Ecuador-Reisebericht :Der Berg ruft: mit Polarausrüstung in die Tropen

Galapagos - Archipel der Vielfalt: Ende einer tollen Tour

Das Finale gilt aber den Buckelwalen, die sich am letzten Tag bei Gardner Bay um die Insel Espanola tummeln. Mit viel Spaß planscht einer von ihnen - seine Flosse ins Meer patschend - vor unseren Augen und wird natürlich zur Attraktion des Tages auserkoren.
Am Ende einer tollen Tour springen noch einige verrückte Menschen vom acht Meter hohen Sonnendeck ins kühle Nass – ich ärgere mich heute noch, dass ich nicht so verrückt bin!

„Das nächste Mal“, denke ich mir. „Da mach ich das dann auch!“ Denn irgendwie haben es mir die wilden Echsen und alles andere Getier angetan. Mich hat der Galapagos-Virus infiziert und ich plane eine weitere Tour (irgendwann bald), um die westlichen Inseln Isabela, Fernandina und Floreana zu besuchen.

Echsenpaar beim Sonnenbaden

Echsenpaar beim Sonnenbaden

Die Riesen-Meerechsen und die Galapagos-Pinguine warten doch schon auf mich

© Martin Gädeke, 2015
Du bist hier : Startseite Die Amerikas Ecuador Ecuador-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Diese Reise wird etwas ganz Besonderes für mich: zum ersten Mal geht es nach Südamerika, und als ob das nicht genug wäre, habe ich mir zum Ziel gesetzt, als langjähriger Sportmuffel den Cotopaxi (5.897 Met­er) zu besteigen. Und noch etwas: nach langer, langer Zeit schreibt der Typ von umdiewelt.de (das bin ich) endlich wieder selbst einen Reisebericht! Ich freu mich saumäßig :-)
Details:
Aufbruch: 06.08.2015
Dauer: 5 Wochen
Heimkehr: 10.09.2015
Reiseziele: Ecuador
Original Meerschweinchen-Rezept
Der Autor
 
Martin Gädeke berichtet seit 17 Jahren auf umdiewelt.
Reiseberichte von Martin sind von der umdiewelt-Redaktion als besonders lesenswert ausgezeichnet worden!
Bild des Autors
Aus dem Gästebuch (3/7):
Björn 1529882863000
Hallo Martin,
vie­len Dank für diesen haut­na­hen Bericht. Klasse gesch­rie­ben. Und voller wert­vol­ler In­for­ma­tio­nen für je­man­den, der den Cayambe mal erwägt. Ich plane mit meiner Familie und 2 Ein­hei­mischen in 5 Tagen am Refugio mal ein bißchen "spa­zier­en­zu­ge­hen". Und später viel­leicht mehr. Wir haben hier 3Wochen in Co­ta­cachi.­..
Und bist du nochmal hin­?
Lie­be Grüße

Björn
Martin 1447955516000
Hi Mar­tin­,
ha­be gerade Deinen Bericht gelesen und fand ihn wir­klich sehr, sehr ge­lun­gen. Den Auf­stieg zum Cayambe habe ich gerade nochmal dur­chge­macht.
Ich war selber am 26.08.2015 auf dem Ca­yam­be. Auch mit Gul­li­ver. Beim ersten Bes­tei­gun­gsver­such in der Nacht vom 25. auf 26.08. mussten wir jedoch wegen meinem Freund (Höhen­kran­kheit) beim er­reichen des Glets­chers ab­brechen und um­keh­ren. Am nächsten Morgen erhielt ich dann eine neue Chance und konnte mit letzter Kraft den Gipfel er­reichen.
Ich habe die ganze Zeit über ver­sucht Energie Gels in mich auf­zu­neh­men aber es ist einfach un­glaub­lich auf­wen­dig in dieser Höhe.
Viel Erfolg!
Staki 1442478177000
Hi Mar­tin­,
ha­be eben deinen ak­tuel­len Bericht ge­lesen, ...... sowas pas­siert eben auch, wenn dann aber niemand zu Schaden kommt, "tel aviv" (wie der Fran­zo­se sagt alles wun­der­bar­.
Ich habe jetzt aber erklärt, warum mein Bericht bisher nicht, d.h. zeitnah verö­ffent­licht wur­de.­.......!!!
Der Chef muss erst mal den Koffer auspacken­..........!!
Viel Spaß und Erfolg beim wie­der­ein­le­ben.­.!!
Gruß
Antwort des Autors: Hallo Staki, der Grund für die unschöne Verzögerung ist aber nicht das Schreiben des Berichts, sondern dass sich in den letzten Tagen (wegen der Rückreise) redaktionell einiges angehäuft hat. Bin aber dran! Dein Bericht ist jetzt komplett veröffentlicht, und zwar unter
http://www.umdiewelt.de/t8351_0