Mit dem holländischen Flussboot auf deutschen Wasserstraßen

Deutschland-Reisebericht  |  Reisezeit: Mai 2016 - Oktober 2021  |  von Andreas M.

Die Vorbereitungen: Vorbereitung Transport und Törn

Transport

Also das war schon spannend: es ist gar nicht so einfach, ein Transportunternehmen zu finden, dass das gerne machen möchte! Man kann eine Anfrage in Yachttransporte machen, da haben sich aber nur zwei gemeldet und die waren zu teuer. Habe dann noch einen gefunden, der deutschlandweit Yachttransporte macht und akzeptable Preise macht. Inzwischen hat mir einer erzählt, die Niederländer sind noch günstiger.
Das Transporteur hatte aber auch keinen Plan wohin an den Rhein und wo ist ein Kran. Also selbst telefoniert, Hafenmeister angerufen und einen in Germersheim gefunden (Karlsruhe gibt es keinen Kran im Rheinhafen für Schiffe, die machen das auch mit einem Autokran. Die Werften haben nur Slips). Hätte nie gedacht, dass das so schwierig ist, wir haben am See in fast jedem Hafen einen grossen Kran.

Seekarten und Apps

Ich bin schon seit Jahren mit meinem iPad auf dem Bodensee und dem Mittelmeer unterwegs - einfach genial! Die App heisst iSailor, die Mittelmeerkarte Ost (Kykladen) kostet z.B. 35€ und wird ständig aktualisiert. Die App trackt mit, kann Routen planen und abfahren, einfach super praktisch und funktioniert tadellos.
Für die Flusskarten scheint es nicht so ideal, da muss man weit reinzoomen, bis der Fluss erscheint und daneben ist nichts, keine Orte usw. Da ist open sea map schon deutlich besser. Habe noch weitere Apps gefunden und die probieren und dann berichten, welche am praktikabelsten ist.
Karten wie gesagt kostenlos mit open sea map, andere kosten was, auch darüber später mehr.

Offizielle Papiere

Habe noch alle Führerscheine aktualisiert (hab einen neuen SBF Binnen in Hamburg ausstellen lassen) und mir eine Handyflat besorgt, da die Schleusen inzwischen mehr Handynummern angeben als Funkkanäle. Funk ist nicht vorgeschrieben für die Sportboote und wenn man den nicht an Bord hat, braucht man auch keinen Schein und keine aktuellen Verzeichnisse usw.

© Andreas M., 2016
Du bist hier : Startseite Europa Deutschland Deutschland-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Mit dem holländischen Flussboot raus aus dem Bodensee und auf dem Wasser Deutschland erkunden. Das Boot: eine Rogger 950, Stahl 8,5 to, 9,5m lang, 3,2m breit, 0,8m Tiefgang, 100 PS Yanmar Schiffsdiesel, Bj. 1998 Der Skipper: Bj. 1951, Ingenieur in Rente
Details:
Aufbruch: 09.05.2016
Dauer: 5 Jahre
Heimkehr: 31.10.2021
Reiseziele: Deutschland
Live-Reisebericht:
Andreas schreibt diesen Reisebericht live von unterwegs - reise mit!
Der Autor
 
Andreas M. berichtet seit 4 Jahren auf umdiewelt.
Aus dem Gästebuch (3/80):
Gerhard 1593429349000
Eine schöne Reise unte­nehmt Ihr auf der ELBE. Wie tief ist denn der Fluss? Sie wird ja auch von Frach­tschif­fen be­fah­ren. Wäre sie für EOS mit 1,5m Tief­gang ge­eig­net­?
Hier in Fn nor­ma­li­siert sich das Boots­le­ben. Hafen und See haben sich belebt. Die Inter­boot soll stat­fin­den, aber ohne Betrieb im Hinte­ren Hafen.
Habt schöne "Wan­der­ta­ge" auf der El­be
­
Ger­di und Gerhard
Friederike 1593178893000
Vielen Dank für die vielen schönen Fotos, lieber An­dreas­.
Fah­re im Geiste mit Euch. Grüße an Euch beide!
Frie­deri­ke
Virus 1593169710000
DDR Softeis und ihr seid glücklich, Hit­zacker ist ein tolles Städtle v