Mit dem holländischen Flussboot auf deutschen Wasserstraßen

Deutschland-Reisebericht  |  Reisezeit: Mai 2016 - Oktober 2021  |  von Andreas Meyer

Sommer2018: Ausruhen ist angesagt Samstag 16.6.

Heute ist es sehr heiss (30 grad) und selten Wind, so dass ich unter die Bäume flüchte, im Schatten am Wasser kann man es gerade aushalten.
Nachmittags radl ich mal ins Städtchen und gönne mir eine Eis von der Manufaktur. Erkunde noch ein paar Passagen und fahre mit weiteren Stops am Wasser wieder zurück zum Schiff. Da ist es immer noch zu heiss, also noch Einkaufen beim Aldi und Ente mit gebratenen Nudeln beim Chinesen.
Dann ist von den hohen Bäumen auch endlich Schatten auf dem Schiff und es ist langsam erträglich. Morgen solls wieder bisschen kühler sein.

Schönes Plätzchen im Schatten am Wasser

Schönes Plätzchen im Schatten am Wasser

Endlich wieder ein Eis

Endlich wieder ein Eis

Blick auf den Hafen und die schattenspendenden, hohen Bäume links ...

Blick auf den Hafen und die schattenspendenden, hohen Bäume links ...

... und rechts auf die Stehpaddler und Motorboote

... und rechts auf die Stehpaddler und Motorboote

© Andreas Meyer, 2016
Du bist hier : Startseite Europa Deutschland Deutschland-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Mit dem holländischen Flussboot raus aus dem Bodensee und auf dem Wasser Deutschland erkunden. Das Boot: eine Rogger 950, Stahl 8,5 to, 9,5m lang, 3,2m breit, 0,8m Tiefgang, 100 PS Yanmar Schiffsdiesel, Bj. 1998 Der Skipper: Bj. 1951, Ingenieur, pensioniert
Details:
Aufbruch: 09.05.2016
Dauer: 5 Jahre
Heimkehr: Oktober 2021
Reiseziele: Deutschland
Live-Reisebericht:
Andreas schreibt diesen Reisebericht live von unterwegs - reise mit!
Der Autor
 
Andreas Meyer berichtet seit 4 Jahren auf umdiewelt.