlen Bäume in Honolulu.

Xmas  in Waikiki

Xmas in Waikiki

Xmas in Waikiki

Xmas in Waikiki

Xams Lights Honolulu

Xams Lights Honolulu

Wir mieteten uns für einen Tag ein Cabrio. Von Honolulu aus fuhren wir Richtung Westen und kamen schon nach 8 km an den 305 m hohen Pali Lookout mit der Panoramasicht auf die Klippen von Koolau und die Windward Coast.

Pali Lookout

Pali Lookout

Pali Lookout

Pali Lookout

Von dort nahmen wir die malerische Küstenstrasse - vorbei an dichten Wäldern mit hohen Bäumen - Richtung North Shore, das Surfing-Mekka, wo wich vor allem im Winter Surfer aus der ganzen Welt die "perfekte Welle" suchen. Die Wellen können im Winter bis zu 9 m hoch werden - wirklich nur etwas für die besten Surfer der Welt.

Bucht bei Kailua

Bucht bei Kailua

Kailua Beach

Kailua Beach

Die Strände an der North Shore sind 11 km lang. Haleiwa mit vilelen Restaurants und Shops ist ein Zentrum für Wassersport besonders für Surfer und wird auch "Surfstadt" genannt.
Die Windsurfer sieht man vor allem im Kailua Beach Park und die Bodysurfer am Makapu Beach.
Im Waimea Falls Park gibt es das Polynesian Culture Center - ein Geschichts- und Kulturzentrum - mit nachgebauten Südseedörfern. Vor dieser wunderschönen Kulisse finden immer wieder Hochzeiten statt.

North Shore

North Shore

Polynesian Cultural Center

Polynesian Cultural Center

Honolulu

Am nächsten Morgen war das Wetter wieder traumhaft - blauer Himmel und sonnig. Hätten wir doch nur einen Tag später das Cabrio gemietet.
Bevor wir das Auto wieder abgeben mussten, fuhren wir noch zum Hafen in Honolulu.
Dort sahen wir auch recht viele Hausboote, wo die Leute ständig leben. Ein Bewohner erzählte uns, dass er vor 20 Jahren mit seinem Boot nach Oahu gekommen sei und seitdem hier wohne.

Honolulu Hafen

Honolulu Hafen

Honolulu beach

Honolulu beach

Wohnen auf dem Boot

Wohnen auf dem Boot

Unser Flug von Honolulu ging es am späten Nachmittag, und so genossen wir noch so viel wie möglich von Strand und Sonne. Denn wir sollten in die "Kälte" fliegen - nach Chicago...

Waikiiki

Waikiiki

mond Head

mond Head

Wir hatten einen Shuttle zum Hotel bestellt, der leider nicht kam, also nahmen wir uns ein Taxi.
Wir flogen gegen 17.30h ab und hatten noch einen wunderschönen Blick auf Honolulu in der Abendsonne.

Honolulu im Abendlicht

Honolulu im Abendlicht

Du bist hier : Startseite Die Amerikas USA USA-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Stopover L.A. - Oahu - Kaua'i - Big Island - Maui - Lanai - Molokai - nochmals Oahu - Stopover Chicago
Details:
Aufbruch: 30.11.1999
Dauer: 4 Wochen
Heimkehr: 30.12.1999
Reiseziele: Vereinigte Staaten
Der Autor
 
Inge Waehlisch Soltau berichtet seit 8 Monaten auf umdiewelt.