Bolivien-Reisebericht :Da bin ich wieder... ;-)

Good bye Bolivia...;-(

Zurück in La Paz,
ja, alles in Allem hatte ich ja eine schöne Zeit in Cochacabamba, bin ich dann für ca 30€ nach La Paz zurück geflogen und hab mich dann wieder im Adventure Brew Hostal eingenistet und hab da auch gleich Dani und Matheo aus Brasilien getroffen, da muss ich mich doch mal wundern, was für Möglichkeiten es gibt , sein Geld zu verdienen . Da hat mir Matheo zum Beispiel erzählt, er spielt Poker und das schon seid 5 Jahren und er kann davon gut leben, wie er sagt. Eigentlich hatte ich mir nichts mehr vorgenommen für die restliche Zeit in La Paz, mal gucken,was hier so für Leute sind und dann sehen, was passiert . Mal gut , dass ich mir noch die Tabletten, gegen die Höhenkrankheit aufgehoben hab, selbst wenn ich damit schon bisschen besser umgehen kann, macht mir das immer noch zu schaffen, dass heißt, so wenig wie möglich bewegen . So haben mich Dani und Matheo dann mit zum Tiwankanu geschleppt, das sind alte Inka Ruinen, die ungefähr 70km von La Paz entfernt sind und wir haben mal über zwei Stunden gebraucht, um bis dort hin zu kommen.Nun will ich mal so sagen, es war für mich sehr beeindruckend, zu sehen, wie solch alte Gemäuer noch so gut erhalten sind und mit was für einer Präzision und welcher Klugheit,die schon gebaut haben.Wer sich für Geschichte und Archäologie interessiert ist dort bestens aufgehoben. Leider war dort fast alles in Spanisch geschrieben.
Morgens wollte ich dann noch auf den Markt in EL Alto , weil es dort ziemlich merkwürdige Rituale geben soll, z.B. verbrennen sie dort Ratten und Mäuse um sich Glück für irgend etwas zu wünschen. Na ja so sind wir dann zum Teleferico gegangen, um zum Markt zu kommen, dort war es aber so voll das wir Planänderung gemacht haben, die gar nicht schlecht war . In der Stadt gibt es genug Märkte, auf denen man rum schlendern kann, Dani,die ja eigentlich Daniara heißt , kann 3 Instrumente spielen, ich hab seid über einem Jahr Gesangsunterricht und so sind wir in so einen kleinen Musikladen , mit vielen Gitarren drin und haben erstmal eine halbe Stunde was zum Besten gegeben, war cool . Nachmittags haben wir es dann noch einmal mit dem Markt in El Alto versucht, haben von diesen Ritualen, ich weiß nicht ob ich leider sagen soll, nichts mehr gesehen dafür aber einen Markt der wirklich alles hat , von Autoersatzteilen, Klamotten, Essen, was man eben so braucht.

Hm…,für den Jahreswechsel hatte ich dann zwei Optionen,mit Dani und Matheo irgendwas machen,oder mit Coco und noch zwei Leuten nach El Alto, weil man dort eine wunderschöne Aussicht auf die Stadt hat,um das Feuerwerk zu schauen, hab mich dann aber für die erste Variante entschieden,weil ich zu müde war,um noch einmal dort hoch zu gehen. In dem Haus vom Hostel war auf der Dachterrasse eine Party,die Barkeeper haben auch alles gegeben um die Leute ums Eck zu bringen . Hab ein paar nette Leute getroffen mich aber aus den Trinkfestspielen, ziemlich rausgehalten,denn ich wollte nicht den ganzen nächsten Tag versiechen.Das muss man sich wie so eine 1€ Party vorstellen, wo es Shots for free gibt. War aber ein cooler Silvesterabend .
Ehrlich gesagt,bin ich aber schon in Iran,denn meine Angst ist ziemlich groß, dort irgendwas verkehrt zu machen(Fotos,Videos),aber dann werd ich vorher eben fragen und alles ist gut.Zur Sicherheit hab ich die Leute aus dem Hostel in Teheran noch mal angeschrieben und die haben mir gesagt das die Demo schon zwei Tage her ist und ich keine Panik haben soll . Ausserdem wollte ich das ja so haben, da gibt es kein Zurück mehr
Bis die Tage…

Me,Dani, eigentlich Daniara  und Matheo ..

Me,Dani, eigentlich Daniara und Matheo ..

Iglesia de San Franzisco

Iglesia de San Franzisco

Tiwankua, da werden Archeologen ihre Freude haben

Tiwankua, da werden Archeologen ihre Freude haben

El Alto and me...

El Alto and me...

Foto aus dem Teleferico,hätten mal die Scheiben putzen können

Foto aus dem Teleferico,hätten mal die Scheiben putzen können

© Enrico Hauck, 2017
Du bist hier : Startseite Die Amerikas Bolivien Bolivien-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Ja , weil ja nun dieser Sommer nicht wirklich schön war,hab ich gedacht ich mach mich mal wieder auf die Socken dort hin wo es warm ist. Wenn ihr wollt könnt ihr wieder mit kommen, um zu sehen, was ich so treibe ;-)
Details:
Aufbruch: 30.11.2017
Dauer: 4 Monate
Heimkehr: 16.03.2018
Reiseziele: Bolivien
Iran
Myanmar
Der Autor
 
Enrico Hauck berichtet seit 11 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors