Florida - Golfküste und Keys

USA-Reisebericht  |  Reisezeit: März 2019  |  von Uwe H

Homosassa: Chassahowitzka River

Heute geht es zum Chassahowitzka River etwa eine halbe Autostunde südlich. Der einzige öffentliche Zugang zum Fluss ist am Campground. Erst paddle ich flussabwärts, aber schon nach etwa einem Kilometer biege ich links in einen schmalen Nebenarm ab. Nach einiger Zeit wird es recht flach, dann ist auch schon die Quelle "The Crack" erreicht. Das ist ein mehrere Meter langer Riss, durch den Quellwasser austritt. Bei dem trüben Wetter ist das Farbenspiel nicht ganz so eindrucksvoll wie auf einigen Bildern.

Wieder zurück zum breiten Chassahowitzka River paddle ich weiter flussabwärts. Da die Wettervorhersage an diesem Tag eine gewisse Wahrscheinlichkeit für Sturm und Gewitter bereithielt, kehre ich nach der Umrundung von zwei Inseln um. Am Campingplatz mache ich Rast.
Dann paddle ich noch eine kurze Runde flussaufwärts. Gleich links in einem Nebenarm gibt es ein paar eindrucksvolle Quelltöpfe, die Seven Sister Springs. Offenbar gibt es ganz Mutige, die in die Tunnel tauchen, die die Quellen unterirdisch verbinden, jedenfalls wird vor den Gefahren gewarnt. Weiter flussaufwärts sind keine Quellen mehr zu entdecken, aber schräg gegenüber dem Campingplatz noch eine.

Mittag gibt es Suppe beim örtlichen Publix. Da es erst früher Nachmittag ist, fahre ich noch zu den Weeki Wachee Springs etwas weiter südlich. Die Springs selbst sind wegen Renovierung geschlossen. Für eine Paddeltour flussabwärts ist es auch zu spät, selbst mit eigenem Boot ist das nur bis 14:00 erlaubt.
So fahre ich noch zum Rogers Park etwas westlich in Weeki Wachee Gardens und paddle noch insgesamt 7 km auf dem Weeki Wachee River erst gegen die Strömung und dann wieder zurück. Das Wasser ist sehr klar und bietet schöne Farbenspiele.

Nach der Rückkehr stoppe ich noch für Einkäufe beim Walmart kurz vor Homosassa.

© Uwe H, 2019
Du bist hier : Startseite Die Amerikas USA USA-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Florida ist ein typisches Reiseziel als Alternative zum Winter in nördlicheren Breiten. Bei meiner zweiten Reise dorthin standen mehrere Ziele an der Golfküste auf dem Programm, von Naples über die Tampa Bay bis in den Nordwesten von Florida. Die Florida Keys versprechen dann noch "Karibik-Ambiente". Da große Teile der schönen Natur besser oder nur vom Wasser aus zugänglich sind, war mein Paddelboard wieder mit dabei.
Details:
Aufbruch: März 2019
Dauer: unbekannt
Heimkehr: März 2019
Reiseziele: Vereinigte Staaten
Der Autor
 
Uwe H berichtet seit 7 Jahren auf umdiewelt.