Frühjahrstour 2016 von Köln nach Eberbach am Neckar

Deutschland-Reisebericht  |  Reisezeit: April 2016  |  von Andreas Rohbogner

Anreise nach Köln

Die Zugfahrt von Westerham nach Rosenheim wollte ich zwar durch eine Radfahrt ersetzen, da aber instabiles Schauerwetter vorherrschte, legte ich nur den Weg von zu Hause nach Westerham mit dem Rad zurück.
Anmerkung dazu: Ich bekam auf diesen gut 2 km mehr Regen ab, als während der gesamten Haupttour ab Köln vom folgenden Tag an.
Meine beiden Züge verkehrten recht pünktlich, so daß ich mit nur einer unwesentlichen Verspätung Köln Hbf erreichte und die restliche Strecke zum Hotel in Köln-Deutz bei unbedeutenden Regentröpfchen-Schauer mit dem Rad schon das erste Mal über die beeindruckende Hohenzollernbrücke zurücklegte.

Anschließend kurze Impressionen von der Anreise nach Köln mit dem Zug:

Umsteigeaufenthalt im Bahnhof Rosenheim. Mein Eurocity 114 von Klagenfurt über Köln Hbf nach Dortmund Hbf wird mit wenigen Minuten Verspätung angekündigt.

Umsteigeaufenthalt im Bahnhof Rosenheim. Mein Eurocity 114 von Klagenfurt über Köln Hbf nach Dortmund Hbf wird mit wenigen Minuten Verspätung angekündigt.

Im Radabteil hängt nicht nur das Rad, sondern auch die Regenkleidung zum Trocknen - hatte ja min. 7 Stunden Zeit dazu...D

Im Radabteil hängt nicht nur das Rad, sondern auch die Regenkleidung zum Trocknen - hatte ja min. 7 Stunden Zeit dazu...D

Die Zollburg Pfalzgrafenstein, genannt "die Pfalz", gelegen auf einer Insel im Rhein bei Kaub.

Die Zollburg Pfalzgrafenstein, genannt "die Pfalz", gelegen auf einer Insel im Rhein bei Kaub.

"Ich weiß nicht, was soll es bedeuten...?" - Der Loreleyfelsen aus der Führerstandsperspektive hinter der Glasabtrennung des Steuerwagens.

"Ich weiß nicht, was soll es bedeuten...?" - Der Loreleyfelsen aus der Führerstandsperspektive hinter der Glasabtrennung des Steuerwagens.

Die Marksburg über Braubach

Die Marksburg über Braubach

Ankunft in Köln: Der Dom schimmert bereits durch die Glasdachkonstruktion des Hauptbahnhofes.

Ankunft in Köln: Der Dom schimmert bereits durch die Glasdachkonstruktion des Hauptbahnhofes.

Die schmucke Glasdachkonstruktion in Großperspektive

Die schmucke Glasdachkonstruktion in Großperspektive

Der Kölner Dom vom Bahnhofsvorplatz aus

Der Kölner Dom vom Bahnhofsvorplatz aus

Zw. Dom und Hohenzollernbrücke: Während ich passierte, war gerade Konzert bzw. Probe, da mehrere Securities den Zugang auf den Platz verwehrten.

Zw. Dom und Hohenzollernbrücke: Während ich passierte, war gerade Konzert bzw. Probe, da mehrere Securities den Zugang auf den Platz verwehrten.

Die mächtige Hohenzollernbrücke über den Rhein...

Die mächtige Hohenzollernbrücke über den Rhein...

mit einem von vier Reiterstandbildern an den Stirnseiten
Hier: Kaiser Wilhelm I. (Südseite, rechtsrheinisch)

mit einem von vier Reiterstandbildern an den Stirnseiten
Hier: Kaiser Wilhelm I. (Südseite, rechtsrheinisch)

und vielen Vorhangschlössern von verliebten Paaren,...

und vielen Vorhangschlössern von verliebten Paaren,...

...die zu abertausenden die gesamte Brückenlänge (> 400m) entlang an der Abgrenzung zu den sechs Schienensträngen der Eisenbahn behängen.

...die zu abertausenden die gesamte Brückenlänge (> 400m) entlang an der Abgrenzung zu den sechs Schienensträngen der Eisenbahn behängen.

Blick zurück auf die linke Rheinseite mit den beiden Domtürmen rechts und der Kirche Groß St. Martin am linken Bildrand.

Blick zurück auf die linke Rheinseite mit den beiden Domtürmen rechts und der Kirche Groß St. Martin am linken Bildrand.

Die beiden Kirchtürme von St. Heribert (auch "Düxer Dom" genannt) im rechtsrheinischen Stadtteil Köln-Deutz fast in Steinwurfweite meiner Unterkunft für die Nacht vor dem Beginn der eigentlichen Radferntour.

Die beiden Kirchtürme von St. Heribert (auch "Düxer Dom" genannt) im rechtsrheinischen Stadtteil Köln-Deutz fast in Steinwurfweite meiner Unterkunft für die Nacht vor dem Beginn der eigentlichen Radferntour.

Anfahrt zum Tourstartort Köln am 14. April 2016

Du bist hier : Startseite Europa Deutschland Deutschland-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Durch die Eifel bis kurz vor Trier, Zugtransfer ans Nahetal und weiter mit dem Rad zwischen Pfälzer Bergland und der Rheinhessischen Schweiz, über Ludwigshafen, Mannheim, Heidelberg und schließlich entlang der Burgenstraße nach Eberbach am Neckar.
Details:
Aufbruch: 14.04.2016
Dauer: 6 Tage
Heimkehr: 19.04.2016
Reiseziele: Deutschland
Der Autor
 
Andreas Rohbogner berichtet seit 12 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors