Frühjahrstour 2016 von Köln nach Eberbach am Neckar

Deutschland-Reisebericht  |  Reisezeit: April 2016  |  von Andreas Rohbogner

Vorbereitungen

Früh dran

Im Zuge eines größeren Überstundenabbaus in der zweiten Aprilhälfte und einer Wetter-Langzeit-Prognose, daß der April zu trocken sein soll, kann man ja einmal auf die Idee kommen, schon diese Frühjahrszeit für eine kleine Radferntour zu nutzen und dies ohne eminente Gefahr von Gewittern oder Sonnenbrand.
So wurde die offizielle Radtourenkarte "Rheinland-Eifel" des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs e.V. (ADFC) im Maßstab 1:150000 für mehrere Tage auf dem Wohnzimmerboden ausgebreitet und mittels Bindfaden mehrere Wegeverläufe zumindest für den ersten Tag ausgemessen.
Herausgekommen ist dabei herzlich wenig.
Nur einen der drei Dauner Maare, den Wallenborner Kaltwasser-Geysir, einen Teil des Kylltals, sowie die Ortschaft Waldböckelheim für einen Kurzbesuch bei einer befreundeten Familie konnte ich "fürs erste" als fixe Anfahrpunkte festlegen. Als Tour-Endpunkte waren Mainz, Worms oder im maximalen Falle Eberbach am Neckar angedacht - also sozusagen ein offenes Ende mit flexibler Routenführung.
Der Bahn-Ticket-Kauf lief etwas ungewöhnlich ab: Da ich das Online-Ticket mehrere Tage vor der Abreise spätabends gegen Mitternacht buchte, vergaß ich aus etwas Unkonzentriertheit und vielleicht auch aus etwas Freude über den günstigen Ticketpreis das Häkchen für die Fahrradmitnahme zu setzen. Da man dann aber keine eigenständige Radkarte mehr online ordern kann, bleibt nur der Weg über ein personenbedientes Reisezentrum der Bahn. Da am nächsten Tag schönes Wetter herrschte, fuhr ich "hobbygerecht" mit dem Radl nach Bad Aibling.
Aber auch im Reisezentrum wurde für ein einzelnes Radticket ein vorhandenes Personenticket zur Vorlage gefordert. Das hatte ich zwar nicht in ausgedruckter Form dabei, verwies jedoch auf das vorhandene Handyticket. Dies wiederum wollte die Person am Schalter jedoch nicht sehen und stellte mir trotzdem das Fahrradticket aus. Egal wie, aber letztlich hatte ich meine nötigen Tickets beisammen !
Übrigens kostete mich der Sparpreis von Westerham über Rosenheim nach Köln-Deutz ohne Reservierung und Radkarte nur € 21,75 - ich meine, daß dies quasi geschenkt war. Da erscheint es "fast ärgerlich", daß die Radkarte mit 6,-- € und meine Platzreservierung mit 4,50 € fast halb so "teuer" wie mein eigentliches Ticket waren )

Du bist hier : Startseite Europa Deutschland Deutschland-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Durch die Eifel bis kurz vor Trier, Zugtransfer ans Nahetal und weiter mit dem Rad zwischen Pfälzer Bergland und der Rheinhessischen Schweiz, über Ludwigshafen, Mannheim, Heidelberg und schließlich entlang der Burgenstraße nach Eberbach am Neckar.
Details:
Aufbruch: 14.04.2016
Dauer: 6 Tage
Heimkehr: 19.04.2016
Reiseziele: Deutschland
Der Autor
 
Andreas Rohbogner berichtet seit 12 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors