Simson Tour "Pennen auf dem Berg"

Deutschland-Reisebericht  |  Reisezeit: Juni 2012  |  von Flaps !

Und ab geht die Fahrt auf den Simmen: Habicht in falscher Luft

Erste Schrauberpanne

Nachdem Stoney in den letzten Touren immer recht problemlos durchgekmmen war traf es ihn nun schon nach ca. 25 Km.
Man, man, man, dass kann ja heiter werden, wenn es schon so früh anfängt.

Nachdem die üblichen Tests ohne Befund abgeschlossen waren, die Kiste nicht anspringen wollte und kein blauer Nebel den Auspuff verließ stand fest. Es könnte der Wellendichtring auf der Zündungsseite sein.

==> Falschluft <==

Also eine größere Nummer! Es wurde schon recht warm und die Schweißperlen standen uns auf der Stirn.

.

Der geübte Schrauber am Herz des Raubvogels

Schnell die Kiste über die Straße in den Schatten schieben, bevor der Schweiß über den Rücken bis in die Ritze kricht!

In wenigen Minuten war der Übeltäter lokalisiert. - Tatsächlich - der Wellendichtring auf der Zündungsseite.
"Mann, sind wir mittlerweile gut in der Fehlersuche an unseren Ost-Kisten"

Damit sich der dreck´s Dichtring nicht wieder bei der nächsten Gelegenheit verabschiedet, mußte ein Kleber oder besser Dichtungsmasse her, die schnell aushärtet.

Ich hatte welche dabei, aber die braucht 24h zum aushärten.

Ein "lokaler" Autofahrer hielt an und erkundigte sich zu unserer optisch misslich anmutenden Lage.

>Der Geweg war nämlich mit Werkzeug und Habichtteilen geschmückt.<

Werner erkundigte sich bei ihm nach dem nächsten Autohändler und besorgte sofort Dicht-Klebestoff.

Stoney und der "ver(be)hinderte" Habicht

Stoney und der "ver(be)hinderte" Habicht

Überraschungen und freundliche Menschen

Stoney demontierte alles, reinigte den Dichtring fachgerecht mit Sprit (ohne Mischung) uns spendierte eine ordentliche Packung Dicht-Klebestoff.

Ob das wohl hält?
Wie lange müssen wir warten bis das Zeug fest ist?

In diesem Moment kam der Autofahrer von vorhin wieder vorbei, öffnete das Fenster und gab uns eine Tüte mit frischen Brezeln.

Klasse Aktion und Dank an den Unbekannten!

... oder war es doch Mitleid ? ...

Das Simsonfahrer - Team manpfte die Brezeln und Stoney montierte alle Teile wieder. "Der Habicht ist wieder zum jagen bereit" ... aber vorher noch ein "aufgespahrter Rest" der frischen duftenden Brezeln rasch in den Schlund pressen.

Die Patina von den Fingern an der Brezel abreiben und nach einer 1/2 Stunde waren wir wieder flott unterwegs.

Düsen - Puzzle

Düsen - Puzzle

Ich nutzte parallel die Zeit von Stoney´s Panne um eine etwas kleinere Düse einzubauen.
Wobei sich später herausstellte das dies zu stark reduziert war ...

© Flaps !, 2012
Du bist hier : Startseite Europa Deutschland Deutschland-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
In 3 Tagen durch die Allgäuer und Lechtaler Alpen. In den Bregenzer Wald und am Bodensee entlang. Eine Simson Mokicktour mit gewissen Besonderheiten und einigen Herausforderungen
Details:
Aufbruch: 16.06.2012
Dauer: 3 Tage
Heimkehr: 18.06.2012
Reiseziele: Deutschland
Österreich
Italien
Der Autor
 
Flaps ! berichtet seit 8 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors